Games-Ikone Chris Roberts kündigt Comeback an

  • Freelancer: Roberts' letztes Spiel erschien, mit zwei Jahren Verspätung, 2003.
    foto: microsoft games

    Freelancer: Roberts' letztes Spiel erschien, mit zwei Jahren Verspätung, 2003.

Neues Projekt wird im Oktober enthüllt

Games-Ikone Chris Roberts hat sein Comeback in die Videospielbranche angekündigt. Auf seiner Website "Roberts Space Industries" hat er einen Brief an die Community veröffentlicht.

Rückkehr des "Wing Commander"

Zuletzt war er als Filmemacher tätig und setzte etwa 2004 neue Adaptionen von "The Punisher" und "Lord of War" um. Zu seinen Errungenschaften im Games-Bereich zählen etwa "Privateer", "Wing Commander" und "Freelancer".

Über den Inhalt seines neuen Babys schweigt er sich noch aus. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass er dem Weltraum-Setting treu bleiben wird.

Technischer Fortschritt verhilft zur Rückkehr

"Ich habe immer gesagt, der Moment an dem mich die Gestaltung von Spielen wieder interessiert, wird der Moment meiner Rückkehr sein", so der 44-Jährige. "Mit der Leistungsfähigkeit heutiger Computer und der Reichweite des Internets habe ich das Gefühl, über die Werkzeuge zu verfügen, um die vernetzte Erfahrung zu realisieren, von der ich immer geträumt habe. An einer Welt zu arbeiten, die erfüllender und reicher ist als jeder Film"

Enthüllung im Oktober

Er ruft nun Interessierte dazu auf, sich einzutragen um bei der Entwicklung des Spieles am Ball zu bleiben. In 29 Tagen soll dann das Geheimnis um das neue Projekt, an dem er schon ein Jahr lang arbeitet, gelüftet werden. Der Zugangscode zur Ankündigung lautet in Anspielung auf "A Hichthiker‘s Guide to the Galaxy" schlicht "42". (gpi, derStandard.at, 11.09.2012)

Share if you care
25 Postings

Bitte ein neues, alles zerbröselnde "Wing Commander"...bitte!

kann ich dann bitte planeten anfliegen, durch die atmosfäre tauchen und auf der oberfläche feindliche stellungen beschiessen...dann wieder retour in unendlichkeit und so weiter?...daaanke!

für alle, dies nicht kennen:

http://www.chip.de/downloads... 72780.html

Könnts euren Sidewinder FF Pro wieder auspacken! :D

Oder wer älter ist seinen Logitech Wingman - braucht nur einen freien Gameport - nix USB ;) - das waren noch Zeiten.

Wing Commander Galaxy *hoff*

Chalk up another for the Maniac!

Privateer...schwelg...! :)

ich würde ja für ein Freelancer 2 so einiges geben^^

Der ist erst 44. Das heißt er hat Wing Commander mit Anfang 20 geschrieben.
Respekt!

wers noch nicht mitgekriegt hat:

vor kurzem sind mit "Wing Commander Saga" und "Diaspora: Shattered Amrisitce" zwei ausgezeichnete gratis oldschool Weltraum-Simulation herausgekommen. Beide sind auf Basis der jetzt freien Freespace2 Engine..

WC-Saga fängt das alte Feeling wirklich perfekt ein. Leider so schnell durch gewesen nach dem Release.

Das ist mal eine gute Nachricht :-)

Das nächste Wing Commander/Privateer ist ohnehin schon längst überfällig!

Als nächstes bitte einen Titel von Larry Holland :-)

ja

holland + irgendwas oldschooliges ausm star wars milieu + akuelle technik bitte

Genial und heutzutage "leicht" machbar wäre eine Mischung aus X-Wing Alliance und Privateer im klassischen (!) Star Wars Universum ... und das Ganze gemacht von Larry Holland :-)

Freelancer war echt super genial. Da würd ich mich über eine Fortsetzung extrem freuen!

ach freelancer... das war ein spiel...

möchte ganicht wissen wieviele spielstunden ich in dem spiel habe :P

X-Wing war auch nicht von üblen Eltern.

Und erst TIE-Fighter :-))

boa das war auch ein tolles spiel.

kan mich noch erinnern wie ich mir extra einen seriellen joystick gekauft habe wo xwing dabei war.

damals bombastische grafik und soundeffekte :D

Ich sag nur X-Wing Alliance und Death Star trench - abgesehen davon auch noch nicht mal so alt ;-)

Free2Play Wingcommander ...

mit tausenden und abertausenden aktiven Spielern in einer riesigen virtuellen Welt ... schmarch ...

I have 4 words for you: "I loved his company!"

Bleibt zu hoffen, dass er an die damaligen Erfolge anschließen kann. Für gute Games ist er ja fast schon ein Garant ^^.

Zu seinen Errungenschaften im Games-Bereich zählen etwa Privateer, Wing Commander und Freelancer.

Chris Roberts hat die Space Opera perfektioniert!

Als Produzent war er erfolgreich, nur sein Erstversuch als Regiesseur mit der Wing Commander Verfilmung erlitt er einen bösen Absturz ... ähnlich der Tigersclaw ;-)

Wobei man fairerweise sagen muss, dass die Wing-Commander-Verfilmung im vergleich zu anderen Spieleverfilmungen gar nicht so schlecht war.

Stimmt ..

.. aber verglichen mit seiner Wing Commander Saga (speziell die Teile 3 - 5 mit Schauspielern gedreht!) ist das wohl eher ein großer Rückschritt gewesen.

Eben. Hier ist das klassische Verhältnis noch krasser als bei üblichen Spieleverfilmungen: die Spiele waren bessere Filme als die Verfilmung!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.