Jantscher wechselt zu Dynamo Moskau

  • Zieht ab: Jakob Jantscher.
    foto: apa/dapd/joensson

    Zieht ab: Jakob Jantscher.

ÖFB-Teamspieler geht von Salzburg in die russische Liga - Dynamo besitzt Kaufoption für den 23-jährigen "Spieler der Saison"

Salzburg - Jakob Jantscher sucht in Russlands Premier Liga eine neue Herausforderung. Österreichs "Spieler der Saison" wechselt vorerst leihweise für ein Jahr von Meister Salzburg zu Dynamo Moskau. Das gaben die Salzburger in einer Aussendung am Donnerstag bekannt. Dynamo besitzt auch eine Kaufoption für den 23-jährigen Steirer. Für den derzeit beim Nationalteam weilenden Jantscher ist es die erste Station im Ausland.

Der Flügelspieler war mit 14 Treffern in der vergangenen Saison maßgeblich am Meistertitel der Salzburger beteiligt. Er wurde sowohl von der Liga als auch von der Fußballer-Gewerkschaft zum besten Akteur der Saison gekürt. In den vergangenen Wochen zeichnete sich der Abgang aus Salzburg bereits ab.

Jantscher "öfter beobachtet"

"Ich habe einige stressige Tage hinter mir und bin jetzt sehr froh, dass der Transfer über die Bühne gegangen ist", erklärte Jantscher. Die Russen hatten bereits vor einem Jahr und im vergangenen Winter Interesse an ihm gezeigt. "Sie haben mich schon öfters beobachtet, und der Trainer wollte mich haben. Das ist sehr wichtig für mich."

"Der Verein steht derzeit nicht gut da, aber ich hoffe, wir können das ändern", so Jantscher. Generell sei die russische Meisterschaft klar über die österreichische zu stellen: "Die russische Liga wird immer stärker, dort sind sehr viele gute Spieler unter Vertrag."

Moskau statt Ersatzbank

Bei den Salzburgern hat der 2010 von Sturm Graz geholte Jantscher noch einen Vertrag bis Sommer 2014. Unter Moniz-Nachfolger Roger Schmidt saß der zehnfache Teamspieler zuletzt aber vermehrt auf der Ersatzbank. Dass er damit nicht unbedingt zufrieden war, war nicht zu übersehen. Der Kontakt mit Dynamo wurde in der Vorwoche hergestellt. In Russland endete die Transferzeit am  Donnerstag.

Dynamo stand dabei ein wenig unter Druck. Die Moskauer liegen nach sieben Runden bei nur einem Sieg und sechs Niederlagen auf dem 16. und damit letzten Tabellenplatz. Unter dem erst Mitte August verpflichteten Rumänen Dan Petrescu als Trainer soll es aber bergauf gehen. Der elffache sowjetische Meister ist der älteste Fußballklub Russlands (Gründungsjahr 1923) und stieg in seiner Vereinsgeschichte noch nie aus der höchsten Spielklasse ab.

Treffen mit Kuranyi und Schildenfeld

In der vergangenen Saison erreichte Dynamo noch Platz vier und damit die Europa-League-Qualifikation. Dort kam im Play-off gegen den VfB Stuttgart das Aus. Bekanntester Spieler der Russen ist in Österreich wohl der ehemalige deutsche Teamstürmer Kevin Kuranyi, mit dem Kroaten Gordon Schildenfeld spielt auch ein Ex-Verteidiger von Sturm Graz seit Sommer bei den Blau-Weißen. Laut Medienberichten war Dynamo außerdem an dem russischen Arsenal-Star Andrej Arschawin interessiert, der schließlich leihweise zu Zenit St. Petersburg wechselte.

Jantscher sorgt eineinhalb Jahre nach Martin Stranzl somit wieder für einen österreichischen Beitrag im WM-Gastgeberland von 2018. Der Burgenländer stand bis Ende 2010 bei Spartak Moskau unter Vertrag. Der Umstieg von der Ganzjahresmeisterschaft zum westeuropäischen Liga-Format erfolgte in Russland erst in diesem Jahr. (APA, 6.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 485
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

alter schwede - hatte heute iwie einen mühsamen start in den tag - doch dann - rb forum aufgemacht - und siehe da - dauergrinser - kasperltheater made in fuschl - grosses kino - heute wieder mit starbesetzung - DANKE!

du hast noch gefehlt - jetzt sind wir komplett!

jaja, red's da nur lang genug ein...

man kann ihn nur beglückwünschen. endlich weg von den dosen, dann könnts mit der karriere doch noch was werden. jantscher hätte auch schon damals ins ausland gehn können und wär jetzt wahrscheinlich ein besserer fussballer und ziemlich sicher ein besserer mensch. sein haberer c leitgeb hats leider nicht geschafft, der wird am fuschlsee versauern

Schon heftig, sowas hat es im Fussball noch nie gegeben. Total peinlich ist aber die Einbildung jener Konzernlemminge die hier 24 Stunden am Tag Striche verteilen, dass die Anfeindungen gegen RB nur von einer Hand voll Neider kämen. In Wahrheit lehnt jedoch die gesamte europäische Fussballfamilie das Konstrukt RB ab. Aber der Horizont reicht eben nur übern Fuschlsee ge. Brrrrrrrrrr
Greets

ihr maxglaner seids süß in eurem eifer...;))

so richtig süß, ihr übertreffts euch immer wieder selbst...^^

im wiederholen von klischees u. banalitäten...eurer kleinen welt!
aber deshalb werden die dinge nicht wahrer...

vielleicht solltet ihr euch nicht so viel mit rbs, fuschl u. ähnlichem befassen, denn das kann einem zerfressen...;)
sonst reicht euer horizont mal wirklich nur mehr bis fuschl...

also, dann auch mal ein ganz lässiges "greets"!

Eurer kleinen Welt...Schrieb die Siezenheimer Landpomeranze. Und deine aufgesetzte Lässigkeit, lass sie sein, deine RB Sympathie disqualifiziert dich schon von selbst. So und jetzt ein zümpftiges Pfiati in die Vorstadt und beste Grüsse nach Düdelingen.

Lass sein, so Typen

wie har4 sind so festgefahren in ihrer Meinung da geht nix mehr. RBS ist super und toll, und AS neu und Rapid haben nur Hooligangs usw.... der hat ja nicht alle

HAR4 - Fahnderl im Wind seit 2005!

so mein junge, mit dir hab ich jetzt lange genug geduld gehabt...

1) legst du mir nichts in den mund, denn ich habe noch nie, weder deine as noch rapid beschimpft, sie seien nur schläger od. hooligangs. das machst höchstens du hier mit rbs...außerdem behaupte ich hier auch nicht "rbs ist supertoll"

2) festgefahrene meinung, die hast höchstens du hier, denn du läßt ja keine andere meinung zu...siehe postings die du mir schreibst, die nix mit dem thema zu tun haben, hauptsache es geht um die as...aber dann auch noch patzig werden, siehe 2. seite...

3) unterlass deine beleidigungen hier...entweder respekt, den ich dir ja auch entgegen bringe, oder lass es bleiben! hier is nicht der kindergarten der as!!!

4) bin ich kein typ!!!

Woher willst du wissen, dass ich ein Junge bin?

Und woher hätte ich wissen sollen dass du kein Typ bist?? Aber gerade diese Tatsache erklärt so einiges^^

ist mir eigentlich egal, ob du weiblich od. männlich bist, finds nur ziemlich erbärmlich u. tief, wie ihr asler auf rbsler losgeht...ein armutszeugnis!

p.s.: wie war das mit den konzernlemminge, die 24 stunden hier alles rotsticheln...;) wohl was verwechselt, aber lass dich nicht aufhalten, rot steht mir eh sehr gut...^^

haha, ihr seids solche helden...;) sensationell!

und was du alles weißt über die landpomeranze...
übrigens, das ist keine aufgesetzte lässigkeit, ICH BIN SO LÄSSIG...^^

wer von sich selbst behauptet lässig zu sein, ist so manches, aber sicher ned lässig...

und wer alles ernst nimmt, dem is auch nicht zu helfen...

also doch humorlos und verbohrt,anstatt lässig..

du beschreibst dich gerade selbst!

der war jetzt gut...NOT!

wie alt bist du? 5? vom intellekt her scheint es so...

gääääähn....

1) "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche" - Gustav Mahler

2) Prolog: Mir ist RB Soccer grundsätzlich Blunzn, ich freu mich, wenn sie international was reissen, genau wie im Falle aller anderen ö. Teams auch.

3) Der Speck: Traditionsvereine waren nicht immer welche, sondern sind erst mit der Zeit dazu geworden. Vielleicht steigt RB wieder aus, vielleicht nicht (siehe eben Bayer Leverkusen). Aber dieses Gemeckere ist echt jenseitig und nicht mehr zu ertragen. (Mir fallen spontan dutzende von Konzernen ein, die es wahrlich verdienen würden, dass die Menschen ihnen ans Eingemachte rücken, aber so lange etwa Monsanto keinen Fußballverein kauft, juckt das wohl niemanden)

4) Epilog: Na, endlich kapiert?

Guter Kommentar aus dem dortigen Forum.

"Da hats doch Leverkusen besser, Bayer hat ja schon im 1ten Weltkrieg Giftgas hergestellt, das ist wenigstens Tradition."

Noch eine weltbekannte "Erfindung" von Bayer:
http://de.wikipedia.org/wiki/Heroin

Posting 1 bis 25 von 485
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.