Rechtsextreme in Griechenland gewinnen an Popularität

Jeder vierte Grieche ist bereits arbeitslos - "Goldene Morgenröte" legt in Umfragen zu

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

  • Die Wirtschaftslage macht den Griechen schwer zu schaffen. In der griechischen Hauptstadt Athen haben
Polizisten am Donnerstag gegen wegen der Finanzkrise geplante
Gehaltskürzungen protestiert.
    foto: reuters/yannis behrakis

    Die Wirtschaftslage macht den Griechen schwer zu schaffen. In der griechischen Hauptstadt Athen haben Polizisten am Donnerstag gegen wegen der Finanzkrise geplante Gehaltskürzungen protestiert.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.