An Geburtstagen sterben mehr Menschen als sonst

14. September 2012, 11:30
  • Ein Sturz infolge Alkoholisierung kann tödlich enden.
    foto: apa/jan woitas

    Ein Sturz infolge Alkoholisierung kann tödlich enden.

Erhöhter Stress am Ehrentag - Vor allem bei Männern steigendes Risiko für Unfälle durch hohen Alkoholkonsum

Baierbrunn - Am Geburtstag ist das Sterberisiko besonders hoch. Die Wahrscheinlichkeit für den Tod sei dann um 14 Prozent höher als an den übrigen Tagen des Jahres, berichtet die "Apotheken Umschau" (Deutschland) in ihrer neuesten Ausgabe mit Verweis auf Forscher der Universität Zürich. Das Team um Vladeta Ajdacic-Gross hatte Sterbedaten von zwei Millionen Menschen der Jahre 1969 bis 2008 ausgewertet.

Ein Grund sei vor allem bei Älteren erhöhter Stress rund um den Ehrentag. Demnach ist dann das Risiko besonders groß, an einem Herzinfarkt, Schlaganfall, Suizid oder Unfall zu sterben. An Geburtstagen registrierten die Forscher nach Angaben der Universität insgesamt 18,6 Prozent mehr tödliche Herzinfarkte als sonst.

Erhöhter Alkoholkonsum

Bei Frauen sei das Risiko, an einem Schlaganfall zu sterben, um 21,5 Prozent erhöht. Für Männer steige zudem das Risiko für tödliche Unfälle, darunter insbesondere Stürze, um 29 Prozent. Nach Vermutungen der Forscher sind diese oftmals eine Folge von erhöhtem Alkoholkonsum an dem Tag.

Die Wissenschaftler widersprechen damit der Annahme, dass viele kranke, ältere Menschen versuchen, ihren letzten Geburtstag zu feiern und danach sterben. Viel eher sei eine der Ursachen Stress, an dem insbesondere ein älterer Mensch dann eher leide als an anderen Tagen. Die Originalstudie wurde im Sommer in den "Annals of Epidemiology" veröffentlicht. (APA, 14.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2
Der Geburtstag

Auch ich habe eine umfangreiche Studie mit langen und mühseligen recherchen erstellt.
Die meisten Menschen werden nachweislich an ihrem Geburstag geboren.

zusätzlich ist wichtig: An keinem späteren Geburtstag ist das Sterberisiko wieder so hoch wie beim allerersten.

Also ich halte von dieser Studie nichts. Es ist doch wissenschaftlich belegt, dass Menschen die öfter Geburtstag haben auch nachweislich älter werden...

Außer am 29. Februar!

Danke, .... !!!

ich hatte auch noch so was in Erinnerung. Aber klar: Wenn es in der Apotheken-Rundschau steht, dann muss man ja noch mal drüber berichten, weil: Wer liest denn schon Annals of Epidemiology? Wenn Vladeta das mitbekommt, wird er sich schütteln vor Lachen.

Also sollte ich wohl das Dschungelabenteuer im Südamerika

das ich zum Geburtstag bekommen habe, wohl nicht einlösen.
Die wilden Tiere dort wetzen sicher bereits das Besteck.

ich weiss schon, warum ich allen freunden seit jahren einbläue, niemals für mich eine überraschungsparty zu organisieren ;-)

Dann sollte man Geburtstage verbieten, nicht wahr?

Was jetzt?!

Meiner Studie zufolge sind Geburtstage gut für die Gesundheit. Meinen Beobachtungen nach werden Personen mit mehr Geburtstagen tendenziell älter!

Die dies überleben sind dann gesünder.

Was ist daran nicht zu verstehen?

Das gleicht sich vielleicht dadurch aus, dass an Geburtstagen auch mehr Menschen geboren werden als sonst.

Lösung: keine Geburtstagsfeier mehr nach der Pensionierung!

meiner Oma ging's auch so, Kinder, Enkel usw. wollten mit ihr den 81. im Garten feiern, das hat sie umgehauen. Wir dachten die 30 Grad im Schatten waren schuld, das wir die Ursache waren, hmm?

Könnte lohnen, am 29. Februar geboren zu sein... ;o)

Nicht nur negativer Stress..

alte Menschen wollen manchmal "noch alle Kinder, und Enkerl sehen" - und haben dann keine Lebensmut mehr. Wozu auch, wenn alles weh tut, und einem keiner mehr wirklich braucht? (so sagen sich die Alten).

Ich habe immer bemerkt, das den Leuten der Lebenswille ausgegangen ist, und dann ist es sehr schnell gegangen.

Auweh, ich bin knapp über 30 und mich braucht schon keiner mehr...

Ich habe gerade erlebt, dass ein Bekannter nach 10 Jahren Krebs kurz nach seinem 71er gestorben ist

Und es war schon seit Wochen sein letztes Ziel den 71er noch zu erreichen. (Gestorben ist er erst 4 Tage später).
Und genauso so ist es sicher bei vielen sehr kranken Menschen. Es wird immer das nächste Ziel gesucht, um das gekämpft wird. Die Geburt des Enkels, den Besuch der ausgewanderten Tochter oder eben der Geburtstag.
Und viele sterben zu so einem Termin dann.
Der erhöhte Alkoholkonsum wird schon auch einige Menschen dahin raffen (so gesehen sind die Geburtstage anderer auch gefährlich), aber Herzinfarkte, Schlaganfälle auch Stürze sind oft das letzte Ereignis einer langen Krankengeschichte. Wenn die Wissenschaftler sagen, dass es nicht so ist, sollten mit härteren Fakten als der "Vermutung" kommen, dass Alkohol die Ursache ist.

Ha! Also bin ich nicht der einzige der seinen Geburtstag nicht ausstehen kann, auch wenn viele so tun als würden sie es genießen.

Ja klar, die bekommen ja auch alle was umsonst.

Der Sterbende und die Hinterbliebenen

Endlich mal eine gute Nachricht: Ich feiere meinen Geburtstag im Kreise meiner Lieben und amüsiere mich in der Regel großartig. Wenn ich im Verlauf einer solchen Party aus dem Leben scheiden dürfte, hätte ich den perfekten Abgang vollbracht – aus meiner Sicht.

Angehörigen und Freunden wäre das vermutlich ein Schrecken, wie er mir auch schon einmal zu Teil wurde.

Fazit: Gelegenheitssäufer sollten keinen Geburtstag feiern.

na da freue ich mich ja, daß mich mein heutiger geburtstag noch nicht dahingerafft hat...

und?

überlebt?

ja danke, es geht mir prächtig :)

Gratuliere doppelt ;o)

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.