ÖBB mit neuem Online-Ticketsystem und Handy-Ticket-App

11. September 2012, 11:27
  • Artikelbild
    foto: apa

In einem Pilotbetrieb mit 600 Kunden wurde das neue Ticketsystem getestet

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bieten ab morgen, Mittwoch, ein neues Online-Ticketsystem und erstmals eine ÖBB-Ticket-App für Smartphones an. Damit soll der Fahrkartenkauf übers Internet einfacher und übersichtlicher werden. Weiters sollen die Bahnfahrer auch gleich zum für ihre jeweilige Situation billigsten Ticket geleitet werden. In den vergangenen drei Jahren stiegen die Online- und Mobile-Buchungen bei den ÖBB um 55 Prozent.

Neue Website

Ab Mittwoch früh wird die neu gestaltete Website www.oebb.at freigeschaltet. Das neue Buchungssystem ist zwar fahrplanorientiert, aber die Buchungs-Prinzipien ändern sich nicht: Nur bei der Sparschiene ist das Ticket an einen bestimmten Zug gebunden, sonst herrscht freie Zugwahl. Unter der Personalisierung "meine ÖBB" ist etwa eine Speicherung der Reisefavoriten möglich.

iOS und Android

Die ÖBB-Ticket-App wird für iPhones und Android-Smartphones angeboten. Damit können Tickets für innerösterreichische Verbindungen am Handy bezogen werden. Gezahlt werden kann über Kreditkarte, Paybox und die Vorteilscard. Dem Schaffner im Zug kann über die Ticket-App das Mobile- oder Online-Ticket vorgewiesen werden.

Pilotbetrieb

In einem Pilotbetrieb mit 600 Kunden wurde das neue Ticketsystem getestet - damit es nicht zu einem "Schienensalat" bei den Kunden führt.

Ein Wermutstropfen: Fahrscheine für die Verkehrsverbünde können nicht über die neue Schiene gebucht werden. Hier bleibt den Kunden auch im Internet-Zeitalter der Weg zu Personenkassen und Fahrscheinautomaten nicht erspart. Auch bei internationalen Tickets gibt es Einschränkungen. (APA, 11.09. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 230
1 2 3 4 5 6
Neues Ticketsystem

Beim neuen System kann man beim Schlafwagen nun endlich aussuchen, ob man oben oder unten schlafen will. Nur?
Wie kann es sein, dass die OEBB meine Buchung im nachhinein selbständig ohne meine Zustimmung ändert? Statt dem gebuchten und bestätigten unteren Schlafplatz, soll nun mein 5 jähriger Sohn allen ernstes oben - dh. in 2 Meter Höhe und ungesichert schlafen. In einer Mail wird Verständnis geheuchelt und "kulanterweise" angeboten, die Reise neu zu buchen, allerdings über den Schalter oder telefonisch, den ursprgl. Wert der Reise aber nur über Gutscheine zu retournieren, die wiederum nicht mit der Neubuchung verrechnet werden dürfen .... Wie nennt man sowas eigentlich? Arglistische Täuschung?

ich finde es gut, dass es endlich möglich ist, Tickets auch übers Handy zu kaufen. Ich habe es jedoch nicht geschafft den korrekten Preis für ein Ticket ab Wien- Stadtgrenze zu finden. Die Stadtgrenze wird auch online nicht berücksichtigt. Das erste Problem ist, dass man die Stadtgrenze bzw. Kernzonengrenze nicht direkt auswählen kann, man muss schon genau wissen welche Haltestelle das ist (zB Weststrecke: Purkersdorf Sanatorium- is vlt auch nicht jedem bekannt) und dann wird der Preis trotzdem noch falsch berechnet.

die öbb macht ihrem ruf alle ehre...

es war mir gestern trotz mehrmaliger versuche nicht möglich ein ticket für Mutter mit Kind (mit Vorteilscard Family) von Villach nach Wien zu buchen.
Bei der Sitzplatzreservierung (2 Sitzplätze) ist das System jedes mal gescheitert.

Es ist für mich echt unverständlich. ich kann hier und jetzt in 5 Minuten ein Flugticket von Sydney nach Los Angels buchen.

Aber von Villach nach Wien ist einfach unmöglich!

Also bei mir ...

klappt es mit ihren Angaben sowohl auf Mobile App als auch auf Internet.

Ich kann mich nicht registrieren (Android)

Weil es bei den Datenschutzbestimmungen nur einen NEIN-Button zum Ablehnen, aber keinen JA-Button zum Zustimmen gibt.
Im nächsten Bildschirm wird mir dann gesagt, ich solle doch bitte den Datenschutzbestimmungen zustimmen.

Bin ich der einzige?

Nein-Button

Also bei mir hat's tadellos funktioniert (Android 4 auf Nexus S).

Vielleicht niegt es daran, dass es kein eigentlicher button ist, sondern ein Schiebeschalter? Einfach mal mit dem Finger den weissen kreis verschieben probieren ;-)

Das man Bonuspunkte nur bei Vorteilscardtickets mit Zahlungsfunktion bekommt

ist absurd.

Bei der Deutschen Bahn funktioniert das sogar beim Ticketkauf am Automaten.

Zudem funktioniert die Abfrage seit Monaten nicht!

Und warum kann ich beim Onlineticket nicht "ab Stadtgrenze" wählen?

Und Verbundtickets kann man auch keine kaufen.

Ein platzbezogenes Reservierungssystem wie bei den Fluglinien gibt es auch noch immer nicht.

Die ÖBB ist soooooooooooooo unfähig!

"Das man Bonuspunkte nur bei Vorteilscardtickets mit Zahlungsfunktion bekommt" - könnten Sie mir bitte Ihre Quelle nennen, die OEBB-Website zeigt zur Zeit nur "Die angeforderte Seite wurde nicht gefunden." an, wenn man nach bonus sucht ...

Danke!

was soll ich jetz machen, wenn die Homepage der ÖBB nicht funktioniert?

Ruf halt bei dem Verein an: 05 1717

1) Beim RailJet gibt ein platzbezogenes Reservierungssystem

2) Bei den Verbundtickets liegt es an den Verkehrsverbünden.

3) Die DB ist noch unfähiger als die ÖBB (schwache Klimaanlagen bei ziemlich neuen Zügen, noch chaotischeres Ticket-, und Tarifsystem, massig Verspätungen (das sieht man an den RJ, die aus DE oft verspätet in Salzburg ankommen, ...)

Im Gegenteil! Die DB hat ein besseres und klares Tarifsystem!

Dort sitzen die Nahverkehrsreisenden in den Nahverkehrszügen und nicht im Fernverkehr!

Bei der ÖBB reisen die Pendler aus St Pölten mit dem RJ nach Wien!

Die Klimaanlagen der ICE Züge machen nicht öfter Probleme als die der Modularwagen bei den ÖBB.

Das zitierte Reservierungssystem gibt es nur im Railjet!
Einerseits sind zum Glück nicht alle ÖBB Züge RailJets- andererseits wähle ich lieber normale Züge, da der neue RailJet viel unbequemer ist.

db ist das letzte!!!!
muss leider die ganze zeit mit dem drecksverein fahren...

Ach, und was ist mit den regelmäßigen Ausfallen der Klimaanlagen der ICEs im Sommer, die DB hat da massive Probleme.

Und dass die ganzen Pendler mit dem RJ von Wien nach St. Pölten fahren, das liegt am Pröll, er hat die ÖBB quasi gezwungen, dass die RJ, ICE, EC in St. Pröll stehen bleiben müssen. Ohne dieses Problem wäre das Problem mit den Pendler im RJ gelöst.

Ich finde nicht, dass das Ticketsystem des DB (nicht von den Verkehrsverbünden) besser ist, da es je nach Zuggattung unterschiedliche Tickets und Zuschläge (die ICE- Zuschläge sind ganz schon happig) gibt. Da ist mir in Österreich zwei Preise (Vollpreis und VC-Preis) für eine zeitlich flexible Verbindung/Fahrt von A nach B lieber als diese ganzen Globalpreise und zig Zuschläge.

Die DB führt mehr als 10x (!) mehr Züge als die ÖBB

und bei ein paar ICEs gabs die Klimaanlagenprobleme, die die ÖBB genauso hatten!

In Relation gesehen, gabs bei der DB weniger Ausfälle als bei den ÖBB Modularwagen.

Dass der RJ in St Pölten hält ist ja vernünftig! Immerhin ist es eine Landeshauptstadt.
Nicht vernünftig ist, dass er aufgrund der dummen ÖBB Preispolitik auch mit Tickets benützt werden darf, die auch im Nahverkehr gelten.

Der ICE Berlin - Köln hält auch in Bielefeld und Gütersloh. Niemand würde die 10 km aber mit dem ICE fahren, weil er viel teurer ist. Und das hilft den ICE Kunden, weil ihnen die Pendler die Plätze nicht wegnehmen.

Der ICE Zuschlag ist happig? Wie hoch ist er denn?

Globalpreise gibts auch bei der ÖBB,nämlich die Sparschiene und EN-Tickets!

10 x mehr

züge in D? Ist ja auch logisch. Haben ja dort 10 x soviele Einwohner. Schon mal darüber nachgedacht?

Ja und was stimmt jetzt an meiner Aussage nicht?

Was soll uns Dein Posting sagen?

Bonuspunktestandsabfrage ...

... funktioniert seit über 1/2 Jahr trotzdem noch immer nicht.

Ich wollte doch nur ein Ticket...

... und wenn ich dann anklicke, dass ich eine Vorteilscard <26 habe, muss ich mein Geburtstdatum angeben? Abgesehen davon, dass das früher nicht so war, steht es doch eh auf der Vorteilscard und wenn die nimmer gilt ist das Ticket eh wertlos. Ich seh nicht ein, warum ich dauernd irgendwo meine persönlichen Daten übermitteln soll... Stasi lässt grüßen!

stasi lässt grüßen

wenns doch eh für die ÖBB abrufbar ist, warum solls dubiose hintergründe haben, wenn mans eingeben muss?

Wie sicher die Daten in einem Unternehmen sind, in dem der Chef seine Parteifreunde mit Posten versorgt ...

Naja aber du hast doch die Daten schon bekannt gegeben um die Vorteilscard zuerhalten, mit Namen,Adresse und Geburtsdatum....außerdem seit Facebook braucht man eh keine Stasi mehr ;-)

liegt vielleicht ...

... daran, dass viele Leute sich am letztmöglichen Termin (also knapp vor dem entsprechenden Geburtstag) eine Vorteilscard für unter 26 kaufen und dann als 27-jährige die Ermäßigung in Anspruch nehmen, weil die Vorteilscard ja noch länger gilt als man 26 ist?

Wo versucht wird zu betrügen, wird versucht dagegen vorzugehen ...

fun fact...

diese vorgehensweise steht in keinerlei widerspruch zu den tarifbestimmungen der öbb. ;)

Natürlich machen des viele so, schließlich ist es ist lt. Tarifbestimmungen ja auch erlaubt. Die VC<26 gilt wie alle anderen VCs ein Jahr; zum Zeitpunkt der Ausstellung muss man unter 26 sein.

Du weißt schon...

...dass es egal ist, ob man schon über 26 ist, wenn man das Ticket kauft, solange die Vorteilscard noch gilt.

Zu den anderen: Ich bin nicht auf FB und ja, bei der Ausstellung hab ich die Daten *auf Papier* hergegeben. Warum soll ich sie im Internet nochmal übertragen, vielleicht noch dazu auf unsicherem Weg?!

Posting 1 bis 25 von 230
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.