Komplettblockade der Inntalautobahn behördlich erlaubt

  • Gegen schlechte Luft will das Transitforum Austria-Tirol mit einer Blockade der Inntalautobahn protestieren.
    foto: apa

    Gegen schlechte Luft will das Transitforum Austria-Tirol mit einer Blockade der Inntalautobahn protestieren.

Laut Organisator wird die Aktion am 28. September von den Behörden nicht untersagt

Innsbruck - Die für 28. September in Tirol geplante Autobahnblockade wird von der zuständigen Behörde nicht untersagt. Dies gab der Organisator der Veranstaltung, das Transitforum Austria-Tirol, bekannt.

Zwischen 11.00 Uhr und 23.00 Uhr wird die Inntalautobahn (A12) zwischen den Anschlussstellen Schwaz und Vomp für jeden unpassierbar und in der Hand der Transitgegner sein. Die Versammlung steht unter dem Motto "Saubere Luft für Jung und Alt, für Einheimische und Gäste".

Die Veranstalter argumentieren damit, dass es hohe, gesetzwidrige Überschreitungen der Grenzwerte für die menschliche Gesundheit in Höhe von 70 bis 120 Prozent an den Messstellen der A12 und der Brennerautobahn (A13) gebe. Gefordert wird unter anderem ein sektorales Lkw-Fahrverbot einschließlich zusätzlicher Tempolimits für Lkw, Busse und Pkw. (APA, 11.9.2012)

Share if you care