Kaputte Bierflaschen blockierten stundelnlang A1 bei Sattledt

  • Mehrere hundert Kisten mit leeren Bierflaschen sowie einige volle Fässer blockierten die A1.
    vergrößern 750x528
    foto: apa/feuerwehr sattledt

    Mehrere hundert Kisten mit leeren Bierflaschen sowie einige volle Fässer blockierten die A1.

  • Die Aufräumarbeiten dauerten über drei Stunden.
    vergrößern 750x511
    foto: apa/feuerwehr sattledt

    Die Aufräumarbeiten dauerten über drei Stunden.

Nach Unfall eines Biertransporters war Autobahn Richtung Wien dreieinhalb Stunden gesperrt

Linz - Mehrere hundert Kisten mit leeren Bierflaschen sowie einige volle Fässer haben Mittwochfrüh die Westautobahn (A1) bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) in Oberösterreich in Fahrtrichtung Wien dreieinhalb Stunden lang lahmgelegt. Ein Lkw-Lenker aus Tirol war mit seinem Laster gegen ein Hinweisschild und daraufhin gegen die Betonmittelwand geprallt. Die Folge: ein Scherbenhaufen auf der Fahrbahn, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt. Aber Kisten, Flaschen und Bierfässer verteilten sich auf allen drei Fahrbahnen und dem Pannenstreifen. Auch der Tank des Lkw wurde beschädigt, 100 Liter Diesel flossen aus. Die Einsatzkräfte banden den Treibstoff und richteten das Fahrzeug mit einer Seilwinde wieder auf.

Kisten und Fässer mussten mühsam händisch auf Paletten umgeladen werden. Die Aufräumarbeiten nahmen etwa dreieinhalb Stunden in Anspruch. In dieser Zeit war die Autobahn in Richtung Wien komplett gesperrt, am Voralpenkreuz und an den Zufahrtsstraßen kam es zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen. (APA, 12.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 73
1 2
Das Ende der NRW-Flasche rückt näher!!!!

NOOOOOOOOOOO [/Vader]

.... oh, war nur ein Kaiser ....

verschüttetes bier ist auch alkoholmissbrauch

Ist das Forum bei tragischen Ereignisse nicht geschlossen?

Zerbrochene volle Flaschen von Kaiser "Bier" sind kein tragisches Ereignis!

Bei Stiegl wäre ich sofort an Ort und Stelle gewesen um mit einer Kühltruhe die Überlebenden zu retten!

niemand mag kaiser.

ein absolutes rätsel, wieso es dieses gwasch überhaupt noch gibt.

Es wird zur Einweihung neuer Gaststätten am Boden geleert und weggewischt. Mmmmh, dieser typische Wirtshausgeruch, schmatz!

;-)

freiwillige feierwehr

Als die Feuerwehr die Meldung bekam - Unfall eines Biertransporters -

ist sie mit 500 Mann/Frau angerückt.

also das verbitte ich mir, freiwillige feuerwehren als akoholiker der untersten stufe zu bezeichnen.

kaiser saufen die wenigsten!

ui da könnt ich jetzt mit gegenbeispielen kommen. aber ich mische mich da nicht in die heiligen bierkriege ein ;).

Was spricht dagegen, dass der Fahrer oder die Firma für den Schaden bezahlen, den sie angerichtet haben? Vielleicht kapieren sie dann, dass LKW Fahrer ordentlich fahren und nicht dauernd solche unnötigen Unfälle bauen.

was spricht dagegen das sie ihren unqualifizierten sermon einfach für sich behalten?

wenn keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt....

..oder die Versicherung nicht bezahlt wurde zahlt das die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugeigentümers. Auch den Feuerwehreinsatz und sonstige Folgekosten des Unfalls.

wenn die ladung ungesichert war, lässt sich schon grobe fahrlässigkeit konstruieren

Es wäre schlimmer gewesen wenn es sich um richtiges Bier gehandelt hätte. :-)

Da liegt bissiger Kommentar auf der Straße!

1. FF mußte zuerst alles austrinken, um die Bergung zu erleichtern!
2. Die FF weigerte sich diese Marke auszutrinken, daher dauerte die Bergung länger als erwartet!
3.
4.
;-)

3. es dauerte 3 Stunden bis die Meldung durchdrang, es handelte sich um leere Kisten und die FW aus ihrer Schockstarre erwachte

Das wäre ja ein Alptraum!

is e nua a kaiser ^^

Prost!!!!

viel interessanter wäre es gewesen, wäre das diesen Feber (als es die knapp 14 Tage so shice-kalt war) mit einem LKW mit VOLLEN Kisten passiert wäre ... vor allem die Erklärung des FW-Kommandanten, warum seine Männer alle mit den Zungen an der AUtobahn festpicken :-D

das nenn ich günstige werbung...

...

Da wird die feuerwehr anschliessend eh mit dem taxi zurückfahren ;) hoffentlich schneidet sich keiner in die lippen

Die Flaschen waren leer.

Posting 1 bis 25 von 73
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.