Ein Hausdach kehrt die Schwerkraft um

Kokichi Sugihara, Schöpfer der preisgekrönten "unmöglichen Bewegung", hat ein neues Werk präsentiert

Kokichi Sugihara ist uns spätestens seit 2010 ein Begriff, als der Professor am Mathematik-Institut der Meiji-Universität in Kawasaki die beste optische Täuschung des Jahres produzierte: Die "unmögliche Bewegung", die den Gesetzen der Schwerkraft zu widersprechen schien.

Das Spiel mit der Perspektive, das die damalige Illusion ermöglicht hatte, steckt auch hinter Sugiharas jüngstem Werk: Dem "unmöglichen Dach", auf das Kugeln gelegt werden, die dann scheinbar nicht nach unten, sondern nach oben rollen und sich auf dem Dachfirst ansammeln. Und auch wenn man weiß, wie die Täuschung zustande kommt, ist sie doch wieder verblüffend anzusehen:

--> New Scientist: "Friday illusion: Impossible roof defies gravity"

(red, derStandard.at, 14. 9. 2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.