Streiks der Minenarbeiter in Südafrika weiten sich aus

15.000 Arbeiter der KDC-Goldmine beteiligen sich an wildem Streik

Johannesburg - Nach dem Streik mit blutigen Ausschreitungen in einer Platinmine legen immer mehr Arbeiter des Bergbau-Sektors in Südafrika die Arbeit nieder. Am Montag beteiligten sich rund 15.000 Mitarbeiter der KDC-Goldmine in einem Vorort von Johannesburg an einem wilden Streik. Bereits in der vergangenen Woche waren dort tausende Kumpel in den Ausstand getreten. Die gesamte Produktion in dem Bergwerk liegt still.

Der Betreiber der Platinmine, in der im vergangenen Monat bei Zusammenstößen zwischen Streikenden und Polizisten 44 Menschen ums Leben gekommen waren, stellte der Belegschaft unterdessen ein Ultimatum. Die Angestellten wurden aufgefordert, die Arbeit umgehend wiederaufzunehmen.

Befürchtet wurde, dass es deshalb zu neuen Gewaltausbrüchen kommen könnte, da einige militante Bergarbeiter ihre Kollegen an der Wiederaufnahme der Arbeit hindern wollen. Die Kumpel fordern eine drastische Lohnerhöhung. (APA, 10.9.2012)

Share if you care