Moskauer Filmfest vergab Auszeichnungen

30. Juni 2003, 19:28
posten

Großer Preis an "La Luz Prodigiosa"

Moskau - Der Große Preis des 25. Internationalen Moskauer Filmfestes ist am Sonntag an die italienisch-spanische Koproduktion "La Luz Prodigiosa" vergeben worden. Regisseur Miguel Hermosa erzählt darin von Leben und Tod des großen spanischen Dichters Federico Garcia Lorca. Der Sonderpreis der Jury und der Kritikerpreis gingen an den russischen Streifen "Koktebel" der jungen Filmemacher Boris Chlebnikow und Alexej Popogrebski, meldete die Agentur Interfax.

Zum Abschluss des zehntägigen Filmfestes in der russischen Hauptstadt erhielt die Französin Fanny Ardent einen Sonderpreis für ihr schauspielerisches Werk. Für die beste Regie wurde der Südkoreaner Jang Jun-Hwan ("Save The Green Planet") ausgezeichnet. Den Preis als beste Hauptdarstellerin erhielt die Japanerin Sinobu Ootake in dem Film "Fukuro" von Kaneto Shindo. Bester Schauspieler wurde Faramaz Garibian in dem iranischen Streifen "Dancing in the Dust" von Asghar Farhadi. (APA/dpa)

Share if you care.