Bettina Wulff verklagt Google

8. September 2012, 17:24

Ex-First-Lady will verhindern, dass mit der Eingabe ihres Namens in der Suchmaschine automatisch Suchbegriffe wie "Prostituierte" und "Escort" mit angezeigt werden

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 582
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Jede Escort-Dame ist ehrenwerter als Herr Wulff nebst Gattin. Insofern schmeichelt das der Betty sogar noch.

DAS kommt darauf an, aus welchen "Medien" man sein "Wissen" bezieht

14.12.2011: Die WAZ – eine Spurensuche für Anfänger …. ha ha ha
http://derstandard.at/plink/132... id24927920
Die Trackback URL zu DIESEM Artikel unten ANKLICKEN: Christian und Bettina Wulff und ihre Hannover-Connection
Die Springer-WAZ verlinkt nämlich ihren eigenen Hetz-Artikel unten zur Sicherheit gleich selber mit:
Bettina Wulff: Escort-Service, Prostitution und Liebe?
Von dort gehts direkt weiter zu Bettina Wulff = "Lady Viktoria" auf
http://marialourdesblog.wordpress.com/
die wiederum ist FETT verlinkt mit <weltkrieg.cc> auf einem streng riechenden Server in den USA. So grindig wie die WAZ war ja nicht einmal die BILD …
Im Februar 2012 war der Huren-Dreck vom Dezember 2011 schon Allgemeinwissen.

hu

Und warum klagt Frau Bettina Wulff dann nicht auch Microsoft (Bing)?

Es wird nach der Eingabe von wulff bettina praktisch dasselbe vorgeschlagen wie bei Google. Zu Bettina Wulff kommen einige wüste Vorschläge wie ..., ..., ..., ..., ...

Warum klagt "jetzt" Bettina Wulff dann nur Google in dieser Sache, obwohl sie gleichzeitig auch Microsoft klagen könnte? Weil es ihr auch um PR für ihr Buch geht. Google ist einfach der größte Player und bietet die größte Aufmerksamkeit. Ich habe irgendwo gehört, dass sie ein Experte ist, betreffend Medien und Kommunikation.

An Frau Bettina Wulff wurde Rufmord betrieben! Die Unterstellung, sie würde auch Werbung für ihr Buch betreiben, ist aber nicht ganz von der Hand zu weisen. Außerdem putzen sich jetzt viele deutsche Medien und wahre Unschuldslämmer an Google ab.

Was ist so Schlimm daran

dass sie mit einem Escort gefahren ist?

erfrischend neu und anders ...

bisher war ja immer nur der "amts"inhaber von den zwei winkafferln die billige lampe ...

na ja ...

mfg

Alles nur eine PR-Aktion mit gutem Timing

Niemand hat mehr über die Dame geredet bis sich selber wieder ins Rampenlicht gestellt hat.

Pünktlich zum Erscheinen ihres Buches am 12.9.2012 sorgt sie für Schlagzeilen und die gesamt Journaille fällt darauf herein; macht sich zum Reklamehelfer.

Jauch und Google wurden nur als mittel zum zweck benutzt.

"Bettina Wulff"

...löst auf google neben "Prostituierte" und "Escort" auch "Hitlergruß" aus...

http://www.google.at/imgres?q=... 6,s:0,i:91

wie kann man dann Termine bei ihr buchen?

Damals in jungen Jahren hat Frau Bettina Körner wenigstens ihr Geld noch mit ehrlicher Arbeit verdient.

Natürlich hat sie sich früher etwas "dazuverdient".
Aber die Idee diese Tatsache als Werbung für ihr Buch darzustellen ist genial. Sie ist wirklich eine PR-Expertin.

PS: Und mit so einem Vorleben kann sie immer noch russische Zarin werden, wie die Geschichte gezeigt hat.

aber keine davon war deutsche kaiserin vorher
;-)

ha ha .... Wo Sie Ihr "Wissen" herhaben,

wissen wir. Die Quellen sind bekannt, es gibt nämlich keine anderen.

Wenn man HEUTE den ganz normalen "Qualitätszeitungs"-Link von "Christian und Bettina Wulff und ihre Hannover-Connection" (WAZ) in GOOGLE eingibt, kommt man pfeilgrad auf eine sich selber so nennende "Weltnetzseite" und kann die ganze Kacke bei denen im Cache lesen.

Dass die Frau Wulff bei den braunen Stinke-Blogs nicht einmal anstreifen will und sich anders wehrt, ist ihr gutes Recht.
:-)

Warum schweigt sie nicht einfach?

Sie ist jetzt sowieso nicht mehr die first lady.
Ich würde mich einfach neutral verhalten, egal wie die Vergangenheit war.

Sie braucht Schlagzeilen ..

... und Reklame für ihr Buch

weil sie nicht bei schüssel in die lehre ging

anscheined soll sie das sein...
also keine ahnung ob das stimmt, da man auf den fotos nicht vieler erkennt, ausser man kennt sie etwas besser.

http://web.archive.org/web/20060... oria1.php#

kann dir versichern, das ist sie nicht
;)

ich frag mich wieso ich das gerade geposted habe...

naja wieso auch immer, nach lesen dieses artikels habe ich einfach eine suche begonnen und bin bei der dame namens viktoria gelandet.

was aber bei dieser ganzen sache aufgefallen ist, es ist nicht ganz klar, ob es sich um eine schmutzkübel kampagnie oder um eine echte sache handelt...

ich denke es ist von beiden ein bisschen was...
bild wollte den gauk unterstützen und die dame hat anscheind wirklich ein bisschen im nachtgewerbe gearbeitet, was sie aber noch nicht zu einer hure macht.

wer "Bild" glaubt,

dem ist nicht zu helfen.
wer "Bild" kauft, finanziert verbrecherische journalismusmethoden.

Begonnen hat es in Blogs, die sich auch schon mal selber als Weltnetzseite bezeichnen

und ihr Zitiertwerden in der "Systempresse" auf ihren Heimseiten bejubelt haben.
Quelle für Bettina W. alias Viktoria? Der streng riechende Ulfkotte, die Rechtsrotz-Katholen im kreuz.net - Zitat: "Ulfkotte berichtet über angebliche Interna aus der ‘Bild’-Zeitung, welche die ‘Berliner Zeitung’ bekanntmachte: Wenn sich Wulff nicht in die Politiker-Pension rette, könne ‘Bild’ mit einer - auf ‘kreuz.net’ längst veröffentlichten - Geschichte über das Vorleben seiner KEBSE Bettina Körner aufwarten." Oder die "Eingeweihten" im noch strenger riechenden Neonazi-Thiazi-Weltnetz. Der Gossenboulevard hat bei diesen Blogs abgemalt und sogar direkt hin verlinkt.

Dass sie auf eine GEGENDARSTELLUNG bei denen gerne verzichtet, kann ich gut verstehen.

ein barbie face, das ins altern kommt. schlimm.

was wird die schon alles an ihrem profil hat machen lassen. auch ein gerücht, aber vermutlich genauso was dran, wie beim anderen. aber who cares?

sskm

Zwiespältig .........

Einerseits ist die Behauptung Google's, das ergäbe sich einzig und allein aus einem "objektiven Algorithmus" und da könne man halt nichts machen, einfach nur dreist.
Es gibt Fälle, in denen Google in die eigenen Suchergebnisse eingegriffen hat (und es vermutlich immer noch tut).

Andererseits finde ich die Klage insofern in Ordnung und interessant, als sich da mal ein Gericht damit befasst, welche Verantwortung Suchmaschinen haben.
Schau' ma' mal !

Und zuletzt: Bettina Wulff ist natürlich ein PR-Profi.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Dame das Ganze vielleicht doch nicht so ungelegen kommt .......

Jedenfalls wird's spannend, wie das weiter geht.....

Google

Es gilt die Unschuldsvermutung für alle !

Wenn jemand etwas beweisen kann, soll er so mutig sein und nach vorne treten. Gerüchte zu streuen ist skandalös und verachtenswert.

Mehr kann man dazu nicht sagen.

Der Google Algorithmus ist fedenfalls fennoch problematisch und generiert erst das, was man eigentlich sucht. Ein sehr trickreiches philosophisches Problem.
Finde die Klage ok, oft tun die "falschen" (jetzt rein auf das Auftreten als First Lady bezogen, und auch die Sache mit der Geldanlage) Leute das Richtige.

Posting 1 bis 25 von 582
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.