iPhone-5-Preise höher als beim Vorgänger

Aufgrund der zahlreichen Vorbestellungen bereits Verzögerungen bei Liefertermin

In einigen Ländern wie den USA sowie in Europa kann das iPhone 5 bereits vorbestellt werden. Marktstart ist am 21. September, hierzulande müssen Apple-Fans sich noch bis 28. September gedulden. Die Preise für Österreich wurden noch nicht offiziell bekanntgegeben, Kaufinteressierte können sich aber an den Preisen in Deutschland orientieren.

50 Euro teurer

Dort gibt es das iPhone 5 mit 16 GB Speicher um 679 Euro. Damit kostet das neue Apple-Smartphone 50 Euro mehr, als Apple zum Start für das iPhone 4S verlangt hat. Der Vorgänger kostet mittlerweile 579 Euro. Die Variante mit 32 GB Speicher kostet 789 Euro, und für 64 GB muss man 899 Euro hinblättern. Bislang haben die Preise im deutschen Apple Store meist den österreichischen entsprochen. Das dürfte auch beim iPhone 5 der Fall sein. Zu welchen Tarifen das Smartphone bei den heimischen Mobilfunkern zu haben sein wird, steht noch nicht fest.

Lieferverzögerungen

Trotz des höheren Preises und der gespaltenen Meinungen zum neuen Apple-Phone scheint das iPhone 5 erneut ein Verkaufsschlager werden. Wie The Next Web bemerkt hat, gibt Apple im Online-Store nun zwei Wochen als Lieferzeit an, also eine Woche nach dem offiziellen Starttermin. Beim US-Provider Sprint sorgte das Kundeninteresse bereits dafür, dass die Website vorrübergehend unter den vielen Zugriffen zusammenbrach. (Birgit Riegler, derStandard.at, 14.9.2012)

Share if you care