Laut und leise

6. Oktober 2003, 15:54
4 Postings

Unser Fernseher ist möglicherweise ein Zauberer. Kaum aus der Kiste ausgepackt, beginnt er sich frech leiser oder lauter zu drehen ...

"Drehscheibe Deutschland" auf ZDF: Ein Zauberer namens Topas fährt mit zugepickten Augen und Sack überm Kopf unfallfrei durch Stuttgart! Toll. Unser Fernseher ist möglicherweise auch ein Zauberer. Ganz neu, kaum aus der Kiste ausgepackt, hat er nach einigen Stunden Betriebsleben begonnen, sich frech - je nach Lust und Laune - eigenmächtig leiser oder lauter zu drehen, ohne dass wir ihn durch eine Fernbedienung dazu ermuntert hätten.

Bezüglich der Ursachen für dieses innovative Verhalten schweigt die Gebrauchsanweisung. Will das Gerät uns wach halten und ein Einnicken während der horizontalen Guckarbeit verhindern? Handelt es sich gar um eine zusätzliche Serviceleistung, bei der das Gerät durch Lautstärkeregulation für uns Unwesentliches (leiser) vom Wesentlichen (lauter) unterscheidet? Sein diesbezügliches System ist noch nicht ganz durchschaubar, aber es gibt Hinweise dafür, dass Letzteres zutrifft.

Justament nämlich, als Doktor Haider und Mister Haupt einander in Offen gesagt trafen, blieb der Apparat plötzlich für die Dauer dieser Sendung in einem konstant niedrigen Lautstärkebereich. Als wollte er signalisieren, dass eh nichts rauskommen würde, nachdem beide Parteifreunde vor der Sendung von Beratern offensichtlich sehr viel Kreide verabreicht bekommen haben.

Ob das Verhalten des Geräts reparaturbedürftig ist oder ob das Gerät ein Medienprofi ist, wird sich weisen. Die sommerliche Politlage der TV-Nation wird dazu ausreichend Studiengelegenheit geben. (tos/DER STANDARD; Printausgabe, 1.7.2003)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.