US-Forscher züchten menschliches Ohr im Labor

Ansichtssache
Bild 1 von 15»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: nasa/ap/dapd

Asteroiden-Mission

Nachdem die NASA-Sonde "Dawn" den Asteroiden Vesta (im Bild) ein Jahr lang umkreist hat, hat sich die Sonde vor wenigen Tagen auf den Weg zum Zwergplaneten Ceres aufgemacht. Dort soll sie in drei Jahren eintreffen. Vesta ist nach Ceres und dem Asteroiden Pallas der drittgrößte Himmelskörper im sogenannten Asteroiden-Hauptgürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter erstreckt.

Forscher haben indessen eine dreidimensionale Farbkarte von Vesta erstellt. Auf der Nordhalbkugel ist der Himmelskörper übersät mit Kratern, der größte befindet sich jedoch in der Südpol-Region (im Bild), wo sich die gigantischen Wälle des Einschlagkraters Rheasilvia erheben.

Nachlese
"Hasta La Vesta": Abschied von einem Protoplaneten

weiter ›
Share if you care