iPhone 5: Experten erwarten zehn Millionen Verkäufe in erster Woche

6. September 2012, 09:45

Sollte das neue iPhone das 4S übertrumpfen, könnte die Rechnung aufgehen

Apple dürfte über die Gerüchte rund um das neue iPhone nicht besonders glücklich sein. Einem Zitat von CFO Peter Oppenheimer zufolge verfolgt Apple die Presse diesbezüglich aufmerksam. Oppenheimer glaubt, dass die Gerüchte über neue iPhone die Verkäufe der älteren Modelle eingedämmt haben. 

Zurückhaltung der Konsumenten

In wenigen Tagen, am 12. September, wird man erfahren, inwieweit die Gerüchte sich bestätigt haben. Bisher prognostizieren Analysten dem Nachfolger des iPhone 4S rosige Zeiten. AllThingsD berichtet, dass die momentane Zurückhaltung der Konsumenten einen regelrechten Run auf das neue Smartphone von Apple erzeugen könnte.

Erstes Wochenende ausschlaggebend

Die Börse an der Wall Street erwartet, dass Apple im nächsten Quartal 22 bis 23 Millionen iPhones verkaufen wird, was durch einen Verkaufsstart am 21. September noch angekurbelt werden könnte. Allein in der letzten Septemberwoche könnten die verkauften Stückzahlen etwa sechs bis zehn Millionen betragen, so Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster. Ausschlaggebend dafür wäre das erste Wochenende, an dem sich erfahrungsgemäß die iPhone-Verkäufe jährlich übertrumpfen.

iPhone 4S: Vier Millionen am ersten Wochenende

Das iPhone 4 hat sich 1,7 Millionen Mal am ersten Wochenende verkauft, das 4S allerdings bereits mehr als vier Millionen Mal. AllThingsD hält die Schätzung von sechs bis zehn Millionen verkauften iPhones in der ersten Woche deshalb für durchaus realistisch. (red, derStandard.at, 6.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 309
1 2 3 4 5 6 7
bin androidfan der sich grad ein iphone borgen musste

und ich komm mir vor als hättens mir beide arme abgesägt und ich muss mit der nase alles eintippen... keine einstellungen, keine möglichkeiten... aber es schaut so verdammt gut aus, naja egal.

ich glaube das neue iphone muss schon verdammt gut aussehen, sonst wird das interesse nicht so groß sein.

ich weiß ja nicht, welche einstellungen und möglichkeiten die gewohnte amme eines androiden noch will, ausser telefonieren, sms schreiben, e-mails checken, internet surfen, bücher & zeitschriften lesen, programme laufen zu lassen und zu spielen?

klar, bei apple ist es etwas ungewohnt, dass die systemeinstellungen nicht so in tiefe gehen wie bei windows oder android; braucht es auch nicht.

als würd mir ein farbenblinder was über farben erzählen wollen

es geht hier auch garnicht ums "was ich tun kann" sonder ums "wie ichs tun kann"

aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht apples zielgruppe...

die beginnt irgendwo bei den vor 1980 oder nach 1995 geborenen... oder bei leuten die mit technik nichts am hut haben, oder nicht wollen...

bin selber Apple User mit Imac Macbook Ipad und Iphone

letzteres hab ich aber gegen ein Samsung Note getauscht.
Der Nachfolger Samsung Note 2 wird in den Fachzeitschriften der USA, sogar in MacSites, über jedes Iphone gestellt.
Der Smartphone-Krieg ist für Apple nur mehr mit Tricks zu führen

allerdings werde ich mir, falls ich mir je ein tablett kaufe, eines von apple holen. mit der besten hardware der welt ist nichts anzufangen, wenn die software ein glumpert ist. ios ist mir weit sympathischer als android.

ist logisch. samsung baut zuerst nach und entwickelt dann die technologie weiter, zumal samsung seine technologie selbst herstellen kann.

Importieren und verkaufen

Würd das iphone 5 (ab 21. September 2012) gern importieren und in Österreich verkaufen. Da gibt es sicher wen, der es nicht mehr erwarten kann -:)

Schätze nur, dass das über den apple store nicht so leicht funktionieren wird. Vorschläge werden gerne angenommen -:) borderlinx etc.

Österreich

Und hier kommt es dann Ende Jahr raus oder eventuell auch nächstes Jahr.....

Ich habe ein iphone, also bin ich. (Descartes reloaded)

Und wie viele chinesische Studenten müssen dafür Zwangsarbeit leisten?

http://www.heise.de/newsticke... 02705.html

ahja

die PC bobos, die iphones5 kaufen, die von zwangsarbeitern zusammen gebaut werden mussten, die sofort "strache pfui" schreien.

spannenderweise sind die näher am 3. reich, wo auch zwangsarbeiter in der produktion waren.

aber bei einem iphone ists was ganz anderes als bei V2 gell!

es ist schlimm, dass man selektiv schaut, weil den betroffenen zwangsarbeitern ists wurscht, ob der bobo sein statussymbol schneller hat...

es ist das verwerflichste was es gibt, dass man von sowas profitiert. noch schlimmer wenn man wegen eigennutz sowas wegschauend billigt und durch den kauf unterstützt.

iphone 5 käufer fördern zwangsarbeit.
ganz toll!

einfach nur pfui

jedes rote stricherl= ein zwangsarbeitsbefürworter!!!

ahja, und strache ist ein xenophober a*sch, der von politik und wirtschaftswissenschaften keine ahnung hat und das nachplappert, was er vom kickl vorgekaut bekommt.

wer keinen computer hat und kein handy, der werfe den ersten stein.

http://derstandard.at/134516589... h-arbeiten

http://de.wikipedia.org/wiki/Colt... s_im_Kongo

das einzige, was man dagegen tun kann, ist hochqualitative devices zu kaufen (zb von apple, asus, sony) und sie dann lange zu benutzen.

....

.... sprachs und saß so da vor seinem taiwanesischen Pc mit der Maus aus China mit seinem T-Shirt aus China und seinen Schuhen aus Indien die natürlich alle von superbezahlten Facharbeitern hergestellt wurde, oder?

Das iPhone und die V2, Super ist das.

http://en.wikipedia.org/wiki/Godwin's_law

Man könnte natürlich alternativ etwas nachdenken und dann Posten.

Beste Grüße

wieso

bei beiden wurden/werden zwangsarbeiter eingesetzt.

unterschiede?

nur bei den nutznießern. weil das teil , bei dem SIE selber vorteile haben, das ist natürlich was gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz anderes.

bei den gezwungenen eher nicht.

Diese Meldung ist schwerst peinlich. Ich spare mir jede Diskussion mit ihnen.

sorry

aber was hat das mit Apple zu tun? Da kannst du genausogut fast jeden Hersteller einsetzen. Nur was sollte ich jetzt machen, wenn ich ein neues z.B Notebook brauch, wieder auf Papier und Stift zurücksteigen?
Ansonsten hast du ja recht, einfach nur pfui.

weil es dokumentiert ist

dass jetzt WEGEN EIFOHN 5 leute zwangsarbeit leisten müssen.

wenn du andere DOKUMENTIERTE fälle und KEINE VERMUTUNGEN hast, dann bitte her damit.
ist genauso an den pranger zu stellen.

hier sind wir - soweit ich die überschrift richtig gelesen habe- im thread über eifohn 5.
oder?

und genau weil die zum verkaufstart die 10 mio geräte produzieren MUSSTEN wurden eben zwangsarbeiter nicht gefragt, ob sie das wollen: bei foxconn statt in der uni sein, das semester versauen, damit apple $$$ machen kann.

alles klar?

schau Wolfi

1. Wenn man dem Artikel Glauben schenkt, hat noch niemand wegen einem Eiphone Zwangsarbeit leisten müssen. Da gehts um iPhones, was ein Eiphone ist, weiß ich gar nicht.

2. Foxconn arbeitet für ca 90% der Hersteller, also was glaubst was Foxconn machen wird, wenn grad das neue Galaxy SII rauskommt?

alles klar?

Und trotzdem kostet ein iPhone 700 Euro, und Apple bleiben 30% Gewinn. Es lebe die Zwangsarbeit!

mein rat

alle die sowas gutheißen, mal selber ein monat lang
6*12 h unter diesen bedingungen gegen den eigenen willen hackeln

dann dumm weiterplappern

das thema verleidet mir späße oder dergl.

Ich kaufs sicher nicht :-)))

Mich und mein Geld kriegen sie nicht *hehehe*

Ich bin zwar auf das neue iPhone 5 gespannt, doch ich habe mir erst im November voriges Jahr das neue 4S gekauft und sehe keinen Grund für einen Umstieg. Zumal das neue iOS 6 auch auf dem 4S problemlos laufen wird. Werde noch ein Jahr auf das 5S oder 6 warten...

da muss man kein experte sein um den hype um das neue iphone vorher zu sehen

werden die gleichen bilder wie immer sein. deppen, die nächtelang vor stores schlafen, in einer schlange anstehen, für steve jobs ein kerzerl anzünden und dann ein foto von sich ins netz stellen, wie sie das neue smartphone küssen...

Posting 1 bis 25 von 309
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.