Durchgängiges Spielsystem noch in Arbeit

  • Artikelbild
    foto: apa/jäger

Koller: "Sind gerade am Ausarbeiten" - A-Teamchef trifft sich regelmäßig mit ÖFB-Jugendbetreuern

Wien - Durch den WM-Qualifikationsstart von Österreichs A-Team am Dienstag in Wien gegen Deutschland rücken einige richtungsweisende Partien mit ÖFB-Beteiligung im Nachwuchsbereich in den Hintergrund. So kämpft die U21-Auswahl am (heutigen) Freitag in den Niederlanden und am Dienstag gegen Schottland um die letzte Chance auf eine EM-Teilnahme, die U18-Mannschaft testete am Donnerstag gegen Frankreich. Erst am Sonntag zu Ende gegangen ist der Toto-Cup mit der österreichischen U17-Truppe, am 19. September steigen Freundschaftsspiele des U19- und U16-Teams.

Sämtliche ÖFB-Mannschaften sollten sich bereits an den Vorstellungen von A-Teamchef Marcel Koller orientieren, die sich vor allem um schnelles Umschalten und Pressing drehen. Allerdings ist der Schweizer mit seinen Aufgaben als Betreuer von Österreichs wichtigster Auswahl dermaßen ausgelastet, dass die bei seinem Amtsantritt im November angekündigte durchgängige Spielphilosophie noch nicht in allen Verbands-Teams zur Gänze implementiert wurde.

"Es ist klar, dass wir das in der Endphase bisher noch nicht umsetzen konnten. Doch ich habe Eckpfeiler vorgegeben, zum Beispiel, wie die Mannschaften mit und ohne Ball agieren sollen", erklärte Koller. Ein hochoffizielles ÖFB-Spielsystem gibt es aber noch nicht. "Wir sind da gerade am Ausarbeiten, jedoch noch nicht so weit, dass wir etwas präsentieren können."

Besprechungen mit Nachwuchs-Teamchefs

Koller sieht seine Tätigkeit beim ÖFB nach eigenen Angaben nicht auf das A-Team beschränkt. Deswegen lädt der 51-Jährige die Nachwuchs-Teamchefs vor allem nach deren Länderspielen regelmäßig zu Besprechungen. "Dabei geht es um die Leistungen in ihren letzten Partien und auch um unsere Philosophie", sagte Koller.

Die Ideen des Nationaltrainers sollen vor allem in der U21- und U19-Auswahl umgesetzt werden. "Diese Mannschaften sind näher am A-Team dran, deshalb wollen wir dort unsere Philosophie schnell verfestigen, und das ist zum Teil auch schon passiert." Das bedeutet aber nicht, dass Trainings dieser Truppen auf Kollers Reißbrett konzipiert werden. "Ich bestimme nicht die Trainingsinhalte bei Nachwuchs-Zusammenkünften", betonte Koller.

Die Autonomie der Junioren-Teams endet allerdings dort, wo die Personalinteressen der Einser-Nationalmannschaft beginnen. "Was die Spieler-Auswahl betrifft, hat das A-Team immer Priorität", stellte Koller klar. Er werde zwar versuchen, etwa der U21 bei Kaderzusammenstellungen vor wichtigen Qualifikationsspielen entgegenzukommen. "Aber wenn ich das Gefühl habe, ich muss einen 19-Jährigen zu mir hochnehmen, dann wird das passieren. Da spielt das Alter keine Rolle." (APA; 7.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 53
1 2

bitte dem Herrn Koller einen Vertrag für die nàchsten 10 Jahre geben

Wichtiger ist - welche Version der Kaiserhymne singen wir dieses Mal zu der deutschen Bundeshymne ... hmh.

Mir wird Koller immer sympathischer. Sehr cool in Interviews, lässt sich nicht provozieren, immer locker, und scheint sehr viele Ambitionen zu haben wirklich was weiter zu bringen.
Obs den Jugendbetreuern passen wird wenn er sich einmischt ... ich wage es zu bezweifeln :D.

Da wird der Manfred "is der fett?" Zsak aber eine Freude haben, wenn ihm der Schwyzer vorgibt, wie er mit den Burschen zu spielen hat.

Freu mich ja schon auf das erste Interview von Gregoritsch oder Zsak in der einer der beiden die Schuld an der Nicht-Quali auf die Vorgaben von Koller schiebt.

Wird passieren, aber ich denke Koller kann das ab. Der ist recht cool da Stellung zu beziehen und einen soliden langfristigeren Plan zu argumentieren.

Ist glaub ich der erste Teamchef seit langem der bei den Fans bis dato größtenteils gut ankommt.

Zurzeit Spiele ich "Das Schwarze Auge - Satinavs Kette".
Gefällt mir besser als "Risen 2".
Diese Rollenspiele langweiligen mich etwas.

Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Stndrd-Redaktn gezielt antideutsche Stimmung kreiiert.

Ich liebe Österreich!

Brüderliche Grüße aus Ostwestfalen
Björn

So eine Stimmung muss hier gar keiner kreieren (deine Schreibweise ist aber auch schön!).

Ab zur Bild, Tschüss mit Ü!

(Und Deine Brüder suchst Dir gefälligst in Marmeladingen.)

Björn! Danke für Dein Posting! Weisst wir Kerle von den kleinen Ländern träumen immer davon dem grossen Nachbaren im Fussball zu ärgern... gelingt aber so selten. :-) ... und die Diesmal-schlagen-wir-sie-doch-Schreiberei in den Medien gehört da halt auch zu einem Match! Ist nix Persönliches! (zumindest bei mir)

Ich mag Deutschland! Den Schwarzwald wo meine Frau her ist mag ich besonders! Bielefeld war ich noch nie!

Viel Spass beim Spiel!

Die Wettquoten verwundern mich etwas, da ist von einer relativen guten Chance der Österreicher gar nichts zu sehen 7x für einen Sieg, und 5x bei einem Remis, für einen Erfolg der Deutschen gibt es quasi gar nichts....

1:6 hätt ich geschätzt

80mio deutsche wetten eher auf deutschland?
8mio österreicher setzen eher auf ö?
->1:10
die wahrscheinlichkeit das deutschland gewinnt ist dreimal so hoch.
->1:3
=1:30
unentschieden gibts aber auch:
1:0,2 (5x)
macht eine quote für eine österr. sieg von ca:
=1:6

;)

realistisch halt

Kleiner realitätscheck tut doch gut, lt ö-medien sind wir in der wm-quali eh quasi durch. bei allen pos. vorzeichen, der klasse-unterschied zu d ist weiterhin beträchtlich, wenn auch geringer als früher

Dein Name sagt eh schon alles....

Wiss ma, was ma zu erwarten haben an posterischem Abfall.

Geh, wer schreibt denn dass wir quasi eh durch wären? die "Österreich"?

Ich verlange, aufgrund der Scharneresken Behauptung der Weserratte, dass dieser umgehend shadowonthewalls Frage beantwortet.

Österreich: "Unser Team ist wieder eine Macht" http://sport.oe24.at/fussball/... t/77925607

Wenn Paul Scharner nach seiner aktiven Fussballkarriere endlich einen Trainerjob im ÖFB Nachwuchs übernimmt wird sowieso alles besser.

nachwuchs?

also wenn dann steigt der paule als uefa präsident ein, und macht in der mittagspause den öfb präse und den nationalteamtrainer

der paule ist ja kein rotzbub

Obwohl ich ein großer Fußball-Fan bin, nervts mich irgendwie, dass eine Woche vor dem Spiel tääääglich irgendwas übers Nationalteam berichtet wird.

Ab Sonntag würds doch genügen.

PS: Findet noch jemand diese ORF-"Werbung" für die Brasilien-Quali irgendwie... lächerlich? Diese samba-tanzenden Füße wirken eher wie eine Parodie

Dann lies es halt nicht! Ich bin schon im Ländermatchfieber und mag die Gschichterln.

was sagt der Gregoritsch dazu ??

Gaunz richtig und gaunz wichtig a, dass die Burschen in olle Maounschoftn die Traininghousn sou wie da Trainer gaunz genau in da Mitte zwischn am Nobel and da Bruschtwazn trougn.

Äi bäi oa aichta Baunschäil.

"Is er fett, der aus der Schweiz?"

"Früher war alles besser."

Posting 1 bis 25 von 53
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.