Air Berlin mit weniger, Niki mit mehr Passagieren

6. September 2012, 08:43

Passagierplus von 10,5 Prozent bei flyniki und Rückgang von fünf Prozent bei Air Berlin

Frankfurt - Die deutsche Billigairline Air Berlin - Mutter der österreichischen Gesellschaft Niki (flyniki) - hat auch im Ferienmonat August die Talfahrt nicht aufhalten können. Die Zahl der Passagiere sank stärker als die Kapazität, wie Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte. Im August beförderte Air Berlin 3,57 Millionen Passagiere und damit fünf Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Niki verzeichnete hingegen im August einen Anstieg der Passagierzahlen um 10,5 Prozent auf rund 459.000 Fluggäste.

Air Berlin-Chef Hartmut Mehdorn hat der Airline nach dem teuren Expansionskurs seines Vorgängers ein Sparprogramm verordnet. Unter anderem hat die Fluggesellschaft das Sitzplatzangebot reduziert, indem unrentable Strecken aus dem Flugplan genommen wurden. (APA, 6.9.2012)

Share if you care
12 Postings
Nur wenn es gar nicht anders geht

nehm ich Air Berlin. Diese Fluglinie hat mir aufgrund deren eigenen Versäumnisses rd. EUR 600,- Schaden verursacht, mein schriftliches Begehren auf Ersatz wurde nicht einmal ignoriert. Nun ja, die Sache liegt beim Anwalt. Infos folgen!

Air Berlin ist wohl nicht mehr zu retten...

die demnächst auslaufenden Anleihen können wohl nicht mehr gerollt werden, dazu wäre eine gigantische Kapitalerhöhung (oder eine Übernahme) notwendig..
daher wird wohl versucht, die Tochter herauszuputzen, um und so einen Konkurs halbwegs unbeschadet überstehen zu können...

Nachdem ich mehrmals das 'Vergnügen' hatte,

dass der von mir gebuchte Air Berlin-Flug von Niki durchgeführt wurde, überlege ich mir zwei mal, ob ich mir dieses Risiko noch mal eingehe oder nicht doch besser bei einer anderen Fluggesellschaft buche. Der Preis ist nicht alles, liebe Freunde von AB.

Das darf doch nicht wahr sein!

schläft der APA Redakteur in der Pendeluhr? Recherche tut not.

Berlin (euro adhoc) - airberlin hat im Vergleich zu den ersten acht Monaten des Jahres 2011 die Auslastung in diesem Jahr um 1,2 Prozent auf insgesamt 79,25 Prozent gesteigert. Im Rahmen des Effizienzsteigerungsprogramms "Shape & Size" hat Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft im Jahresvergleich die Kapazität insgesamt um 6,8 Prozent auf 28.660.809 Sitzplätze reduziert. Gleichzeitig beförderte airberlin 22.713.192 Fluggäste und damit nur 5,3 Prozent weniger als in den Monaten Januar bis August des Jahres 2011 und erhöhte somit die Auslastung der Flüge.
...
http://www.forexpros.de/news/fina... ch)-104287

Das Service von "FlyNiki" ähnelt der Ernährung in den Hungerjahren 1946/47.

Nicht umsonst ist die Fliege, die sich von Abfällen und Exkrementen ernährt, das Markenzeichen dieser Fluglinie.

???

Versteh ich nicht

Essen Sie einmal an Bord von "FlyNiki" und Sie werden mich verstehen.

ich hoffe ihr posting bezieht sich nicht auf das Bordmenue....??

Leider doch! Der Begriff "Menue" ist zu hoch gegriffen!

Falls Sie länger und mit Kindern fliegen, empfehle ich einen Supermarktbesuch vor dem Abflug!
Besorgen Sie sich Säckchen für den Mageninhalt, denn die werden mangels Verpflegung, die bei Start, Landung und Turbulenzen wieder den Magen verlassen könnte, auch nicht mehr ausgegeben.

Das ist noch von dem, der nix zu verschenken hat!

Das Service ist auch unter dem neuen Eigentümer Air Berlin lächerlich.

Ich hatte vor kurzem das nicht existente Vergnügen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.