Oben-ohne-Fotos von Kate und William erzürnen britisches Königshaus

Französisches Magazin "Closer" veröffentlichte Bilderserie - Prinz William und Kate gehen rechtlich gegen Foto-Abdruck vor

Paris - Wirbel um Prinz William und seine Frau Kate: Das französische Magazin "Closer" veröffentlichte am Freitag mehrere Oben-Ohne-Fotos von Kate während ihres Urlaubs mit William in Südfrankreich. Mit "Oh my god!" (Oh, mein Gott) und "Sex and Sun en Provence" (Sex und Sonne in der Provence) überschrieb des Magazin die Titelgeschichte, die den Herzog und die Herzogin von Cambridge ganz privat zeigt.

Die Fotos stammen von Anfang September, Kate ist leicht bekleidet oder oben ohne auf der Terrasse eines Landhauses in Südfrankreich zu sehen. Auf vier Seiten werden die beiden auch dabei gezeigt, wie sie ein Sonnenbad nehmen und sich gegenseitig eincremen. Spöttisch schreibt das Magazin dazu: Prinz "Harry hat die Mode vorgegeben: Bei den Windsors zieht man sich jetzt aus".

Der Bruder von William hatte jüngst mit Nacktfotos für Schlagzeilen gesorgt. Die pikanten Bilder zeigten den jüngeren Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles nackt mit einer unbekleideten Frau am Rande eines "Strip Billiard"-Spiels in einem Hotelzimmer in Las Vegas.

Beim Frühstück erfahren

Wie BBC berichtet sollen Kate und William von der Veröffentlichung der Fotos beim Frühstück in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur erfahren haben - die beiden befinden sich zurzeit auf einer offiziellen Südostasienreise. Ein Sprecher des Königshauses erklärte, der Herzog und die Herzogin seien "zutiefst betrübt, dass ein französisches Magazin und ein Fotograf in einer derart grotesken und völlig ungerechtfertigten Weise in ihre Privatsphäre eingedrungen sind."

Der Vorfall soll bei William auch Erinnerungen an das Verhältnis seiner Mutter zur Presse hervorrufen - Prinzessin Diana war 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen. "Prinz William glaubt, dass die Aktionen der Paparazzi in Paris zu ihrem Tod beigetragen haben", sagt Peter Hunt, Königshausreporter der BBC: "Er möchte nun seine Frau vor den schlimmsten Exzessen der Reporter und Fotografen beschützen."

Rechtliche Schritte gegen Veröffentlichung

Prinz William und seine Ehefrau Kate gehen mit rechtlichen Schritten gegen die Veröffentlichung der Oben-Ohne-Fotos von Kate vor. Sie reichten einen Eilantrag bei einem Gericht in Nanterre bei Paris ein, um eine Weiterverbreitung der Fotos zu unterbinden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Freitag aus informierten Kreisen erfuhr. Beide werfen dem Magazin "Closer" einen "Eingriff in das Privatleben" vor.

William und Kate "verlangen, dass dieser Eingriff in das Privatleben unterbunden wird", hieß es aus den informierten Kreisen. Keine Angaben wurden darüber gemacht, in welcher Höhe William und Kate womöglich auf Schadenersatz klagen könnten. Ein Richter in Nanterre wird sich am Montag mit dem Eilantrag des Paares befassen. (APA/red, derStandard.at, 14.9.2012)

Zum Thema:

BBC-Artikel

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 115
1 2 3
schade

die welt hat jetzt ein strahlendes lächeln weniger. ist so, wenn kinder älter werden und merken, dass es ganz schön viel gemeinheit auf der welt gibt und dass man nicht davor gefeit ist.

Welchen Bezug hat Ihr Kommentar zum Text? Falsches Forum erwischt? :)

das kommt den "royals" eh nicht so unrecht

lenkt ein wenig von der pr-aktion für harry in afghanistan ab. kommt halt nicht gut, wenn wegen der untriebigkeiten des reiterlehrersohns soldaten in lebensgefahr kommen, weil der kleine prinz zur strafe im bunker im ausland sitzen muss.

na so was, hat die doch tatsächlich 2 brüste wie andere frauen auch

sonst haben wir ja keine sorgen, gell?

dann solls ihre t...tteln das nächste mal drinnen lassen

hypocrititties

bristols&guns...saucy snaps&harry the hero

der orf

hat die fotos von der kate in der zib 2 gleich hergezeigt

die lassen sich nicht lumpen

als zuckerl für die geilspechte, die mit dem internet nicht per du sind, die nackige prinzessin

moderiert wird der schund von der lou lorenz,
die von der lady di betroffenheitsmine zum hämischen kate ist nackig grinser wechselt

http://tvthek.orf.at/programs/... Nacktfotos

Lou Lorenz dafür verantvortlich zu machen ist etwas unfair, ich glaub nicht, daß sie die Themen für die ZIB bestimmen kann und ihre Miene als hämischen Grinser zu interpretieren ist auch eher subjektiv.
Außerdem wäre ich ohne Ihr Post gar nicht auf die Idee gekommen, daß der Orf das Thema in der ZIB gebracht hat und hätte diese Aufzeichnung gar nicht gefunden, somit sind Sie selber ein Teil derer, die pseudo-erbost den moralischen Zeigefinger erheben und sich gleichzeitig an der Voyeurismus-Kampagne beteiligen; und dann nicht mal dazu stehen und das als Service für die mit dem Internet nicht so Vertrauten verschleiern wollen.

na ich verdiene

kein geld damit und schiele nicht auf die quote, sondern ich weise auf einen missstand hin

und ich hab nichts gegen nackte menschen,
aber bei der anmoderation lady di erwähnen, die von paparazzis in den tod gejagt wurden,
und dann wieder selber dieses system bedienen ist letzklassig

und lorenz ist ja keine der sprechpuppen in der minizib, sondern redakteurin, und für diesen bericht verantwortlich

Ich würde die besten anwälte, die es für geld zu kaufen gibt engagieren und das schmierblatt mit klagen eindecken, bis die zusperren müssen und mit dem erstrittenen geld würd ich eine brustkrebsorganisation o.ä. unterstützen.
Natürlich mit reichlich medienpräsenz.

1969, Erlebnis, Süd-Viëtnam, Hochland, Pleiku - bei Kanonenlärm

Öffentlicher Markt, Minderheit "Moi”, weibliches Geschöpf entsprechend n.. probiert öffentlich Br... bekleidetes textilium.

Welche Aussage(n): n...; mein Vater kann es sich leisten, dass sine Tochter sich entsprechend schmückt.

Im Morgenland, davor die Bilder, wird man hören Sultano Petroleo - als Gastgebeer - entsprechend spendabel handelt? Zukünftige Königin mit Dieamanten bestückt? Kann ein solches raffiniertes weibliches Wesen NEIN danke sagen?

ne...zulange u-ausschuß geguckt...nehm ich an

Hä?

Was wollen sie bitte sagen?

bitte wen interessieren die Brüste von dieser Frau?

Die bekommt man einfach vorgesetzt.

Es sagt ja niemand:
He, ich will die Dutterln von Kate sehen.
So ist das mit allen Storys. Der Schund wird einfach ausgeschüttet; und viele Leser blöken wie Schafe im Tenor der Zeitungen, welche ihre ekelhaften Kampagnen unter Pressefreiheit laufen lassen.

jetzt stehen sie supernackt da ;-)

um eine Weiterverbreitung der Fotos zu unterbinden

Eis bisschen naiv zu glauben dass man im Internetzeitalter die Weiterverbreitung der Fotos irgendwie gesetzlich verhindern kann.

Die Verbreitung der schon veröffentlichten Fotos kann sie wohl nicht mehr verhindern. Aber man kann ev. verhindern, dass weiterhin in die Privatsphäre eingedrungen wird und ein Signal gesetzt wird, dass so etwas absolut nicht in Ordnung ist und bestraft wird. Ohne Gegenwehr ist es quasi ein Freibrief für die Paparazzi-Pest, jegliche Grenzen überschreiten zu dürfen.

Wenn sie an einem öffentlichen Strand oben ohne liegt und fotografiert wird ist es halt schon etwas anderes, als wenn man sich privat und unbeobachtet fühlt und irgendwelche Spanner fotografieren einen heimlich um einen im wahrsten Sinn des Wortes für Geld bloßzustellen. Das ist für mein Gefühl inakzeptabel.

was soll die Aufregung!

Wenn sie keine Nippel hätte wäre es eine Meldung wert, aber so .... ist es auch nur Idiotenfutter

tolle arbeit_ wahrscheinlich stundenlang in einer verrenkten haltung durch eine zaunritze spähend ausharren, um dann zwei schon leicht verwelkte knospen zu knipsen....

beneiden tu ich den papa ratzi nicht, aber sein geld hat er redlich verdient.

ich würd einen typen anheuern und ihn photos sammeln lassen, von den brüsten den partnerinnen der paparazzi und diese dann veröffentlichen.
wär gespannt auf die reaktion!

Interessiert halt kein Magazin und wahrscheinlich ist so ein Typ auch ohne fixe Freunding weil immer unterwegs und charakterlich muß man auch unter jeder Kritik sein wenn man so sein Geld verdienen will...

Nö - da hilft nur verklagen und sich zurück ziehen aber eine Frechheit bleibt es - insbesondere weil die Typen schon seiner Mutter das Leben zu Hölle gemacht ind sie in den Tod gejagt haben...

Ein Versagen des Rechtsstaats wenn man das dem Boulevard zuliebe zuöässt. Bei Leuten die freiwillig an die Öffentlichkeit streben habe ich noch limitiertes Verständnis - siehe Lugner oder Politiker. Aber die Windsors sind da rein geboren und auch wenns viele Vorteile haben mag, ich möchte nicht mit denen tauschen...

andere

wäre eine wissenschaftliche Untersuchung wert!

Posting 1 bis 25 von 115
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.