Tanken aus Liebe zum Auto

Kolumne |

Italienische Tankwarte entwickeln ungeahnte Geschäftstüchtigkeit

Tankwarte sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Nicht einmal die italienischen, die es bisher mühelos schafften, die mürrischen Grün- und Blaumänner in unseren Breiten locker auszustechen. Supernett, hilfsbereit und charmant hätten sie bei 35 Grad vermutlich sogar Heizdecken verkaufen können.

Als wir uns in den Abruzzen aus dem Auto gesperrt und nicht einmal Münzen für die Telefonzelle bei uns hatten, stellte uns einer dieser freundlichen Zeitgenossen gar sein Büro als Telefonzentrale zur Verfügung. Wir revanchierten uns mit saftigem Trinkgeld.

Ökoschmäh

Anhaltende Wirtschaftskrise, ausbleibende Kundschaft und natürlich die billigeren Selbstbedienungszapfsäulen dürften allerdings aufs sonnige Gemüt drücken. Oder sonst wohin, denn einige Tankwarte entwickelten ungewohnte Geschäftstüchtigkeit. Wer sich mit einem lässigen "pieno" den Tank bis zum Anschlag befüllen lässt, wird nicht selten überrascht.

Unter Garantie wird nämlich nicht herkömmlicher Diesel oder Superbenzin eingefüllt, sondern eines dieser verheißungsvollen Premiumprodukte, das dem Motor besonders guttut. Angeblich, denn sicher ist angesichts der versprochenen Wohltaten von mit Schnickschnack angereicherten Treibstoffen nur eines: Sie schaden dem Konto. Denn weniger Abgase, stärkere Performance, reduzierter Verbrauch und eine ominöse "Premium-Biokomponente" schlagen mit ein paar Euro zu Buche.

Ob der Tankwart für den Ökoschmäh Provision bekommt, ist nicht überliefert. Aber was tut man nicht aus Liebe zum Auto. (Luise Ungerboeck, Der Standard Printausgabe, 14.9.2012)

Share if you care
23 Postings

Hängt davon ab welchen "Premiumtreibstoff" man meint. Wenn Superplus vom Hersteller empfohlen wird dann sollte man es auch tanken.

Selber tanken, Luise. Oder einfach "Benzina" sagen, wenn er mit dem Diesel-Dings kommt.

kann sich noch jemand erinnern, an den aufschrei in Ö als die grünen einen bezinpreis von 14,- schilling verlangt haben ?

und damit wär damals noch sinnvolles passiert
heute rennt die kohle in die taschen sogenannter aktionäre.

bezinpreis von 14,- schilling..

tja, was solls. die zeiten ändern sich eben. heute wirds z.b. der vassilakou samt chauffeur und 8-zylinder-karrosse herzlich wurscht sein, ob ihr sprit 14 schilling, 1,4 euro oder 14 euro kostet.

Wenn man damals 14 ats zahlen hätte müsse, dann würde der Sprudel jetzt 2.50 kosten.

ja und?

was wollen sie uns damit sagen?

hättens die grünen durchgesetzt würde ich hut ab sagen.

offensichtlich habens aber wieder mal die bösen öl-multis durchgesetzt und die scheichs feiern halli galli.

also wer ist nun erfolgreicher?

leider die scheuchst - somit thumb down für die grünen.

eine echte loser partei eben !!!

vater staat kassiert beim sprit auch fett mit, ohne den angehobenen proportionalen steuerschlüssel wäre der sprit um einiges günstiger

Ob der Tankwart für den Ökoschmäh Provision bekommt, ist nicht überliefert.

Fr. Ungerböck, ich habe eine entsetzliche Nachricht für Sie.
Dazu sollten Sie sich vielleicht hinsetzen, damit Sie der Schock nicht umwirft.

Tankstellenbetreiber sind Kapitalisten, die leben vom Verkauf der Ware.

Schlimm, ich weiß, aber so ist die kalte Realität des Neokaputalismus ;-)

Ein weiterer höchst interessanter und informativer Artikel

Eigentlich missbraucht die liebe Frau Ungerböck wieder einmal ihre Tageszeitung (und die Geduld der Leser) um sich über ihre eigenes Unvermögen zu beschweren. Wozu so etwas?

Hahahaha - ausgesperrt!

Wirklich sehr schlau! Das ist bei den heutigen Autos wirklich echt eine bemerkenswerte Leistung.

Selbst früher ohne Zentralverriegelung habe ich mir angewöhnt, die Fahrertüre immer von aussem mit dem Schlüssel zuzusperren und niemals mit gedrückten Knopferl zuzuschlagen. Resultat: Man kann den Schlüssel nicht einsperren.

Aber heute mit Fernbedienung und ZV: Wie kann man sich da noch aussperren?!?

Sie ahnungsloser

googelns mal volvo deadlock
nicht einmal profis bringen das autor auf ohne gröbere eingriffe.
gibts sicher bei anderen autofirmen auch ....

Habe mich 2 mal ausgesperrt, ging ganz leicht

Nicht-ZV Auto Kofferraum aufgesperrt, Schlüssel in den Mantel eingesteckt, Koffer rein, Mantel oben drauf und zu... zum Glück hatte die Beifahrerin beim Aussteigen am Vortag vergessen, die Türschnalle gezogen zu halten und die Beifahrertür war die ganze Zeit offen.

Geliehenes ZV Auto aufgesperrt, Zeugs auf den Rücksitz gelegt, dabei Schlüssel aus der Hand gefallen und Tür zu. Auto hat sich dann mit der "Wiederversperrautomatik" zugesperrt weil die Fahrertür nach dem Aufsperren nicht geöffnet wurde. Diesmal musste wer von der Werkstatt mit dem Ersatzschlüssel vorbeikommen...

OK, sowas wie eine "Wiederversperrautomatik" sind natürlich grausame Fallen, die nur eine Art sadistischer Ader der Software-Entwickler zurückzuführen ist. Ich bin sicher, das war der Brüller, als jemand nach ein paar Bier beim Feierabend die Idee vorgebracht hat.

Da ist das Keyless System von Renault den anderen um Welten voraus: Da wird der Autoschlüssel von Sensoren im Innenraum erfasst und das Auto lässt sich gar nicht verschliessen, solange der Schlüssel drin liegt.

Warum's diesen Solo-Kofferraum-FB-Öffnungsknopf gibt,

ist mir ohnehin ein Rätsel. Gibt es da einen unfassbar wichtigen Sicherheitsaspekt, den es zu berücksichtigen gilt, wenn man das ganze Auto aufsperrt.

Es Bedarf an Geschick, aber es geht :)

Z.B.: Auto mit FB verriegeln während der Kofferraum noch offen ist. Aus Unachtsamkeit den Schlüssel in den Kofferraum legen und zu die Klappe. Voila!

Oh wie ich das kenne.

Campingplatz am A. der Welt in Italien, komm grad vom Duschen zurück (Dress: Handtuch), kram im Kofferraum des Mietautos herum. Klappe zu. Schlüssel drin. Das war's. Das Ergebnis war mein erstes selbst aufgebrochenes Auto.

ich trinke auch nicht jedes geprietschl

warum sollt ich meinem automobil nix gönnen?

komisch,

dass sie jeder ignoriert.

übrigens ein natursaft ist meist billiger und gesünder als die lifestile-brause.

nur so als denkhinweis - also gönnen sie sich mal wirklich was und kaufen einen billigeren natursaft!

sskm

eigentlich müsst man so leuten wie frau ungerböck statt 100oktan benzin den premium diesel in ihren tank sprudeln lassen, bzw. wenn sie einen diesel fährt umgekehrt.
vermutlich würd sie sich dann immer noch bed(t)anken.

Vielleicht ist er Umsatzbeteiligt ?
Bei uns haben die Tankstellen beim Benz eine Marge von 1%-2% (für den Tankstellenbetreiber, nicht der Konzern) .. kann sien, dass beim Premi-dumm Diesel etwas mehr bleibt?

Hauptschulaufsatz. Seien Sie doch nicht gemein. Der Autor ist keine 12 Jahre alt. Sie haben das damals auch noch nicht gekonnt.

Also ich habe in dem Alter für eine Tageszeitung geschrieben (1 Schilling pro Zeichen!). Peinlich wird es ja erst, wenn man das als Volljähriger immer noch tut.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.