Microsoft patentiert 360-Grad-Projektor für Videospiele

  • So stellt sich Microsoft eine Videospielsituation in der Zukunft vor.
    vergrößern 620x348
    foto: microsoft

    So stellt sich Microsoft eine Videospielsituation in der Zukunft vor.

Raumfüllendes Videospielerlebnis und neues Kinect für die perfekte Illusion?

Microsoft hat ein Patent für einen Projektor eingereicht, der für Videospiele ein 360-Grad-Bild in einem Raum erzeugen kann. Damit soll die Primäranzeige, also etwa der Fernseher, erweitert werden, um die Illusion zu erzeugen, sich in einer virtuellen Welt zu befinden.

Perfekte Illusion

Der Patenteintrag, den Patently Apple entdeckt hat, zeigt, wie dieser Projektor bei einem Videospiel eingesetzt werden könnte. Auf einer Illustration ist ein Spieler zusehen, der eine imaginäre Waffe auf den Fernseher richtet, während der Raum rundherum in die virtuelle Welt gehüllt ist.

Die Illustration lässt weiters vermuten, dass Microsoft den Projektor mit Bedacht auf den Bewegungssensor Kinect entwickelt hat. Offenbar soll sich der Spieler frei in der Spielt bewegen können.

Nächste Generation

Wie bei vielen dieser Zukunftsvisionen ist es fraglich, ob daraus ein tatsächliches Produkt wird. Das nun entdeckte Patent bekräftigt jedoch die Vermutung, dass Microsoft zumindest für seine nächste Spielkonsolengeneration intuitivere Interaktionsmöglichkeiten vorantreiben will. Vorangegangene Berichte wiesen auf eine Weiterentwicklung von Kinect hin. Die nächste Version solle mehr Details erfassen und Bewegungen schneller verarbeiten können. (zw, derStandard.at, 12.9.2012)

Share if you care