Casillas für immer königlich

12. September 2012, 21:55

Real-Keeper will bis zum Karriereende treu bleiben - Iniesta fällt nach Verletzung im Länderspiel aus

Madrid - Welt- und Europameister Iker Casillas will seine Karriere bei Spaniens Rekordmeister Real Madrid beenden. "Hoffentlich kann ich meinen Traum wahr machen und bei dem Verein meine Laufbahn beenden, bei dem ich das Privileg hatte, im Alter von Neun anzufangen", sagte der spanische Nationaltorhüter auf den Tag genau 13 Jahre nach seinem Debüt für die "Königlichen" in der Primera Division.

Casillas hatte am 12. September 1999 erstmals in einem Erstligaspiel im Tor der Madrilenen gestanden, seine Abschiedsvorstellung will der 31-Jährige 2020 geben. "Ich habe einen Vertrag bis ich 36 bin. Mein Traum ist es, mit 39 Schluss zu machen", sagte Casillas in einem Interview auf der Homepage des Spitzenklubs.

Der Kapitän der spanischen Nationalmannschaft hat in der Primera Division 404 Spiele für Madrid absolviert. Casillas wurde mit Real fünfmal Meister, einmal Pokalsieger und gewann zweimal die Champions League.

Iniesta mit Muskelverletzung

Barcelonas Fußball-Superstar Andres Iniesta muss mindestens zehn Tage pausieren. Der Welt- und Europameister vom FC Barcelona kehrte mit einer Muskelzerrung im rechten Bein vom WM-Qualifikationsspiel in Georgien (1:0) zurück. Damit fällt Iniesta fix für das Meisterschaftsspiel von "Barca" bei Getafe sowie das Champions-League-Match am Mittwoch zu Hause gegen Spartak Moskau aus. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte er aber am Samstag in einer Woche bei der Partie gegen Granada wieder dabei sein. (SID/APA/Reuters)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 37
1 2

irgendwie schade,
ich hätte ihm den sprung vom mittelständler zu einem echten topclub gegönnt!

auch wenn sie letzte saison nur den cup

gewonnen haben, bin ich der meinung das barca ein top-klub ist.

gibt leider viel zu wenige von seiner sorte...

Ein viel zu sympathischer Spieler für Real

im gegensatz zum ungustl und eiergoalie valdes

;)

wirklich mit großem abstand der sympathischste spieler bei real.

Real ohne Cassilas wäre wie Liverpool ohne Gerrard, Chelsea ohne Lampard, AS Rom ohne Totti .. (da gibts sicher noch ein paar Beispiele) ...

Wenn es CR7 wirklich nicht ums Geld ging sondern um eine Führungsrolle dann sollte er sich an Cassilas orientieren. So sollte sich ein Kapitän und eine Führungspersönlichkeit Tag für Tag auf und Abseits des Platzes präsentieren.

DelPiero(!), Schöttel

...

Ryan Giggs, Javier Zanetti und nicht zu vergessen Michael Mörz!!

Falsch, da Blade war beim FC Linz und beim GAK

kleiner schnönheitsfehler: lampard kam erst mit 23 zu chelsea...terry spielt allerdings schon immer dort!

Gut dann von mir aus Terry :) Wollte eben nur Spieler aufzählen an die man denkt wenn man an einen bestimmten Verein denkt. Und ja, Terry müsste da eigentlich als erstes erwähnt werden.

Terry als Vorbild auf und abseits vom Platz zu nennen ist sehr gewagt.

Terry als Erster erwähnen? Wohl eher Totti. Mittlerweile seine 20.Saison für die Roma.

Meinte, wenn es um Chelsea geht ;)

Meinte, wenn es um Chelsea geht ;)

Scholes, Giggs und Maldini nicht zu vergessen!

Ansonsten Respekt für Casillas, tolle Karriere und noch einige Jahre vor sich, er ist eigentlich der einzige der Weißen wegen dem man wirklich neidisch sein kann.

Pepe nicht vergessen!

Als Wachhund hätte ich ihn ja wirklich gerne, bei Barcelona müsste ich ihn nicht sehen.

Wäre aber ganz hilfreich, in Eurer Schülerverteidigung.

so sehr ich iniesta liebe: eine meldung, dass er für 10(!) tage verletzt ausfällt? oO

erklärt mir bitte wer die vielen roten?
weder pro/anti real noch barca, sondern kritik am standard (und die wird doch hier sonst eh immer gern gesehen :>)

Ist jetzt auch nichts Neues, der ist doch ganz gern mal angeschlagen.

Posting 1 bis 25 von 37
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.