Eigenständige YouTube-App für iPhone und iPad veröffentlicht

Ab sofort im App Store verfügbar - Neuer Channel Guide, mehr Musikvideos, schnellere Suche

Am Mittwoch soll es soweit sein: Mit dem iPhone 5 wird Apple eine neue Generation der eigenen Smartphone-Serie vorstellen. Damit einher geht die Freigabe von iOS 6, der aktuellsten Ausgabe des zugehörigen mobilen Betriebsystems, die zahlreiche Änderungen mit sich bringt.

Entfernt

Dazu zählt auch eine gewisse Bereinigung um Apps des ehemaligen Partners und mittlerweile direkten Konkurrenten Google: Neben dem Ersatz von Google Maps durch eine Apple-eigene Lösung, wurde auch die YouTube-App entfernt. Höchste Zeit also für Google diese auf anderem Weg verfügbar zu machen - und dies tut man nun. Seit kurzem kann die offizielle YouTube-App direkt aus dem App Store bezogen werden, wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag ankündigt.

Modernisierung

Im Vergleich zur bisherigen iOS-App wurde diese in vielen Bereichen grundlegend überarbeitet, nicht zuletzt was die Oberfläche der Anwendung betrifft, die nun deutlich näher an der Android-Ausgabe ist. Zudem gibt es einen neuen Channel Guide, eine verbesserte Suche, die Ergebnisse schon während des Eintippens liefert, sowie eine Erweiterung des verfügbaren Video-Angebots um "zehntausende" offizielle Musikvideos. Die Sharing-Funktionen integrieren sich nun mit den von iOS zur Verfügung gestellten Optionen, Untertitel lassen sich jetzt auch in der mobilen App frei auswählen.

Download

Die neue YouTube-App steht bereits im App Store zum Download, wer sie noch nicht in der Suche findet, sollte dem direkten Link auf die App folgen. Ein Hinweis noch zum Schluss: Die App lässt sich zwar schon auf dem iPad installieren, bietet aber noch keine speziell optimierte Oberfläche für die Tablet-Nutzung, diese soll "in den nächsten Monaten" folgen. (apo, derStandard.at, 11.09.12)

Share if you care