Neuheiten: Kawasaki lässt die Muskeln spielen

Ansichtssache |
«Bild 2 von 10»
foto: kawasaki

Recht geheimnisvoll gibt sich noch die Z800. Wir dürfen zwar schon wissen, wie sie aussehen und dass sie besser motorisiert sein wird, aber das war es dann schon. Das Styling wird noch aggressiver, das Motorrad wirkt wie mit einem Beil aus dem Stahl geschlagen. Die Front ist martialischer gezeichnet, und das Heck schreit direkt danach, ihm die Plastikschaufel runterzureißen und das Kennzeichen verbotenerweise gleich unter dem Rücklicht zu montieren.

weiter ›
    Share if you care
    Posting 1 bis 25 von 31
    1 2

    Die Z800 noch immer schwerer als die Z1000 - FAIL!

    300ccm viertakt? Da kann man gleich mit dem Rad fahren. Ich vermisse die 250er 2takter

    warum rot ?

    Kann ich was dafür, dass Du einen 2 Takter mit ergiebiger Leistungsausbeute nimmer typisiert kriegst ?

    die stinkerles

    passen halt nimmer in den gesetzlichen Rahmen.

    Und was bauen sie nächstes Jahr? eine Z950 und in 10 Jahren gibts keine große und kleine Z mehr sondern nur noch eine?

    Die Lösung bei der kleinen Z wäre eine Gewichtsreduktion gewesen, nicht noch mehr Hubraum (und Leistung).

    Auf den Bildern sieht man wenig, aber igendwie hab' ich ihm Gefühl, dass bei der Maschine wieder nur Teile von der großen Z recycelt werden.

    Wo sind da Muskeln?

    die jungen wilden kaufen sich eh a gscheite Supermoto/SumoNaked ect....mit an Topf oder max. 2 das schon im Drehzahlkeller ab geht wie die Luzi....so a Nähmaschinen Motor is jo eh nix....bis die mal bei 11tsd U/min gscheit andrückt kannst a Tschik rauchen...gscheite Motorräder drücken von unten an dasma glaubt a Pferd tritt ins Kreuz ;o)

    aber wenns dann bei 10tsd rpm gscheid andrückt, lassts a jede supermoto/naked stehn ;)

    Dann is aber zu spät ;)

    ....

    "Die Z800 wird nichts für blutige Anfänger oder senile Wiederaufsteiger"

    Genau die sind aber diejenigen die sich so ein Bike kaufen, weil sie eben nicht ein Bike mit Anfängerimage haben wollen, ( z.B eine ER6).

    Was kann es denn bei einem Motorrad schon noch wichtiges zu entwickeln geben? Die sind doch ausgereift. Elektroantriebe mit den _richtigen_ Batterien wären noch interessant.

    ist das so?

    fahren sie vergleichbare Motorräder von vor 20 Jahren und aktuelle Modelle, und sagen sie das dann nocheinmal.
    Mit den richtigen Akkus könnte man viele interessante E Fahrzeuge bauen, diese Akkus gibts aber nicht, soweit der Stand der Technik seit über hundert Jahren.

    er sagt ja nicht, dass sie vor 20 jahren schon ausgereift waren.

    was heisst ausgereift?

    ...natürlich klingen die einzelnen Generationssprünge sehr langweilg gerade bei den Japanern:
    4 kg wengier, 5 Ps mehr, 10 Prozent weniger verbrauch, ums spüren besserer Druckpunkt bei der Bremse und eine oder andere Elektronische Spielerei.
    Nur macht das alle 2- 3 Jahre in 20 Jahren schon was aus.
    Außerdem: wo bitte ist die Reiseenduro mit dem Komfort einer 12 er gs, dem Gewicht und Wartungsfreundlichkeit einer Ur- Tenere der Leistung und dem Drehmomentverlauf einer Varadero, dem Verbrauch und Preis einer XTZ 660, der Zuverlässigkeit einer Africa Twin und der Offroadtauglichkeit und Optik einer KTM 640 Adventure.

    schiarche krapfen.

    da fällt mir eine alte werbung ein...

    http://www.youtube.com/watch?v=a6Jpcy2GZ1Q

    sorry, werd mich mit der frage sicher outen, aber was ist bitte eine "anti-hopping-kupplung" ?! ist das ein elektronisches helferlein, das zittrigen menschen hilft, ruckfrei ein-/auszukuppeln!?!

    ursprünglich

    ist das Ding für die Honda NR500 ( die letzte Viertakt GP 500er ) entwickelt worden. Damals wars ein Freilaufmechanismus, der im Schiebebetrieb nur die Hälfte der Kupplungslamellen das Drehmoment übertragen lässt.

    nein, "anti-hopping-kupplung" bezeichnet die neue Technologie, mittels derer man Schlangen im australischen Outback gefahrlos unter Nussbäume legen kann...

    Ich weiss, da hätten sie sich einen eindeutigeren Namen überlegen können...

    Die macht genau das was ihr Name aussagt.
    Also eine Kupplung die das Hüpfen (zeitweises Blockieren) (des Hinterrades) verhindern soll.
    konkret: Starkes Abbremsen (z.B. vor einer Kurve), Gewicht verlagert sich nach vorne, Hinterrad bekommt Probleme mit der Bodenhaftung.

    Genau genommen fehlt da was.
    Ok, also, HR hat ein bisserl wenig Grip, wenn man jetzt einkuppelt setzt die Motorbremse (wieder) ein, das HR kann also blockieren u, das MR beginnt zu hoppeln.
    Man kann die Motorbremse auch nutzen um elegant in die Kurve hineinzudriften (sieht man bei Supermoto gut) bei einem stärkeren MR und beim Anbremsen aus >200km/h hat man aber manchmal besseres zu tun als die Kupplung am Schleifpunkt zu halten.

    sport-abs bei 300 ccm?

    lächerlich...

    ich bin jetzt missverstanden worden

    ich bin voll PRO abs, hat mir selbst auf einer ER-6n am anfang einmal das leben gerettet. mir gehts ums "sport"

    Ist halt das Gleiche wie mit den "Racing"-Paketen bei Mopeds oder 125ern ;)

    na und?

    auf der landstraße kann abs leben retten und auf der rennstrecke ist es sicher anschaltbar

    lg
    dein trollkind

    Posting 1 bis 25 von 31
    1 2

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.