Demner, Merlicek & Bergmann dominiert den WebAd 2012

Ansichtssache
«Bild 2 von 21»
foto: iab austria

Silber in der Kategorie "Beste Media-Idee"

"Samsung Galaxy Welcome Note", Kunde: Samsung Electronics Austria, Starcom Austria - a Division of Vivaki Group Austria, Cheil Austria

Bei der "Samsung Galaxy Welcome Note"-Kampagne konnten Facebook-Fans von Samsung Austria Grüße an Familie und Freunde senden, die auf den Tower des Flughafen Wien-Schwechat projiziert wurden. Ergebnis der crossmedialen Kampagne: 7.000 neue Fans, 1.100 Kommentare und über 400 geteilte Postings auf Facebook, sowie eine umfassende mediale Berichterstattung.

Juryvorsitzender Mayr-Pernek: "Social Media war gestern - heute ist Social Messaging. Der Tower des Vienna Airport ist mit seiner imposanten Höhe ein manifestierter Willkommensgruß an alle."

weiter ›
Share if you care
21 Postings
silerber in beste media-strategie

ein simpler hervis banner, der auf low-tkp plattformen ROS läuft?

na sewas...

vielen dank..

..liebes derstandard.at team dafür, dass ihr euch ausschließlich auf die produkte bzw. die werke konzentriert habt. diese bussi-bussi-fotos widern mich an!
nochmals danke, ihr steigt in meiner gunst nochmals auf ;-)

Bankrotterklärung

Gute Nacht digitales Österreich, der letzte dreht das Licht ab. Verhaberte Agenturen und Verbände schachern sich ihre Preise zu um sich dann auch noch dafür feiern zu lassen. Dort gehts um gar nichts.

@ verhabert

wie kommen sie denn darauf?
bank austria gewinnt auf einem event in der bank austria halle, das event powered by bank austria..

casinos austria gewinnen - wo doch hr. wollmann im IAB vorstand sitzt...

...

...

Gewinnspiele auszeichnen, die gegen die Facebook Richtlinien verstoßen ist nicht grad sehr helle. Aber bei der Jury kann man ja davon ausgehen, dass sie das gar nicht wussten.

bitte für die nicht auskennenden erklären...

Die Kopie, einer Kopie, einer Kopie.

Zuerst kam die ausgezeichnete TV-Signatur von Saatchi, dann die Buchungszeile der FCB, danach der Kopierpapier-QR-Code der PKP und jetzt ist es eben ein Eintrag in Fontshop.

Bin ich so blöd oder erkennt sonst niemand, dass das ein und dieselbe Idee ist?

Wenn nicht, suche ich ab sofort eine Putzfrau. Details nachzulesen auf eigens beschrifteten Staubsaugbeuteln, Spülmittel-Etiketten oder gar bestickten Mikrofasertüchern im Einzelhandel-Regal eures Vertrauens.

Richtig.

Du bist so blöd. The medium is the message. Da komm erst mal drauf.

bedauerlich

um technische Umsetzung, Design geht es in der 'Digitalen' Werbung überhaupt nicht.
Sonst wäre keine Flash Webseite im Ranking -,-

schon eigenartig...

...wie viele arbeiten da prämiert wurden, an denen der herr von und zu krutt selbst gearbeitet hat...

von einer zipfer kampagne, die ganz klar gegen die facebook guidelines verstößt, will ich jetzt erst gar nicht reden.

bemerkung am rande: ich könnte jedes mal auswerfen, wenn ich diese profilierungsgeilen egos in den medien sehe

Oje!

Die Werbefuzzis zeichnen sich schon wieder so lange gegenseitig mit Preisen aus, bis jeder einen vorweisen kann.. ;)

Online-Werbung? Was ist das?

Adblock - das beste WebAd-Tool :)

DMB ist nur mehr peinlich.

JVM sucht Grafiker über Blindtext, Demner guckt sichs ab und machts mit Schriften. Pfui Teufel, jetzt wirds peinlich.

Ich vergaß, diese Kopie gab's ja auch noch.

Andere Agenturen kupfern nicht. Niemals.

vorallem: wieso kann eigenwerbung nominiert sein? noch dazu eine stellenanzeige?!

Einmal noch peinlich, dann wäre die nicht gerade klimatische Triade endlich vollständig.

Schau her,

jetzt bekommst von mir ein grünes Stricherl, damit du dir net ganz umsonst vorkommst hier. Und wennst magst, dann darfst mal nach HH schnuppern kommen. Da treibens dir dann auch gleich deine Phrasensprache aus.

HH? Das in 'schland? Nicht einmal Teil der hiesigen Szene und dann holprige Töne spucken, weil eine peinliche Jury einer peinlichen Agentur einen peinlichen Preis für eine gestohlene Idee verleiht? Man möchte fast sagen: Peinlich.

Ist die Werbung das neue Fußball? Bei der Menge an Arnautovics und Haasis, sprich Arroganzlern und Sonderschülern, die sich wegen ihrer Vereinsfarben in die Haare kommen, könnte man das glatt meinen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.