Strache hat "Zeit im Bild", Spindelegger in Gesamtwertung vorn

Der Vizekanzler und ÖVP-Chef führt im August die Gesamtwertung an

Wien - In Österreichs wichtigster Nachrichtensendung kam im August FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am längsten zu Wort. Seine Themen in der Zeit im Bild um 19.30 Uhr waren ihm nicht durchwegs genehm: Die Neuwahlverweigerung der skandalgebeutelten Schwesterpartei FPK stand da laut Mediawatch-Monatsbilanz für den STANDARD ganz oben, gefolgt von Eurokrise und Wehrpflicht-Volksbefragung.

Die schob Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) auf Rang zwei der O-Ton-Bilanz der Zeit im Bild, schwierig wie seine Sportdebatte im Gefolge der Olympischen Spiele. Die wiederum war eines der Hauptthemen von Kanzler Werner Faymann (SP) in den Hauptnachrichten, dort gefolgt von Michael Spindelegger.

Der Vizekanzler und ÖVP-Chef, beschäftigt mit seinem Nichtwechsel ins Finanzministerium und anderen gescheiterten Revirements, führt im August die Gesamtwertung an. Aber nur nach TV-Sekunden in Zeit im Bild, ZiB 24 und vor allem ZiB 2. (red, DER STANDARD, 10.9.2012)

Share if you care