Deutschland nicht glänzend, aber sicher

7. September 2012, 23:53
  • Mit allem Möglichen stemmten sich die Färinger Deutschland entgegen (Hallur Hansson vs Thomas Müller).
    vergrößern 500x334
    foto: dapd/augstein

    Mit allem Möglichen stemmten sich die Färinger Deutschland entgegen (Hallur Hansson vs Thomas Müller).

3:0 zum Quali-Auftakt gegen wackere Färinger - tatsächlich der bisher höchste DFB-Erfolg gegen die Außenseiter von den Inseln

Hannover - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit dem 500. Sieg ihrer Länderspiel-Geschichte in die Qualifikationsrunde für die WM 2014 in Brasilien gestartet. Mit 3:0 (1:0) gegen die Färöer gewann das Team von Joachim Löw vor 32.769 Zuschauern in Hannover. Die Tore gegen den 154. der Weltrangliste erzielten der Dortmunder Mario Götze (28.) und Mesut Özil von Real Madrid (54. und 71.).

In der ersten Halbzeit ließen die Deutschen noch eine Vielzahl an Chancen aus oder scheiterten am hervorragenden Keeper Gunnar Nielsen. Der dritte Mann von Manchester City musste sich lediglich Mario Götze geschlagen geben, der nach einem Solo-Lauf in der 28. Minute erfolgreich war - ein probates Mittel gegen die so massiv wie konzentriert verteidigenden Insulaner. Bei gelegentlichen Konterversuchen der Färinger sah man Abstimmungsprobleme in der neuformierten deutschen Abwehr.

Löw musste im ersten Pflichtspiel seit dem Halbfinal-Aus bei der EM gegen Italien (1:2) auf den verletzten Linksverteidiger Marcel Schmelzer verzichten. Der Dortmunder hatte sich im Abschlusstraining eine Prellung am linken Fuß zugezogen. Für ihn rückte Innenverteidiger Per Mertesacker vom FC Arsenal in die Startelf. Holger Badstuber von Bayern München übernahm die Position auf der linken Seite.

In der 54. Minute erzielte Mesut Özil aus einem Konter nach einem Corner der Färöer mit einem Volley nach Flanke von Thomas Müller das 2:0 und wischte damit endgültig alle Zweifel über einen Erfolg vom Tisch. 18 Minuten später sah Marcel Kollers Assistent Thomas Janeschitz, wie Özil Keeper Nielsen mit einem Schuss zwischen die Beine noch einmal bezwang.

Die Färöer wehrten sich bis zum Schluss tapfer gegen eine höhere Niederlage und spielten das eine oder andere Mal auch frech nach vorne - so etwa in der 82. Minute, als bei einem Distanzschuss von Christian Holst beinahe der Ehrentreffer gelungen wäre.

"Es war von Beginn an zu sehen, dass wir auf Tore ausgehen. Es ist jedoch unser Problem, dass wir derzeit viele Chancen auslassen. Nicht nur in diesem Spiel haben wir zu viele Möglichkeiten benötigt, um Tore zu erzielen. Die Färöer waren nicht der spielerische Maßstab für die anderen Gegner, gegen die wir in der Gruppe spielen müssen", resümierte Coach Löw nach seinem 85. Spiel auf der Bank des Nationalteams.

"Wir wussten, was auf uns zukommt. Die Färöer haben tief verteidigt. Zudem haben wir die eine oder andere Torchance ausgelassen - wie auch schon in den letzten Spielen. Wichtig war, dass wir uns keine Blöße gegeben haben. In Österreich wartet ein weitaus härterer Brocken", meinte Müller und Torschütze Götze ergänzte: "Der Gegner stand sehr gut geordnet, es war schwer für uns. Das erste und zweite Tor hat uns gut getan. Wir hätten in einigen Situationen konsequenter sein müssen." (sid/red, 7.9. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 231
1 2 3 4 5 6
Wenn Düdelingen in zwei Spielen den Öst. Meister ausschaltet,

dann kann aut in einem Spiel auch gegen D einen Punkt machen. Auch wenn´s alles andere als wahrscheinlich ist, aber ganz unmöglich ist´s nicht. Meiner Meinung nach muß man versuchen, den Beton zu rühren. Zum Mitspielen ist der Klasseunterschied viel zu groß.
Kein einziger Österreicher wäre bei D auch nur in einem 40-Mannkader.

Na übertreibens mal nicht

Alaba hätte das Zeug und eventuell auch Harnik, sonst habens wohl recht

Bester Mann gestern:

Béla Réthy!

Zu Mario Götze sagt er, daß er bei der EM nur zum Kurzeinsatz kam im Viertelfinale gegen Argentienien!

Béla Réthy...da ist mal wieder fremdschämen angesagt*fg*

Ein Beweis dafür, dass es auch heutzutage immer noch Jobs gibt, wo man mit Talentfreiheit und beweisbarem Nichtwissen ordentlich Rahm abschöpfen kann...
...und das vor einem Millionen-Publikum. :D

Da bevorzuge ich selbst einen Reif...

Immer wieder AUT - D ...

Das war gestern für die Deutschen gegen Färoer ein "Arbeitssieg",nicht mehr und nicht weniger.
Die Effizienz hatte da gefehlt.

Ich denke,das Österreich alles andere als unterschätzt wird.Dazu haben sie inzwischen zu gute Spieler auf dem Feld.Das einzige wäre,das deren Ersatzbank meiner Ansicht nach bis auf 1...2 Spieler nicht ähnlich gleichwertig stark besetzt ist.Das lässt sich aber durch unbändigen Einsatzwillen in einem Spiel mal kompensieren.

Ich denke,das wird ein sehr enges Ergebnis werden, Unentschieden oder hoffe auf einen knappen Sieg für D.

Ich beobachte natürlich "meine" 3 WERDERaner und drücke denen die Daumen, dass sie ein klasse Spiel hinlegen!!! Und wenns dann ein Unentschieden gegen D wird, isses mir auch recht ;)

Tja,

so ändern sich die Zeiten. Noch vor 4 Jahren bei der EURO waren Euch deutschen Fans die Namen der österr. spieler gar kein begriff, trotzdem wurde es eng im direkten Aufeinandertreffen.

Einen Harnik kannte man noch als ersatzspieler bei werder, aber das wars dann auch schon.

Jetzt kommst du mit Baumgartlinger daher, der bei uns sicherlich kein "Star" ist und bemängelst seine Fähigkeiten. Warum? Weil du ihn kennst und er in der "besten Liga der Welt" seine Brötchen verdient und dort auf seine Einsatzminuten kommt.

Auch wenns nicht reicht gegen Deutschland am Dienstag, es hat sich was getan bei der österr. Nationalmannschaft. Dein Posting ist der beste Beweis dafür.

Sorry war auf das Posting von DaveOrvell bezogen

Macht nichts...Gott vergelts... :))

Fehler im Talent

Aus deutscher Sicht bin ich begeistert, dass der Baumgartlinger spielt.Der hat alles was man auf dieser Position vermeiden sollte.Keine Übersicht,keine Technik, keine Ausstrahlung, nur Alibipässe und auch sonst bringt er das gewisse Nichts mit. Zum anderen möchte ich auch anfügen, dass der Fuchs in meinen Augen noch nie ein gutes Länderspiel gemacht hat.Es ist sogar recht erfreulich ich ihm beim verteidigen zuzusehen.Immer für ein Fehler gut.Ich prophezeie: ein Tor der Deutschen am Dienstag wird durch sein verschulden ermöglicht.Ansonsten sehe ich eine 1:3 Niederlage der Österreicher.

Voodoo-Analyse

So, so. Du sprichst aus deutscher Sicht. Schön für dich du Supermann. Kennst wohl alle deine 80-Millionen Mitbürger. Kennen wir ja irgendwoher. Ein Volk und so weiter und so fort. Bitte lasse also diese Phrasendrescherei von "aus deutscher Sicht"!

Es ist deine Sichtweise und nichts anderes. Und aus meiner Sichtweise ist deine Analyse ziemlich Voodoo. Baumgartllinger, da gebe ich dir Recht hat einige Schwächen im Spiel. Jedoch so schlecht wie du ihn niederschreibst und wohl haben möchtest, ist er noch lange nicht. Gerade bei ihm sehe ich viel Potential, seine gesamte Spielweise eklatant zu verbessern!

Aus deinem Text spricht pure Angst, das Spiel zu verlieren (was ihr auch erleben werdet), zudem eine unerträgliche Arroganz! Sehr schlecht.

Stimmt...zu dem Vorgänger seiner Einlassung "aus deutscher Sicht" hast du ein Mal ausnahmsweise recht *fg*...
...aber mal ne Frage: Könnt ihr beiden nicht eure Telefonnummern austauschen und euren Privatkrieg extern klären? ^^

Wart ma's ab. Die Prognosen, die im standard-Forum mittlerweile abgegeben worden sind, würden für 100 Begegnungen reichen …

Dafür sind doch Foren mitunter da.

Mesut Özil verletze dich!

na bitte nicht

er soll einfach seine Unform wieder finden, dann ist mir das lieber.

irgendwie krank herr doktor!

Da machst du mit deinem Namen alle Ehre!

ich find ja das schlimmste, das uns passieren kann, ist, dass uns die deutschen wirklich ernst nehmen, weil dann sind die chancen gering. vielleicht nehmen aber die kicker die mahnungen von loew nicht so ernst.... das wär dann unsere chance.

Österreich wird sensationell mit 2:1 gewinnen.
Tore: 2mal Harnik
Gegentor durch Müller

Gegen die Färinger wird sich dann leider nicht mehr als eine knappe Niederlage ausgehn.
The Austrian way of football eben...

frage

gibt's in berlin irgendein cooles etablissement, wo man sich so ein match in netter gesellschaft ansehen kann?

(ohne gefahr etwas in die fresse zu kriegen, falls ö unerwarteter weise gewinnen sollte ;)

Empfehlung

Da emmpfehle ich dir die kneipe "Der Henker" in Schöneweide, in Lichtenberg "Berliner Fussball Café", die "Kietz-Kneipe" in Friedrichshain wäre auch was.

Spass beiseite. Das sind rechtsradikale Kneipen, ein Besuch weniger zu empfehlen. Leider pennen nicht nur in Österreich die staatlichen Organe, in Berlin werden sie 70 Jahre nach Hitlerdiktatur und Holocaust mehr oder weniger geduldet.

Gen Osten nimmt die rechte Kneipenkultur gar zu, in einigen Ortschaften und Städten übernehmen die braunen Pöbelbanden ungeniert wieder das Kommando. Deutschland wohin? Und hier feiern einige Deutsche noch das Hohelied von dem sauberen, freien Rechtsradikalen Fussballdeutschland.

So ist es leider nicht.

Jetzt lassen sie mal die Kirche im Dorf. In Deutschland gibt es eine rechte Subkultur, auch im Fußball und ja gerade auch im Osten. Aber sie stellen Deutschland dar als ob Hitler noch an der Macht wäre. Ich erinnere bei diesen Gelegenheiten ein einen kleinen Südöstlichen Nachbarn Deutschlands der in der jüngeren Geschichte schon einmal von Europa geächtet wurde weil sie den rechtsextremen Holocaust Leugner Haider in ihrer Regierung geduldet haben. So etwas ist in Deutschland seit den unseligen Adenauer Zeiten nicht mehr vorgekommen. Also wer im Glashaus sitzt.....

Naja solche unschöne Dinger wie "Nationale Kommunen" und "No Go Areas" kann man jetzt auch nicht wirklich mit dem Hinweis abtun dass es auch in anderen Ländern Europas eine rechtsextreme Szene gibt - die gibt es in praktisch jedem Land Europas.

Ich kann die Verharmlosungen nicht verstehen. Ich sage ja nicht, dass dieser Massenmörder noch an der Macht sei. Nur mache ich aufmerksam, dass in Deutschland immer mehr braune Verbäne und Gruppierungen auftauchen. Insbesondere in Jugendklubs und Fanclubs. Wer das verharmlost und reflexarig sich betupft fühlt, nimmt dieses Proplem einfach nicht ernst.

In Deutschland entwickelt sich immer mehr die Tendenz, die Geschichte des dritten Reiches zu verdrängen. Leider.

Posting 1 bis 25 von 231
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.