Casillas für immer königlich

Real-Keeper will bis zum Karriereende treu bleiben - Iniesta fällt nach Verletzung im Länderspiel aus

Madrid - Welt- und Europameister Iker Casillas will seine Karriere bei Spaniens Rekordmeister Real Madrid beenden. "Hoffentlich kann ich meinen Traum wahr machen und bei dem Verein meine Laufbahn beenden, bei dem ich das Privileg hatte, im Alter von Neun anzufangen", sagte der spanische Nationaltorhüter auf den Tag genau 13 Jahre nach seinem Debüt für die "Königlichen" in der Primera Division.

Casillas hatte am 12. September 1999 erstmals in einem Erstligaspiel im Tor der Madrilenen gestanden, seine Abschiedsvorstellung will der 31-Jährige 2020 geben. "Ich habe einen Vertrag bis ich 36 bin. Mein Traum ist es, mit 39 Schluss zu machen", sagte Casillas in einem Interview auf der Homepage des Spitzenklubs.

Der Kapitän der spanischen Nationalmannschaft hat in der Primera Division 404 Spiele für Madrid absolviert. Casillas wurde mit Real fünfmal Meister, einmal Pokalsieger und gewann zweimal die Champions League.

Iniesta mit Muskelverletzung

Barcelonas Fußball-Superstar Andres Iniesta muss mindestens zehn Tage pausieren. Der Welt- und Europameister vom FC Barcelona kehrte mit einer Muskelzerrung im rechten Bein vom WM-Qualifikationsspiel in Georgien (1:0) zurück. Damit fällt Iniesta fix für das Meisterschaftsspiel von "Barca" bei Getafe sowie das Champions-League-Match am Mittwoch zu Hause gegen Spartak Moskau aus. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte er aber am Samstag in einer Woche bei der Partie gegen Granada wieder dabei sein. (SID/APA/Reuters)

Share if you care