Das "Yahoo Bing Network" erblickt das digitale Licht der Welt

Microsoft hat den Rebranding-Prozess für "Microsoft Advertising" gestartet

Microsoft hat am Sonntag einen neuen Twitter-Account sowie eine Facebookseite unter dem Namen "Yahoo Bing Network" freigeschalten. Das Branchenmedium SearchEngineLand.com folgert daraus, dass Microsoft den Rebranding-Prozess für "Microsoft Advertising" gestartet hat.

Wie auf der Facebook-Webseite zu lesen ist, bildet das "Yahoo Bing Network" eine kombinierte Plattform für Yahoo, Microsoft und Partnerseiten, um Suchanzeigen gemeinsam zu vermarkten. Laut eigenen Angaben erreicht das Netzwerk 151 Millionen Nutzer in den USA und 489 User weltweit.

Parallel zur Online-Offensive hat das Tech-Unternehmen letzte Woche eine neue Werbekampagne namens "Bing it on" gestartet.  Die Jagd auf Googles Werbeerlöse geht somit in die nächste Runde. (red, derStandard.at, 10.9.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.