EA: iPhone 5 liefert Spielgrafik in "Konsolenqualität"

  • "Real Racing 3"
    foto: ea

    "Real Racing 3"

"Real Racing 3" soll Konsolenrennspielen zumindest optisch Konkurrenz machen

Am Mittwochabend stellte Apple sein neues iPhone 5 vor. Das Smartphone bringt zahlreiche neue Funktionen und Eigenschaften mit sich und auch die interne Hardware hat gegenüber dem iPhone 4S ein Upgrade erhalten. Den Konzernaussagen zufolge arbeite der A6-Zweikernprozessor rund zweimal schneller als der A5-Prozessor des Vorgängers und ist dabei auch noch 22 Prozent kleiner und sparsamer. Ein Teil der zusätzlichen Rechenkraft wird für das größere (4 Zoll statt 3,5 Zoll) und mit 1136 x 640 Pixel höher auflösende Display benötigt. Spielhersteller Electronic Arts schätzt jedoch, dass das Smartphone zumindest grafisch an aktuelle Konsolenspiele herankommt.

Konsolenqualität

Auf der Apple-Pressekonferenz stellte EA-Manager Rob Murray das kommende iOS-Rennspiel "Real Racing 3" vor und betonte, dass man technisch "volle Konsolenqualität" erreicht hat. Erstmals würden auch in der Rückspiegelansicht Modelle mit Echtzeitreflexionen dargestellt.

Wenngleich die "volle Konsolenqualität" auf ein Spiel bezogen eine sehr schwammige Definition ist, zeigt sich, wie weit mobile Hardware mittlerweile fortgeschritten ist. Zumindest solange, bis man per Touchscreen oder Sensorsteuerung um die Kurve fahren muss. (zw, derStandard.at, 13.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 73
1 2
Die Frage ist

Zeigt sich, wie weit mobile Hardware fortgeschritten ist, oder wie extrem veraltet die 7 Jahre alten Konsolen sind?

, "bis man per Touchscreen oder Sensorsteuerung um die Kurve fahren muss."

Real Racing steuert sich über das Kippen des Geräts.

RR2 ist ein wirklich guter Titel mit hervorragendem online-Multiplayermodus. Freu mich schon auf RR3.

ja, das ist die sensorsteuerung ;)

Ach habt ihr die Graphik von 2006 erreicht? Gratulation, und fast pünktlich zum Launch der neune Konsolengeneration.

Konsolengrafik

... was nützt mir super-full-hd-grafik-gewurkse, wenn ich keine knöpfe hab. Es liefern mittlerweile aktuelle "billig-tablets" schon geile grafik. nur steuern kann man es nicht. Und ich meine da nicht irgendwelche 3 Minuten minigames. ich meine echte vollpreistitel. Das nächste ist ja auch, wem nutzt den die grafik. die teils echt flachen minigames machten auch schon zu "snake"-zeiten spass. nur weils jetzt bunt und mit werbung ist, ist es nicht besser.

Hab mir interessehalber einige aktuelle Spiele am Nexus 7 installiert, die Grafikleistung ist wirklich beeindruckend. Vor einigen Jahren benötigte man für Spiele in HD Auflösung noch einen "vollwertigen" PC mit leistungsfähiger Grafikkarte.

Das trifft also nicht nur auf das neue iPhone zu, wollt ich sagen ;)

Schon, aber dass er auf einer Apple Veranstaltung eher übers iPhone spricht ist irgendwie klar :)

Was genau zutrifft, wird man nach den Reviews dieser Spiele bzw. nach GPU-Benchmarks am iPhone 5 sagen können.

wer eine konsole alá PS3 und Xbox360 hat erkennt die Unterschiede,....

zwar sieht es auf den ersten Blick sehr sauber und schön auf (für Smartphoneverhältnisse wirklich extrem gut) aber auf die Komplexität der guten Konsolenspiele kommt auch diese nicht ran, zumal weitaus mehr Details und größerer Spielumfang sowie noch schönere Grafiken ein enorm großen Speicher brauchen....das wird viele später noch länger stören wenn ein Spiel mal an die 1 GB heran kommt...und wenn noch ne handvoll dazu kommt dann wirds sehr eng ;)

Die PS 3 hat doch nur

256mB Hauptspeicher oder?

Viele Spiele unter iOS haben bereits jetzt Datenvolumen >1GB. Unter Android ist es sicher ähnlich.

Mein grösstes Spiel auf Android braucht derzeit 1,8 GB.
Irgendwie wäre so ein gamepad wo man das Smartphone reinstecken kann ganz nett. gibt es ja auch schon zu kaufen ...

Spielen am Handy geht am besten mit dem Xperia PLAY von Sony.

"Konsolenqualität" also vollkommen veraltet.
Passt zu EA.

Gerade Rennspiele sind doch per Kippsensor super, oder nicht?

Schon, aber ein Gamepad bzw. ein Lenkradl ist halt ungeschlagen

einfach mit airplay mirror auf den tv u. das EiPhone als lenkrad verwenden.
gibt ja auch genug adapter wie z.b. für den wii-controller

Und auf einem 4er iPhone ruckelt das dann...

...oder wie? Ist das nicht das Fragmentierungsgespenst, das nur bei Android herumschwirren soll?

"Fragmentierung" bedeutet, dass verschiedene aktuelle Geräte unterschiedliche Betriebssystemversionen bzw. herstellerspezifische Erweiterungen und Verschlimmbesserungen mitbringen, die dafür sorgen, dass Applikationen auf verschiedenen Geräten nicht oder nur eingeschränkt funktionieren bzw. dass ein erheblicher Entwicklungsaufwand betrieben werden muss, um die Apps stabil und portabel zu machen.

Dass zwei Jahre alte Hardware langsamer als aktuelle ist, das kann man aus grundlegenden physikalischen Gründen nicht verhindern. Das hat aber mit "Fragmentierung" auch gar nichts zu tun.

Du verwechselst die unterschiedliche (steigende) Leistung von Produkten aus verschiedenen Generationen (iPhones) mit der unterschiedlichen Leistung von (vielen) Produkten der selben Generation (Android oder Windows Phones verschiedener Hersteller)!

Zumindest solange, bis man per Touchscreen oder Sensorsteuerung um die Kurve fahren muss.

Sehr, sehr guter Schlusssatz :D Applaus für Herrn Wilhelm von meiner Seite

... flotte Spielgrafik ...

... ist auf heutigen Smartphones kein Problem mehr.
Aber nicht alle Spiele sind per Touchscreen auch wirklich gut zu steuern - das ist (meiner Meinung nach) das eigentliche Problem.

gibts den nicht einen kleinen controller zum anstecken?

beim Sony Tablet S kann man den PS3 controller anschließen ;-)

Posting 1 bis 25 von 73
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.