EA: iPhone 5 liefert Spielgrafik in "Konsolenqualität"

  • "Real Racing 3"
    foto: ea

    "Real Racing 3"

"Real Racing 3" soll Konsolenrennspielen zumindest optisch Konkurrenz machen

Am Mittwochabend stellte Apple sein neues iPhone 5 vor. Das Smartphone bringt zahlreiche neue Funktionen und Eigenschaften mit sich und auch die interne Hardware hat gegenüber dem iPhone 4S ein Upgrade erhalten. Den Konzernaussagen zufolge arbeite der A6-Zweikernprozessor rund zweimal schneller als der A5-Prozessor des Vorgängers und ist dabei auch noch 22 Prozent kleiner und sparsamer. Ein Teil der zusätzlichen Rechenkraft wird für das größere (4 Zoll statt 3,5 Zoll) und mit 1136 x 640 Pixel höher auflösende Display benötigt. Spielhersteller Electronic Arts schätzt jedoch, dass das Smartphone zumindest grafisch an aktuelle Konsolenspiele herankommt.

Konsolenqualität

Auf der Apple-Pressekonferenz stellte EA-Manager Rob Murray das kommende iOS-Rennspiel "Real Racing 3" vor und betonte, dass man technisch "volle Konsolenqualität" erreicht hat. Erstmals würden auch in der Rückspiegelansicht Modelle mit Echtzeitreflexionen dargestellt.

Wenngleich die "volle Konsolenqualität" auf ein Spiel bezogen eine sehr schwammige Definition ist, zeigt sich, wie weit mobile Hardware mittlerweile fortgeschritten ist. Zumindest solange, bis man per Touchscreen oder Sensorsteuerung um die Kurve fahren muss. (zw, derStandard.at, 13.9.2012)

Share if you care