Hacker knöpfen sich PlayStation Vita vor

Zsolt Wilhelm
7. September 2012, 09:20
  • Bald könnten schon Eigenentwicklungen auf der PS Vita laufen.
    vergrößern 500x333
    foto: zsolt wilhelm

    Bald könnten schon Eigenentwicklungen auf der PS Vita laufen.

Bericht: Bereits Arbeiten an Homebrew-Loader für eigene Anwendungen

Ein Hacker namens Yifan Lu hat eigenen Angeben zufolge eine Sicherheitslücke in der Firmware der PlayStation Vita gefunden, die dabei helfen könnte, künftig nicht autorisierte Software auf der Portable-Konsole abspielen zu können. Lu ist kein unbeschriebenes Blatt in der Szene. Zuvor knackte er unter anderem Amazons Ebook-Reader Kindle.

Erster Schritt

Die Entdeckung des Exploits ist allerdings nur der erste Schritt. Derzeit arbeitet der Hacker an einem Homebrew-Loader, der den Start von selbst geschriebenen Programmen ermöglichen soll. Eine frühe Version des Codes ist auf github einsehbar.

Der Loader soll zu einem großen Teil auf der PSP-Software Half-Byte Loader basieren, der bereits das Abspielen von nicht autorisierten PSP-Programmen auf der PS Vita erlaubt. Mit dem neuen Loader soll man jeglichen Vita-Code abspielen können.

Angst vor Piraterie

Die Bereitstellung eines Homebrew-Loaders weckt bei zahlreichen Spielherstellern die Angst vor Piraterie. In einem Tweet entschuldigte sich Lu dafür, mit seiner Entdeckung möglicherweise die Tür für die Anwendung illegal verbreiteter Spiele geöffnet zu haben. Gleichzeitig betonte er aber auch, dass er nichts dagegen tun kann, "was andere in der Zukunft machen werden". (zw, derStandard.at, 7.9.2012)

Share if you care
19 Postings

Ich habe mir die PSP Slim nur gekauft, um darauf alte NES / SNES / ... sonstige Retro Spiele mobil spielen zu können. (Als Ebook Reader habe ich das Ding auch mal mißbraucht). Ich musste nicht einmal ein Spiel kaufen, es war bereits im Preis inkludiert, das einzige übrigens welches ich offiziell besitze.

An Warez, illegalen Spielen, oder sonstigem bin ich auch garnicht interessiert. Auf der anderen Seite habe ich mir nur wegen der Existenz von Homebrew, von der ich im Vorfeld des Kaufs erfuhr, erst so ein Teil gekauft. Dann musste ich warten, bis eine funktionierende Version draußen gewesen ist, die auch funktionierte.

Die Entwickler haben übrigens das laden von Warez unterbunden, was wohl auch hier möglich sein wird, wie ich Annehme.

Endlich, Homebrew Games sind einfach die besten.

Das Teil ist die 300€ die es kostet niemals wert!

Ich habe sie z.B. für 200 Euro bekommen inkl. Uncharted und 8GB Speicherkarte.
Das ist wohl mehr als OK!

Aber "wert" ist sie auch 300 Euro!

Wert

Dann sind aber alle Smartphones am Markt bei beiden überteuert. Die Vita ist das beste Stück Hardware was in den letzten Jahren rauskam.

Und naja, Homebrew-Dreck wird das wieder zerstören. 99% der Kiddies brauchen es eh wieder nur für Piraterie und Cheaten.

Sony braucht keine externen Personen, um die PS Vita kaputtzumachen, das machen sie ganz von selbst.

Das Teil ist jetzt über 6 Monate auf dem Markt und außer Uncharted gibt es nicht ein WIRKLICH geiles Spiel, für das es sich lohnen würde, 40-50€ auf den Tisch zu legen.

Ich spiel zwar gern mit meiner Vita, aber den Kauf selbst bereue ich zutiefst, da hätt ich die fast 400€ in deutlich sinnvolleres Zeug investieren können.

200 euro wifi, bzw 240 euro in der 3g+wifi variante

Trotzdem zu teuer wenn man guckt was die Spiele kosten!

Normal müsst man die Konsole bei den Spielepreisen ja subventioniert bekommen!

Wenn Sony schlau ist ...

...unterstützen sie dieses Vorhaben.

Genau

Cheater und Piraterie überall. Aber Sony bleibt leider wohl nichts anders mehr übrig -.-

Sony ist aber schon seit ca. 10 Jahren nicht mehr schlau was solche Dinge betrifft.

stimmt

und die vita wird schon interessanter...

*khm* sony *khm* hacker ;)

vielelicht gehts jetzt endlich los mit der vita..zeit wirds, hatte meine investment-pläne bereits fast aufgegeben..

hab sie eingentlich auch begraben..aber vielleicht buttel ich sie wieder aus

Buddel mal lieber deinen Duden aus.

Buddel voll Rum gefällig?

In einem Tweet entschuldigte sich Lu dafür, mit seiner Entdeckung möglicherweise die Tür für die Anwendung illegal verbreiteter Spiele geöffnet zu haben.

Immer diese scheinheiligen Antworten.

Ich weiß zwar, dass es diesen Leuten wirklich um Homebrew geht. Genauso wissen diese Leute aber auch, was zu 99% mit diesen Loadern gemacht wird.

Und dann

regen sich die Vollpfosten noch auf, dass manche Entwickler kein Geld mehr für richtige Spiele haben. Nicht diese 08/15-CoD-Sch****.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.