Spectre One: HP bringt All-in-one-PC mit Windows 8

  • Kein Touchdisplay, dafür wird dem Spectre One ein drahtloses Trackpad beigelegt.
    vergrößern 600x400
    foto: hp

    Kein Touchdisplay, dafür wird dem Spectre One ein drahtloses Trackpad beigelegt.

23,6-Zöller kommt mit separatem Wireless-Trackpad

Hewlett-Packard hat mit dem HP Spectre One einen All-in-One-Rechner mit Windows 8 präsentiert. Dar Gerät steckt in einem 23,6-Display mit Full-HD-Auflösung und gerade einmal 1,14 Zentimeter dick.

NFC für schnellen Datentransfer

Das Display unterstützt allerdings keine Touch-Eingabe, dafür wird ein separates Drahtlos-Trackpad mitgeliefert, das Multitouch und Gesten unterstützt. An Bord ist auch NFC, um etwa schnell und unkompliziert Daten vom Smartphone auf das System zu übertragen.

Start im November

Käufern stehen verschiedene Konfigurationsoptionen offen. Verbaut wird Intels neueste Prozessor-Generation, die maximal wählbare Festplattengröße umfasst zwei Terabyte. Zusätzlich kann das Gerät mit einer Solid State Disk bestückt werden. In den USA wird der vollwertige PC im Laufe des Novembers verfügbar und kostet zumindest 1.299 Dollar.

Komplett-PCs mit Touch

Neu im Lineup sind auch das Envy 23 und Envy 20 Touchsmart. Die etwas schwächeren Rechner können mit bis zu drei Terabyte an Speicher bestückt werden und verfügen über Touch-Displays. Die 20-Zoll-Ausgabe startet bei einem Verkaufspreis von 799 Dollar, die größere Version schlägt mit zumindest 999 Dollar zu Buche. (red, derStandard.at, 10.09.2012)

Share if you care