Große Nachfrage in Deutschland und USA nach iPhone 5

In Deutschland kann nur Telekom schnellen Mobilfunkstandard LTE für Apple-Handy bieten

Das neue iPhone 5 ist wieder vom Start weg ein Verkaufsschlager. In den USA war der Ansturm zum Beginn der Vorbestellungen am Freitag so groß, dass das Telefon nach einer Stunde vergriffen war. Bei der Deutschen Telekom ging eine Flut von Bestellungen ein. Auch bei Vodafone in Deutschland läuft der Vorverkauf "hervorragend". "Wir erleben derzeit eine deutlich größere Vorbestell-Welle als seinerzeit beim iPhone 4S", sagte ein Sprecher.

LTE

Besonders bei der Telekom stehen die Leitungen nicht mehr still, denn das Unternehmen ist dank einem technischen Detail des Apple-Telefons zum privilegierten Anbieter geworden: Das iPhone 5 unterstützt den schnellen Mobilfunkstandard LTE nur im Frequenzband 1800 Megahertz. Und in Deutschland ist die Telekom derzeit der einzige Mobilfunkbetreiber, der den Datenturbo mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit pro Sekunde über diese Frequenz anbieten kann.

Im Trubel ist der Telekom allerdings eine kleine Panne passiert. Sogenannte Premium-Kunden, die bevorzugt über Apples neues Telefon informiert werden sollten, wurden per SMS versehentlich an eine Flirt-Hotline geschickt. Bei der Telefonnummer der Bestell-Hotline, die per Kurzmitteilung an die Kunden ging, habe eine Null gefehlt, erklärte ein Sprecher. "Wir bedauern die Sache sehr und haben uns bei den Kunden auch schon entschuldigt." Inzwischen hätten alle Betroffenen eine SMS mit der richtigen Telefonnummer erhalten.

"Wir hatten in Spitzenzeiten das Zehnfache an Anrufen"

"Wir hatten in Spitzenzeiten das Zehnfache an Anrufen", sagte ein Telekom-Sprecher. "Wir freuen uns natürlich über diese riesige Nachfrage, die führt jetzt aber zu Wartezeiten." Teilweise müssten Kunden dreimal hintereinander anrufen, um überhaupt mit einem Mitarbeiter verbunden zu werden. Geliefert wird das neue iPhone 5 erst ab kommendem Freitag. Die Telekom bat ihre Kunden um Geduld.

In den Vereinigten Staaten, dem Heimatmarkt von Apple, waren ab Mitternacht im Online-Shop von Apple Vorbestellungen für die Auslieferung am 21. September möglich. Es dauerte aber nur eine Stunde, bis der erste Stoß an neuen iPhones vergriffen war, wie mehrere US-Medien berichteten. Nun müssen Kunden zwei Wochen auf den Versand warten.

Beim Vorgänger iPhone 4S habe es 22 Stunden gedauert, bis die erste Charge ausverkauft gewesen sei, erinnerte das Technologieblog "TechCrunch". Beim iPhone 4 habe es 20 Stunden gedauert. Allerdings ist unbekannt, ob Apple damals einfach mehr Smartphones auf Lager hatte als jetzt. Der Konzern selbst äußerte sich nicht zum Kundenansturm. (APA, 13.09. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 175
1 2 3 4

Das nennt man Service. In der Zeit wo ein neues Produkt nicht verfügbar ist, wird man in der zwischenzeit mit einer Flirt-Hotline bei Laune gehalten.
Cool die Deutschen, kommen unsere Kramer und Co natürlich nicht drauf...

irgendwie glaub ich das ist fake. das ding hat den 30 pin connector :P

ah geh, ganz was neues ... lieferengpässe bei einem neuen iphone ...

na seien wir froh

dass es ein eifon 5 gibt
wo sollte ich sonst schon die 700 eur investieren.....

Neidgesellschaft

Das ganze gehässige Geschreibsel der Neidgesellschaft hier ändert nichts an der Tatsache, dass es 2007 ein "technisches Wunder" war, dass eine Firma die noch nie ein Handy produziert hatte, den Platzhirschen vorzeigte, wie`s geht.
Apple lebt noch immer von dieser damaligen genialen Leistung einer Handvoll Leute. Man wird sehen, ob Steve Jobs ersetzt werden kann.
Ich hatte mir 2008 ein Iphone 3G gekauft und es hat bis jetzt gehalten. Hatte noch nie so ein hochqualitatives Gerät, werde deshalb beim Iphone 5 zuschlagen. Deshalb interessieren mich auch alle Infos zur Verfügbarkeit.

Wenns nur 1 Iphone im Geschäft gehabt hätten,

wärs nach 1 Minute ausverkauft gewesen.

Wohl eher

5 Sekunden.

So wie die Fliege, die zwar sehr viele Augen aber ein sehr kleines Hirn hat, stets zum Licht fliegt das sie letztenendes umbringt, so schwirren die Apple-Fliegen sobald ihr Meister mit dem Finger schnippt stets aufs Neue in den Apple Store der ihnen Jahr für Jahr das Geld für das "next big thing" aus der Tasche zieht.

Vielleicht ist es ihre Philosophie irgendwelche Marken zu huldigen, aber es müssen nicht auch alle anderen so sein.
1. soll jeder das kaufen was er will und damit glücklich sein. Menschen die sich dermaßen, wie hier im Forum, über andere aufregen die was bestimmtes tun haben definitiv ein Problem mit sich selbst.
2. Nur weil jemand ein Iphone hat bedeutet das noch nicht dass er sich jedes Jahr eins kauft.
3. ja Apple Produkte sind sehr teuer. Allerdings hochwertige Materialien und nicht Plastik wie der Großteil der Konkurenz (Tip nebenbei: Doku Plasticplanet)
4.würd ich mir auch lieber ein phone um 199,- kaufen wenn man IOS draufspielen kann.
und damit sind wir bei
5. es gibt Leute die nutzen apple prod. wegen des benutzerfr.Betriebssystem

schon interessant…

ich hoff du verwendest ein Smartphone mit ausschließlich selbstgeschriebener Software, weil wenn Android, uiuiui, du weisst es vielleicht nicht, aber dann ist dein Gott Google mein Freund… du kannst es gar nicht verhindern und der ist so frech… er fragt dich gar nicht ob du das willst… Du läufst ihm nach und postest in seiner Zunge…

von meinem Galaxy Nexus geschrieben…

Dieser Artikel basiert auf einer Umfrage bei den Providern, wie gut der Vorverkauf läuft., meine Überraschung über das Ergebnis hält sich daher in Grenzen... Was sollen die auch sonst erzählen? Ist aber nicht Apple spezifisch, würde bei jedem anderen das Gleiche rauskommen..

Anekdote dazu: Beim Lauch des iPad war ich beruflich in der Münchner Innenstadt, wollte eines mitnehmen. Schlange, Presse, Fotografen, Wartezeit. Also weiter, kauf verschoben. 400m weiter zufällig am Gravis Store vorbeigegangen, leer, ipads gestapelt im Regal, bezahlen und nach 5 Minuten gegangen..

Man sollte das Theater das gemacht wird nicht zu ernst nehmen...

cooler Nick, also das Wortspiel meine ich.

Richtig, nichts funktioniert so gut um die Schafe ins Geschäft zu treiben wie die Suggestion einer "Knappheit" oder unerwartet hohen Nachfrage. Wer will denn schon ein Produkt kaufen das niemand will? Angewandte Massenpsychologie.

wow, wenn ich mir die Posts so durchlese, so darf eigentlich absolut keiner mehr über Apple-Fans schimpfen, denn die Fandroids sind scheinbar noch um einges schlimmer

Schlimmer

sind sie definitiv. Ganz wesentlich höherer Aggressivitätslevel.

ich weis nicht wo das Problem liegt

jeder soll sich das kaufen was demjenigen gefällt!
Ich mag lieber Apple Produkte (iPad, iPhone, Mac) und lass die anderen in Ruhe. Wozu sollte ich über Android oder Windows usw.. blöd reden?

Schimpfen Sie denn auch über "Margarine-Fans"

im Supermarkt, die nicht die Marke kaufen, die SIE für richtig halten?

Wie unterirdisch ***** kann man nur sein?

Natürlich darf ich schimpfen. Die Fandroids sind mir genauso zu wider wie die aggressive Sorte der Apple Fans. ;)

Liebe Forever Alones, wenn euch ein Telefon in derartige Stimmungen versetzt, dann nehmt doch bitte Abstand davon Artikel über dieses Telefon zu lesen. Die Postings hier sind doch unterste Schublade. Man schämt sich fast ein Android zu besitzen wegen euch.

Ich wollte mir auch ein iPhone kaufen, die T-Mobile Website war aber kaum zu erreichen

Im Shop bin ich schneller dran gekommen, da ich aber noch meinen alten Vertrag (bei O2) kündigen muss, kann ich mir das Ganze auch gleich Online bestellen.

Mit Vertrag ist das gar nicht so teuer wie ich vorher gedacht habe.

In Deutschland spielen die Preise auch anders als in Österreich. ;)

Määääh Määääääh Määh

Ich hoffe das sind nicht die Folgeerscheinungen, wenn man eine anderes Smartphone als das iPhone verwendet.

Suchen sie rasch einen Tierartzt ihrers Vertrauens auf! Vielleicht ist noch etwas zu retten!

Kinder, viel Spaß damit...

...der Papa kauft sich dann das Note 2

Posting 1 bis 25 von 175
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.