Beifall aus dem Libanon zu Waffenruheerklärungen

30. Juni 2003, 16:13
posten

Zeitungen ziehen Friedensbereitschaft der israelischen Führung in Zweifel

Beirut - Die libanesische Regierung hat die Waffenruheerklärungen palästinensischer Organisation gegenüber Israel begrüßt, ohne ihre Vorbehalte gegen den Nahost-Friedensfahrplan (Roadmap) des "Quartetts" (USA, UNO, EU, Russland) aufzugeben. Der Libanon sei für alle Schritte, die "palästinensisches Blutvergießen verhindern", betonte Außenminister Jean Obeid am Montag in Beirut. "Wir ermutigen die Palästinenser zur Verständigung, unabhängig von politischen Auswirkungen auf Ebene der (Nahost-)Verhandlungen", sagte Obeid.

Die libanesische Presse begrüßte die Gewaltverzichtserklärungen der militanten Organisationen im Sinn der Wahrung der nationalen Einheit der Palästinenser. Damit werde die Gefahr eines palästinensischen Bürgerkrieges abgewendet, schreibt die Beiruter Zeitung "As Safir". Wenn eine Widerstandsbewegung ihre Aktionen gegen eine Besatzungsmacht stoppe, dann tue sie dies nur, um das geringere Übel zu wählen. Gleichzeitig zogen die Beiruter Zeitungen die Friedensbereitschaft der israelischen Führung in Zweifel. (APA)

Share if you care.