Haiders Spesen erregen Kärntner VP

30. Juni 2003, 19:21
21 Postings

402.000 Euro Repräsentationskosten

Klagenfurt/Wien - Jörg Haiders Spesenrechnung sorgt wieder für Aufregung. ÖVP und SPÖ verweigern in Kärnten die Zustimmung zum Rechnungsabschluss für das Budget 2002. VP-Chef Georg Wurmitzer verweist auf den Landesrechnungshof, der eine Erhöhung der Repräsentationskosten um 25 Prozent belegt: 402.000 Euro kostete die Kärntner Steuerzahler im Jahr 2002 die Repräsentation durch Haider, im Jahr zuvor waren es 333.000.

Die Mittel für Inserate, Broschüren und Events schnellten von 145.000 Euro auf 322.000. Besonders im Eventbereich hat Haider die Spendierhosen des Landes an. Seine Spende anlässlich des Harley-Davidson-Charity 2001 wurde mit 3633,64 Euro refundiert, Veranstaltungen wie das Go-Cart-Event Velden wurden mit 187.682 € bedacht. Die Starnacht am Wörther See kostete 218.019 €. Wurmitzer will diese Details im Landtag besprechen, was die FPÖ ablehnt: Die ÖVP sei "unfähig zu fairer Partnerschaft", so Parteichef Martin Strutz. Wurmitzers Konter: Das "Zweckbündnis" mit der FPÖ bestehe nicht mehr.

Am Wochenende hatte FPÖ-Chef Haupt Haider indirekt vorgeworfen, für Spesen auch parteiinterne Fonds "anzuzapfen". (kob, stein/DER STANDARD, Printausgabe, 1.7.2003)

Share if you care.