Montgomery in der Krise

29. Juni 2003, 23:57
posten

Erneute Niederlage für den Sprint-Weltrekordler in Glasgow - "Wenn meine Zeit stimmt, dann habe ich bis zur WM noch viel zu tun"

Glasgow - Sprint-Weltrekordler Tim Montgomery hat auch beim Dreiländerkampf Großbritannien - USA - Russland am Sonntag in Glasgow eine Niederlage über 100 m kassiert. Der US-Amerikaner, dessen Freundin Marion Jones in der WM-Saison eine Babypause einlegt, verlor in 10,26 Sekunden gegen den britischen Europameister Dwain Chambers (10,15).

"Wenn meine Zeit stimmt, dann habe ich bis zur Weltmeisterschaft in Paris noch viel zu tun", sagte Montgomery, der im vergangenen September in der französischen Hauptstadt den Weltrekord von 9,78 Sekunden aufgestellt hatte.

Marina Kislowa schlägt Gail Devers

Bei den Frauen hatte die dreifache Olympiasiegerin Gail Devers (USA) mit 11,50 über 100 m gegen die Russin Marina Kislowa (11,34 Sekunden) keine Chance. Außer Form präsentierte sich in Schottland auch Kelli White, die vor einer Woche bei den amerikanischen WM-Ausscheidungen mit Siegen über 100 und 200 m die pausierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin Marion Jones beerbt hatte. White wurde mit einer Zeit von 23,60 Sekunden nur Vierte über 200 m und meinte anschließend: "Ich bin zur Zeit so müde, dass ich zehn Stunden am Tag schlafen könnte." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tim Montgomery benötigte für die 100 Meter in Glasgow 10,26 Sekunden. Europameister und Sieger Dwain Chambers kam auf 10,15.

Share if you care.