Viele für Fußgängerzone in Mariahilfer Straße

Video13. September 2012, 12:33
667 Postings

Beim Lokalaugenschein in der Einkaufsstraße herrscht große Zustimmung zu den Plänen, den Autoverkehr einzudämmen

Die Pläne zur Umgestaltung der Wiener Mariahilfer Straße nehmen immer konkretere Formen an. Bei einer Befragung unter Besuchern können sich viele die Einkaufsstraße ohne Gehupe und Stau noch kaum vorstellen. Wenn es nach Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) geht, wird das aber bald Realität: Zwischen Andreasgasse und Kirchengasse soll die Mariahilfer Straße in eine Fußgängerzone verwandelt werden.

Vor Ort stößt diese Idee auf breite Zustimmung: Die einen wünschen sich, ungestört von Autoabgasen einen Kaffee trinken zu können, die anderen nennen die Linzer Landstraße als gutes Beispiel für eine funktionierende Fußgängerzone, und wieder andere fordern ein komplettes Autoverbot auf der gesamten Einkaufsstraße. (Maria von Usslar/Franziska Zoidl, derStandard.at, 13.9.2012)

Share if you care.