Ronaldo geht es nicht um Geld, sondern um Glorie

"Will jedes Spiel und jede Trophäe gewinnen"

Madrid - Zumindest die Madrider Fußball-Fans blicken am Samstag gespannt nach Sevilla. Mit der Bemerkung, "traurig" zu sein, hatte sich Reals Superstar Cristiano Ronaldo vor zwei Wochen in die Länderspielpause verabschiedet. Gegen den FC Sevilla wird sich weisen, ob der Portugiese Toren für die Königlichen wie zuletzt gegen Granada weiterhin keinen Jubel folgen lässt. An Motivation mangle es ihm nicht, ließ Ronaldo nach seiner Ankunft in Madrid diese Woche ausrichten.

"Mein Fokus liegt allein darauf, jedes Spiel und jede Trophäe mit Hilfe meiner Teamkollegen und der Madrider Fans zu gewinnen", verlautbarte der 27-Jährige am Mittwoch via Facebook. Keinen Ausschlag würden dabei Gespräche über eine Aufwertung seines Vertrages spielen. Laut der Sporttageszeitung "Marca" will der Weltstar anstelle der jährlich bisher 11 Millionen künftig 15 Millionen Euro verdienen.

In Sevilla ist Real im Rennen um den Titel in der Primera Division auf einen Sieg angewiesen. Nach drei Runden liegt der Meister im Zweikampf mit dem FC Barcelona bereits mit fünf Zählern im Hintertreffen. Die beiden jüngsten Reisen in die andalusische Hauptstadt waren für Real mit zwei 6:2-Erfolgen im Stadion Sanchez Pizjuan jedenfalls äußerst einträglich. In dieser Saison ist der vom ehemaligen Real-Star Michel betreute FC Sevilla noch unbesiegt.

Barcelona hat den Auftakt unter Neo-Coach Tito Vilanova mit neun Zählern aus drei Spielen in perfekter Manier erledigt. Bei Real-Bezwinger Getafe müssen die Katalanen am Samstag aber auf die verletzten Andres Iniesta und Alexis Sanchez verzichten. Spaniens Welt- und Europameister fällt nach einer im WM-Qualifikationsspiel in Georgien erlittenen Muskelzerrung mindestens zehn Tage aus, den Chilenen plagt ebenfalls eine Muskelzerrung. Sanchez könnte aber bereits in der nächsten Woche wieder zum Einsatz kommen. (APA/Reuters, 14.9.2012)

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
weltfussballer ???

der wohl zugegeben ganz passable kicker ist doch der unsympathischeste sportler seit jahrzehnten.
zum weltfussballer fehlt im der charme von beckenbauer, die intelligenz von cruijf, die eleganz von bobby charlton, die aura von pele und die bescheidenheit von messi !!

tja... nagt dann doch am diva-ego wenn man jahr für jahr die nr 2, 3, 4,... ist und ein gewisser messi alles abräumt obwohl man vorher große töne spuckt.

unsympathisch, überheblich und wahrlich nicht so gut wie es viele immer wieder behaupten.

achja... und ÜBERbezahlt!

ronaldo ist traurig...ronaldo lächelt wieder...ronaldo will, mehr anerkennung. ronaldo will, dass seine teamkollegen auch wollen, dass er weltfußballer wird...ronaldo dies ronaldo das..mein gott, gebt der ego-diva endlich einen snickers!!!

ja .... und dann kommt noch so ein kleiner typ aus argentinien daher ...

"Le mort n'est rien, mais une vie sans gloire, c'est comme mourir tout les jours."

Mama ich will, ich will, ich will aber Weltfußballer werden

Alternative zu Real?

Die 90 Mio€ fuer ihn bezahlt haben?
Moskau oder St. Petersburg!
Der bleibt sicher bei Real!

" Cristiano, Telefon für Dich, Fuschl ist dran"

na? wo wechselt man denn so hin, vom besten Club der Welt?

Zu Real, leider ^^

Ich denke, wenn man soviel Geld wie Cristiano Ronaldo hat, trachtet man nach anderen, nicht materiellen Dingen. Ich finde es allerdings nicht in Ordnung ein Statement rauszulassen und dann nicht die Courage zu haben zu sagen, was wirklich der Grund für den Unmut ist. Aufmerksamkeit kann es ja nicht sein, da hat er selbst bei einem der größten Clubs der Welt die meiste, vermutlich sogar die meiste Aufmerksamkeit aller Spieler der Welt. Ich denke er trachtet einfach nach anderen Dingen, von denen keiner von uns weiß...

Geld spielt keine Rolle?

Dann soll er konsequent sein, auf 50% Gehalt verzichten und zu Inter wechseln!
5 Mio € Gehalt kann Inter aufbringen und na já 20 mo Transfersumme kann der Moratti auch noch zusammenkratzen ;-). In Mailand wird er dann auch Standesgemaess als Koenig Ronaldo regieren!
Geld spielt já keine Rolex!

Mal ehrlich: ich glaub der Junge dreht voellig durch.

Warum sollte er zu Inter wechseln?

warum sollte überhaupt irgendwer zu inter wechseln...

er waer halt gerne der beste

Deshalb ist er traurig. Dabei sollte es sich als zweitbester im fussball auch gut leben lassen.

gähnanfall

wohl eher

*weinkrampf*

der kommt halt auch schön langsam ins alter, wo man erwachsen wird

und sich fragt, wozu er auf dieser welt ist.

und auch ein bißchen anerkennung haben will, in einem ordentlichen beruf.

kein wunder, daß er da nun in eine krise gerät.

Keinen Ausschlag würden dabei Gespräche über eine Aufwertung seines Vertrages spielen.

Hm .. aber vielleicht geben sie eine Rolle?

MICHEL und die Quinta del Buitre!

.
Laengst vergangene Zeiten (in denen Real noch aus dem eigenen Nachwuchs schoepfte ;)

Wahnsinn...

was manche Leute für einen Stussss posten...
Momentane 100% Eigenbauspieler von Real:
IKER
Adan
ARBELOA
Nacho
CALLEJON
Denis Cherysev
Morata

(lt. Kader bei weltfussball.at)

El pirata Granero wurde gerade verkauft, war aber auch Eigenbau...

san iker ausgenommen

alles giganten! ;)

kann man dieses thema jetzt wieder friedlich einschlafen lassen?! bitte!

sehr richtig.

Die Leut sollen sich selbst überzeugen WIE "traurig" Cristiano ist.

Schauts euch einfach mal die Fotos vom Mannschaftsfoto-Shooting mit diStefano an.

Der Cristiano kriegt sein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht.

Richtig. Der Typ verdient in zwei Monaten soviel dass man ein ganzes Leben lang sehr gut leben kann. Traurig kommt er mir nicht vor, aber eine eitle Nudel ist er halt ;-)

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.