Prinz Charles legt Ausgaben offen

30. Juni 2003, 14:42
posten

"Die Leute denken immer, es wird alles für Champagner und Kaviar ausgegeben", meint ein Hofbeamter

London - Großbritanniens Thronfolger Prinz Charles (54) hat am Montag erstmals seine Einnahmen und Ausgaben vorgelegt. Die neue Transparenz soll nach Angaben des St. James-Palastes vielfache Kritik entschärfen, der Prinz habe einen extravaganten Lebensstil.

Beschränkter Luxus

"Der Prinz hat keine Flotte von Luxuswagen, große Kunstsammlungen oder eine Villa in Südfrankreich", sagte ein Hofbeamter der "Times". Das einzige Auto, das ihm gehöre, sei ein Aston Martin Sportwagen, den ihm seine Mutter zum 21. Geburtstag geschenkt hatte. "Die Leute denken immer, es wird alles für Champagner und Kaviar ausgegeben. Das stimmt nicht."

Rekord-Einnahmen

Aus der Broschüre mit dem Titel "Amt und Finanzen" geht hervor, dass Prinz Charles im vergangenen Finanzjahr (Ende März 2003) Rekord-Einnahmen von fast zehn Millionen Pfund (14,4 Millionen Euro) erzielte. Das waren 27 Prozent mehr als im Vorjahr. Der "Verdienst" britischer Thronfolger stammt nach 650 Jahre alter Tradition vorwiegend aus dem Grundbesitz des Herzogtums von Cornwall (Duchy of Cornwall), das Charles gehört.

Bewährter Aston Martin, BJ '69

Etwa die Hälfte des Einkommens, 5,6 Millionen Pfund, wurde nach Angaben des Palastes für offizielle Verpflichtungen wie Empfänge sowie für die Gehälter der 91 Hofangestellten und 17 Privatdiener ausgegeben. Unterschiedliche Wohltätigkeitsaktivitäten brachten 70 Millionen Pfund (101 Millionen Euro) ein. Die restlichen 4,2 Millionen Pfund, auf die der Prinz Einkommenssteuer zahlt, standen ihm und seinen beiden Söhnen zur Verfügung. Über ihre genaue Verwendung wurden keine Angaben gemacht.

In dem 1969 gebauten blauen Aston Martin, der die meiste Zeit in der Garage steht, hatte Charles laut "Daily Mail" noch am vergangenen Wochenende seine Freundin Camilla Parker Bowles spazieren gefahren. (APA/dpa)

Share if you care.