Sony will Windows Phone 8 nicht auf seine Handys lassen

Chef von Sony Mobile: "Wir haben dafür derzeit keine Pläne"

Der japanische Elektronik-Konzern Sony will das Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 8 des Softwarekonzerns Microsoft nicht in seine Handys einbauen. "Wir haben dafür derzeit keine Pläne", sagte Kunimasa Suzuki, Chef von Sony Mobile, der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe). Der Konzern verschließe sich aber nicht grundsätzlich anderen Systemen, wenn sie offen seien. Sony Mobile bietet seine Smartphones derzeit mit der Google-Software Android an. Damit widerspricht Suzuki dem Geschäftsführer von Sony Mobile in Großbritannien und Irland, Pierre Perron. Dieser hatte jüngst dem britischen Mobile Magazine gesagt, Sony prüfe den Einsatz von Microsoft-Betriebssystemen in seinen Smartphones.

"Vielleicht werden wir daraus ein Betriebssystem für mobile Geräte machen"

Ein eigenes System schließt Sony-Mobile-Chef Suzuki indes aus: "Wir planen nicht, unsere Smartphones mit einem eigenen Betriebssystem zu bestücken." In der Vergangenheit hatte es offenbar derartige Überlegungen gegeben. Sony betreibt beispielsweise die Spielkonsole Playstation mit einer eigenen Software. "Vielleicht werden wir daraus ein Betriebssystem für mobile Geräte machen", hatte Sony-Chef Hirai Kazuro noch Ende Februar der "Welt am Sonntag"gesagt. Diese Pläne wurden nun verworfen.

"Wir haben keine Angst vor Klagen, weil wir ein umfangreiches Portfolio an Schutzrechten besitzen"

Eine Gefahr, in die Patentstreitigkeiten der Branche hineingezogen zu werden, sieht Sony nicht. Auch die rechtliche Auseinandersetzung zwischen Apple und Samsung, bei der ein kalifornisches Gericht Samsung wegen Patentrechtsverletzungen zu einer Zahlung von eine Milliarde Dollar (783 Mio. Euro) an Apple verurteilt hat, habe keine Auswirkungen auf Sony. "Wir haben keine Angst vor Klagen, weil wir ein umfangreiches Portfolio an Schutzrechten besitzen", sagte Suzuki. Das erste Touchscreen-Smartphone habe Ericsson bereits 2003 eingeführt. Für Smartphone-Hersteller wird es immer wichtiger, über einen großen Fundus eigener Patente zu verfügen, um sich gegen drohende Klagen wehren zu können.

Ausgezahlt

Sony Mobile steckt derzeit in einer tiefen Umstrukturierung. Mitte Februar hat Sony den schwedischen Netzausrüster Ericsson ausgezahlt und das Handygeschäft von Sony Ericsson für eine Milliarde Euro übernommen. Nun hat der Konzern angekündigt, 1.000 Stellen vor allem in Schweden bis März 2014 zu streichen, was etwa 15 Prozent der Belegschaft entspricht. Die Zentrale wird aus Schweden nach Tokio verlegt. Suzuki verteidigte die Verlagerung. "Es ist die richtige Entscheidung, weil wir nur so zu einer echten Integration kommen." (APA, 12.09. 2012)

Link

Sony

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3
wenn sony das eigene android

nicht zu zumüllen würde und die displays besser wären,...wenn wenn wenn, dann wären sie genial. aber auch so bin sehr zufrieden mit meine sony und das obwohl ich prinzipiell keine so nies kauf.

also wer sich zwischen (android) samsung, htc oder sony

entscheiden muss, auf keinen fall sony kaufen.

kann ich nur zustimmen

bei der software sind's zwar ganz ok und relativ schnell mit updates, aber die hardware ist echt schlecht. man derzeitiges sony-smartphone fängt gerade an zu zerbröseln - kein schmäh! es springt überall am rahmen. laut internet-rechere dürfte das auch sehr oft vorkommen. und dann wäre da noch die sache mit dem sony-service - zum vergessen.

Sony

liefert einen großen Teil vom Android-Quellcode. Also wenn wer ein Android-Handy will, dann wohl unbedingt Sony, weil die holen das meiste raus.

warum?

sony baut doch schöne smartphones, vor allem in der design sprache gehen die ganz eigene wege!
sowas ist innerhalb eines ökosystem (wie android) zum vorteil aller, warum muss man das immer schlecht reden?
und das sage ich via htc phone ;-)

wenn nicht mal das populärere Nokia es schafft dann ist es für SONY eine leichte Entscheidung vorerst darauf zu verzichten =)

sony war da immer sehr pragmatisch...

Nokia täte gut daran sich nicht wie ein trotziges kind zu benehmen. Android wurde aus rein emotionalen gründen abgeleht, die pinkel sage haben wir noch alle im ohr, im kern wollten sie nicht einer von vielen sein (hochnäsig), letztlich musste das eigene system doch aufgegeben werden, um am ende (ironie) auch nur eine hersteller neben anderen zu sein. Zugegeben, im moment recht exklusiv, aber nur weil windows mobile keiner will, sollte sich das ändern, werden die hersteller aus fern ost auch windows mobile anbieten. Es ist unverzeihlich das mit dieser haltung der letzte große handy hersteller europas ruiniert wird, gibt ja nur noch nokia. Ericsson, siemens alles bereits geschichte, amerika und asien machen sich das ganze untereinander aus...

es gibt genug leute die ein wp8 wollen, keine sorge ;)

Populär

Nokia ... der war gut, wirklich gut xD

sony baut auch keine ordentlichen smartphones

EIne weise Entscheidung!

Reicht schon, wenn WP8 Nokia umbringt, muss nicht auch noch Sony dran glauben ....

In der Tat eine weise Entscheidung !

Sony hat WP8 ja nicht kategorisch ausgeschlossen, sondern sie warten ab.
Nokia war erstaunlich mutig und hat den Sprung ins kalte Wasser gewagt - ob es ein Totalverlust wird, wird die Zukunft zeigen.
Ich sehe in W8 und WP8 großes Potenzial (auch wenn ich es persönlich und subjektiv für schirch halte *g*) - die Frage ist, ob Sony dann schnell genug reagieren und auf den bereits fahrenden Zug aufspringen wird.

Nokia war überhaupt nicht mutig, die haben einfach das geld von M$ gebraucht und dafür ihre seele verkauft.

Keine Sorge, die schaffen das auch ganz ohne WP :)

Also liebe bashende Android-Fans:

Mault nicht mehr wegen Nokias Entscheidung für Windows, sondern dankt Sony und freut euch über dessen Liebe zu Android!...

passt - nie wieder ein Sony-Handy

Ja sollen sie ruhig - ich würde mir auch nie wieder ein Sony-Handy kaufen, den Fehler machte ich nur einmal. Aber nein, ich wollte damals ja unbedingt kein Nokia, also eins von Sony gekauft ... das Ladekabel war 2 mal kaputt (Stecker) und die Kopfhörer gingen auch immer wieder ein (Stecker).

Samsung oder Nokia mit WP8 - das wäre zu Weihnachten ... mal sehen.

Vielleicht liegen die massiven steckerprobleme ja eher auf der nutzerseite als an der hardware ?

aus sicher von sony-fans wäre dies sicher der Fehler Nr. 1 - aber wenn man mich kennt und weiß, dass ich auf meine Sachen sehr gut aufpasse ... liegt der Fehler eindeutig bei der Hardware. Bei meinem anschließenden Nokia und jetzt Samsung-Phone hab ich keinerlei dieser Probleme ...

du hättst dir auch MIT WP8..

..kein sony handy gekauft, als ms-fanboy der du ja bist. und dazu noch durchsichtig wie ne glasscheibe..

die hardware mit einem betriebssystem zu vergleichen sagt eigentlich schon alles.

was genau willst du damit sagen, power? OS?

"passt - nie wieder ein Sony-Handy"

glaubst du leicht, wenn Sony ein WP8 Smartphone herstellt, ist das Zubehör dann besser?

das ist ein guter Punkt, stimmt ;)

Xbox Live

Würde Microsoft ein mobileOS unterstützen bei dem die User eine native Implementierung zum PSN finden? Sehr unwahrscheinlich.

Vor allem musst man in die nahe Zukunft blicken:
WP8 und Win8 werden unter dem Namen Xbox auch einen Musikstreaming Dienst bekommen und Zugang zu einer umfangreichen Onlinevideothek. Mit einem ähnlichen Angebot möchte Sony ebenfalls punkten. Sony würde sich also in dreifacher Hinsicht die Konkurrenz ins Haus holen wenn sie auf WP8 setzen würden.

Die Playstation ist derzeit die Cashcow bei Sony. Die Xbox auf die Sony Smartphones zu holen ist ein lebensbedrohliches Risiko für Sony. Die Milliardenverluste der TV Sparte sind nicht so einfach zu verkraften.

Ich glaube Sony wird nicht nicht alleine dabei bleiben, WP8 nicht auf seine Handys zu lassen!

Auf meine Handys lasse ich auch kein WP7/8 mehr. Einmal ein paar Monate getestet, NIE wieder! ;-)

Ausserdem wünsche ich WP8 und Windows 8 jetzt schon ein angenehmes "Floppen".....

Bin schon auf die Erklärungen von ELOP und Ballmer gespannt, so a la "Die Welt ist noch nicht reif für unsere genialen Innovationen...." :-D

Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.