Kein Griff ins Klo: Das Toiletten-Trike

Japanischer Gag mit ernsthaftem Anliegen: Ein Motor-Dreirad mit Biogasantrieb

Der Heilige Pillendreher (Scarabaeus sacer) ist verrückt danach, der Mistkäfer ebenso, und sogar einige Doktorfische delektieren sich daran: Scheiße.

Nun gesellt sich ein motorisiertes Dreirad zum illustren Kreis der Kotgourmets. Neo Trike nennt sich die Kreation, die der japanische Urinal- und Toilettenhersteller Toto in Auftrag gegeben  und vor einigen Tagen präsentiert hat.

Nach drei Jahren Entwicklungszeit darf somit Vollzug gemeldet werden. Dem Hersteller zufolge handelt es sich um das erste Motorrad, das mit Exkrementen betrieben wird - oder genauer gesagt mit Biogas. Dieses befeuert einen 300-ccm-Motor im Heck.

Alles bio

Der opulente Fahrerthron ist folglich bloß als optischer Gag zu verstehen, die Mini-Toilette am Lenker und die überdimensionierte Klopapierrolle führen als Hinweisgeber ebenso in die Irre: Das Bike setzt nicht auf Direkteinspritzung des Nutzers, sondern auf vergärte, gereinigte und verdichtete Biomasse, die in der Region Shika-oi, Hokkaido, gewonnen wird.

Etwas abortig

Seitdem operiert das etwas abortige Motordreirad als erfolgreicher Werbeträger (siehe unten). Die Technik hat die erste Bewährungsprobe in der Realität tadellos überstanden: Im Rahmen einer mehrmonatigen Promo-Tour absolvierte das Neo Trike eine Distanz von 1.400 Kilometern.

Kleine Enttäuschung für alle, die hierzulande mit einem echten Häusl im Trike-Club vorfahren wollen: Das Neo Trike bleibt vorerst ein Einzelstück. (ssc, derStandard.at, 11.9.2012)

Share if you care
    9 Postings
    Das ist wenigstens konsequent.

    Ich sehe am Wochenende oft Biker, die auf ihren Maschinen wie auf dem Klo sitzen. Die kommen sich dabei übrigens echt gut vor! Die zugehörigen Maschinen nennen sich "Chopper" oder "Harley", die Motoren geben dazu passenderweise auch noch überlaute Furzgeräusche von sich. (C:

    LOL herrliche Werbung, das Trike mit einem Klo zu verwechseln, geniale Idee!

    Das Vergären, Reinigen und Verdichten der Biomasse

    braucht wahrscheinlich 30l/km, aber so genau nemma mas nicht :-)

    "Heißer Stuhl"

    bekommt da eine ganz neue Bedeutung...

    Meinen innigsten Dank dafür, daß Sie dieses Motorklo nicht mehr als Motorrad bezeichnen.

    Indem Sinne hat der Apell zum Antritt zur "Gnackwatsch" ja Früchte getragen :-)

    mit oder ohne wurstblinker?

    Kleine Enttäuschung für alle, die hierzulande mit einem echten Häusl im Trike-Club vorfahren wollen:

    Wobei: Man sieht schon viele Häusel auf Österreichs Strassen herumgurken.

    Schade dass das Ding nicht wirklich mit Exkrementen aus dem Thron läuft

    stell mir gerade bildlich jemanden an der Tanke vor der statt mit einem Benzinkanister um etwas sprit schnorrt mit einer Rolle Klopapier winkt und dich einläd seinen Thron zu benützen da sein Gas gerade alle ist...xD
    ;-)

    Endlich hat die Bedeutung "Schei. auf (in) den Motor" eine eindeutige Zuweisung bekommen.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.