Arsenals Tormaschinerie läuft an

6:1 gegen Southampton - ManUnited putzt Wigan - Weimann bei Aston Villa in Startformation - Auswärtsremis für Chelsea und ManCity

Der FC Arsenal kommt in der Premier League in Schuss. Nach dem Sieg beim FC Liverpool in der vergangenen Runde zog die Mannschaft von Arsene Wenger in der vierten Runde mit einem 6:1-Erfolg über Aufsteiger Southampton her. Ein Doppelpack von Gervinho, Treffer von Theo Walcott und Lukas Podolski sowie zwei Eigentore der Gäste erfreuten die Fans im Emirates Stadium.

Nach dem ersten Punkteverlust von Tabellenführer Chelsea durch Unentschieden bei den Queens Park Rangers liegen die Gunners nun nur noch zwei Punkte hinter der Tabellenspitze und sind damit anscheinend voll in der Saison angekommen. An der Loftus Road begann die Partie mit der Verweigerung des Handschlags von Anton Ferdinand mit John Terry und Ashley Cole. Ferdinand hatte Terry er in der Vorsaison eine rassistische Äußerungvorgeworfen. Terry wurde nach der Europameisterschaft von einem Gericht freigesprochen, Cole sagte dabei zugunsten seines Teamkollegen in Klub und Nationalteam aus. 

Freud und Leid in Manchester

Wie Chelsea ließ auch Manchester City in der Ferne Punkte liegen. Stoke City ging nach 15 Minuten durch Peter Crouch sogar in Führung. Der Engländer hatte allerdings dabei seine Hand im Spiel, was Schiedsrichter Mark Clattenburg nicht bemerkte. Die Blues konnten aber durch Neuzugang Javi Garcia (35.) ausgleichen, verpasste in der Schlussphase die Chance auf den dritten Saisonsieg.

Stadtrivale Manchester United fuhr hingegen einen erwartungsgemäßen Sieg gegen Wigan ein. Beim 4:0 im Old Trafford trafen Paul Scholes (51.), Javier Hernandez (63.), der Niederländer Alexander Büttner (66.) sowie der eingewechselte 18-jährige Engländer Nick Powell (82.) nach der Pause. "Chicharito" vergab in der Frühphase des Spiels noch einen Elfmeter.

Weimann in Startformation

Andreas Weimann feierte mit Aston Villa einen 2:0-Heimsieg gegen Swansea. Der ÖFB-Nachwuchsinternationale stand bei den Birminghamern in der Startformation, wurde aber in der 72. Minute beim Stand von 1:0 (16' Matthew Lowton) durch den Neuzugang Christian Beneteke ersetzt. Der stellte in der 88. Minute den Endstand her. Weimann vergab beim ersten Saisonsieg seines Teams zwei Möglichkeiten, auch eine Vorlage von ihm an Darren Bent blieb unverwertet. Für die bisher zweitplatzierten Waliser war es die erste Saisonniederlage. Die setzte es auch für West Bromwich Albion. Der Ex-Klub von Paul Scharner kam bei Fulham mit 0:3 unter die Räder.

Im Abendspiel gastiert Liverpool bei Sunderland. Den Reds gelang es trotz drückender Überlegenheit lediglich den zweiten Punkt der Saison einzufahren. Darren Fletcher brachte Sunderland im Stadium of Light schmeichelhaft aus der ersten Chance der Gastgeber in Führung (29.). Als Liverpool bereits einmal mehr an der Chancenauswertung undder Leistung von Keeper Simon Mignolet zu verzweifeln drohte, gelang Luis Suarez allerdings doch nocht der Ausgleich (71.).  (red, 15.9.2012)

Share if you care