Oben-ohne-Fotos von Kate und William erzürnen britisches Königshaus

Französisches Magazin "Closer" veröffentlichte Bilderserie - Prinz William und Kate gehen rechtlich gegen Foto-Abdruck vor

Paris - Wirbel um Prinz William und seine Frau Kate: Das französische Magazin "Closer" veröffentlichte am Freitag mehrere Oben-Ohne-Fotos von Kate während ihres Urlaubs mit William in Südfrankreich. Mit "Oh my god!" (Oh, mein Gott) und "Sex and Sun en Provence" (Sex und Sonne in der Provence) überschrieb des Magazin die Titelgeschichte, die den Herzog und die Herzogin von Cambridge ganz privat zeigt.

Die Fotos stammen von Anfang September, Kate ist leicht bekleidet oder oben ohne auf der Terrasse eines Landhauses in Südfrankreich zu sehen. Auf vier Seiten werden die beiden auch dabei gezeigt, wie sie ein Sonnenbad nehmen und sich gegenseitig eincremen. Spöttisch schreibt das Magazin dazu: Prinz "Harry hat die Mode vorgegeben: Bei den Windsors zieht man sich jetzt aus".

Der Bruder von William hatte jüngst mit Nacktfotos für Schlagzeilen gesorgt. Die pikanten Bilder zeigten den jüngeren Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles nackt mit einer unbekleideten Frau am Rande eines "Strip Billiard"-Spiels in einem Hotelzimmer in Las Vegas.

Beim Frühstück erfahren

Wie BBC berichtet sollen Kate und William von der Veröffentlichung der Fotos beim Frühstück in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur erfahren haben - die beiden befinden sich zurzeit auf einer offiziellen Südostasienreise. Ein Sprecher des Königshauses erklärte, der Herzog und die Herzogin seien "zutiefst betrübt, dass ein französisches Magazin und ein Fotograf in einer derart grotesken und völlig ungerechtfertigten Weise in ihre Privatsphäre eingedrungen sind."

Der Vorfall soll bei William auch Erinnerungen an das Verhältnis seiner Mutter zur Presse hervorrufen - Prinzessin Diana war 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen. "Prinz William glaubt, dass die Aktionen der Paparazzi in Paris zu ihrem Tod beigetragen haben", sagt Peter Hunt, Königshausreporter der BBC: "Er möchte nun seine Frau vor den schlimmsten Exzessen der Reporter und Fotografen beschützen."

Rechtliche Schritte gegen Veröffentlichung

Prinz William und seine Ehefrau Kate gehen mit rechtlichen Schritten gegen die Veröffentlichung der Oben-Ohne-Fotos von Kate vor. Sie reichten einen Eilantrag bei einem Gericht in Nanterre bei Paris ein, um eine Weiterverbreitung der Fotos zu unterbinden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Freitag aus informierten Kreisen erfuhr. Beide werfen dem Magazin "Closer" einen "Eingriff in das Privatleben" vor.

William und Kate "verlangen, dass dieser Eingriff in das Privatleben unterbunden wird", hieß es aus den informierten Kreisen. Keine Angaben wurden darüber gemacht, in welcher Höhe William und Kate womöglich auf Schadenersatz klagen könnten. Ein Richter in Nanterre wird sich am Montag mit dem Eilantrag des Paares befassen. (APA/red, derStandard.at, 14.9.2012)

Zum Thema:

BBC-Artikel

Share if you care