Kukuruz fladern

6. September 2012, 17:01
  •  Wie süß labte uns dein Nektar der Unbeschwertheit, als wir sommertrunken durch Wälder irrten, nicht wissend, was Zeit ist.
    foto: ap/sven kaestner

    Wie süß labte uns dein Nektar der Unbeschwertheit, als wir sommertrunken durch Wälder irrten, nicht wissend, was Zeit ist.

Das Paradies der Sommerfrüchte oder geht es um das Prinzip?

Pro: Ein Sommer wie damals
Von Ljubisa Tosic

Holde Jugend - du ferner Klang! Wie süß labte uns dein Nektar der Unbeschwertheit, als wir sommertrunken durch Wälder irrten, nicht wissend, was Zeit ist. Ahnungslos auch, wie Besitz zu schmerzen vermag, standen wir plötzlich vor dieser uns überragenden goldblonden Frucht, deren Verlockungen wir freudig erlagen. Wir pflückten gierig, was zu tragen war. Wir schlichen leise zum Fluss, um für die Beute ein Feuerchen zu legen. Und wie es uns später satt heimwärts wehte, ahnte unser bächleinklares Gewissen nicht, dass uns der Bauer verflucht hatte.

Als dann zu jener Unschuldszeit der betrübliche Tag kam, an dem uns das Schuljahr dem Paradies entriss und das wärmende Antlitz der Sonne zur düsteren Fratze der Mathelehrerin wandelte, wussten wir uns Trost. Wir ließen die Wirklichkeit - und unsern Geist wie einen Adler über jenem Sommer kreisen, da uns Abenteuer nährten. Und wie der Frühling in buntem Kleid erwachte, war's vollbracht. Das Paradies der Sommerfrüchte dünkte uns nicht mehr fern. Holde Jugend!

Kontra: Nur Schadenfreude gilt
Von Wolfgang Weisgram

Nein, natürlich geht es nicht um den einen Kolben. Sondern ums Prinzip. Im Prinzip ist nämlich der Bauer - sagt der Landwirtschaftsminister, der es wissen muss - die allerärmste Sau. Und der soll man dann auch noch was fladern? Aber sicher nicht! So hold kann die Jugend gar nicht gewesen sein.

Was wäre denn die Konsequenz so einer Elsterei, die man da nebenstehend noch als Unschuldszeit sich imaginiert? Die Konsequenz des Kukuruzfladerns wäre eine erst allmähliche, später rasantere, insgesamt also exponentielle Zunahme des landwirtschaftlichen Förderwesens, die allen anderen Förderwesen das Wasser abzugraben imstande ist.

Es gibt nur eine einzige Veranlassung, dem Kukuruzfladern das Wort zu reden: die Schadenfreude. Jetzt, da der sommerlich schmackhafte, weißkörnige Kolben angefangen hat, zum gelbstichigen Viehfutter zu werden, darf man den unbedarften Städter zum Fladern anleiten. Damit er und sein Zahnarzt sich's merken. Und dann den armen Bauern in Ruhe seinen guten Biosprit machen lassen. (Rondo, DER STANDARD, 7.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2

ach waren das schöne zeiten, als "jagabrot", wilde erdbeeren und parasol noch in unserm wald zu finden waren ..

"Als dann zu jener Unschuldszeit der betrübliche Tag kam, an dem uns das Schuljahr dem Paradies entriss und das wärmende Antlitz der Sonne zur düsteren Fratze der Mathelehrerin wandelte, wussten wir uns Trost."

Sehr geil, made my day.

Die Zutaten

Kukuruz frisch vom Feld
Lagerfeuer
Küberl Wasser (zum Abkühlen des Kukuruz)
Salz in einem kleinen Sackerl (wers will)
2-3 Kisten Bier
5-10 Freunde

Doch nicht, bitte !

Bitte, doch nicht den Gen-Kukuruz ! Dann wachsen uns doch die Schwammerln aus den Ohren oder Kopf....(Anlehnung an einen alten Hadern der EAV) :) :)

Hahahaha

Der Kontra Typ muss sich den Besenstiel im Allerwertesten aber echt schon chirurgisch entfernen lassen.

... und als ich dachte, bei goldblond wär der Zenit erreicht, erspähte mein ob der fortgeschritt'nen Stund' errötet Auge die Worte bächleinklar .... so ward's um mich geschehen ... jo leck heast, so dick auftragn hab ich schon lang nimma g'lesn ...

Brisantes Thema

Heutzutage geschieht das ja im großen Stil - man macht daraus dann E10...

Kukuruz eß ich

am liebsten veredelt als Schnitzel mit Reis und Salat.

hm

wobei der gelbe im handel is niemals, auch net am griller nur annähernd so gut, wie der weisse aus meiner kindheit beim kukuruzbraten. is der speise-kukuruz wohl auch weiss und man sollte ihn eben früher verwenden als sie das im handel tun. lieg ich da falsch oder is das stimmig?

beim futtermais...und das sind bei uns wohl 95%

musst genau den reifegrad erwischen wo er noch leicht milchig ist, sinst zahnarzttermin reservieren...

speisemais ist was anderes...

zahlt sich aber nicht mehr aus... heuer waren erstmals zig angebote für 3 kolben um 59c...fast amerikanische preise...

Futtermais

Das bloede ist halt, dass das meiste, was so angebaut wird, Futtermais ist - wie ich dem Artikel zu entnehmen versuche, kann man den als Jungmais aber trotzdem essen - stimmt das? (jetzt ist es saisonal zu spaet um das auszuprobieren - nicht, dass ich das jemals tun taete!)

Also, ich hab zweimal einen Futtermais gefladert und er schmeckt halt etwas fad - aber allein der Aspekt des Beuteverzehrs macht ihn dann doch zuckersüß.

Paradeiser fladern

war in meiner Kindheit im Burgenland auch sehr schön!!

Ljubisa Tosic

thumbs up!
ein würdiger umgang mit dem thema kukuruzklauen.

fladern is schöner :P

kukuruzklauen

das ist eine nachwirkung meiner gestrigen alliterationsanwandlung auf k.

so besehn .. weitermachen :-)

Aber sowas von PRO!!! ;-)

Und zwar viel früher, wenn die Kolben noch weiss und grad mal 10-15 cm lang sind. Herrlich! Hab ich heuer zum ersten mal mit meiner kleinen Tochter gemacht und die war begeistert.

Kriminelle Familientradition, quasi! ;-)

kriminell? ein sinnvoller beitrag zur erziehung ihrer tochter zur selbständigkeit. :)

Ich will dass sie mal in die Politik geht. Da kann man nicht früh genug mit dem Training beginnen! ;-)

dann könnten sie ihr beibringen, wie sie einerseits andere kolben stehlen lassen und dafür provisionen kassieren könnte, ohne daß sie mit den diebstählen in verbindung gebracht werden kann, und andererseits den bestohlenen bauern gegenüber als deren vertreterin gegen die diebe auftreten könnte.

Die Frage, ob man Türken fladern darf war dem Standard wohl mal wieder zu political incorrect.

Seltsam eigentlich. Marokkaner werden in AT ja auch gestohlen! ;-)

Und wenn du nicht mehr weiter weist...

...dann bilde einen Arbeitskreis.

Oder: Erfinde Themen für die Standard Pro&Kontra Republik.

Kukuruz fladern? Rotwein kühlen? Per Du mit dem Lehrer? Zelten bei Festivals? In der Oper schlafen? Hymne mitsingen? Rasierte Männerbeine? Ferien bei der Oma? Lehrergeschenke? Fragen, wie der Urlaub war? Zu Deutschland halten? Blumen für Männer? Barfuß im Büro? Fremdschämen? Soll ich was mitbringen? Waschanleitung ignorieren? Smileys in Businessmails? Nachtbaden? Socken in Sandalen? Ein Fahrrad für den Fisch? Sockenfrei in Sportschuhen? Decke im Sommer? Ganzjahresreifen oder Winter/Sommerreifen? Täglich Unterwäsche wechseln? Händewaschen nach dem Klo? Täglich duschen? Deo, Parfüm oder Natur pur?

Was davon jetzt erfunden ist, darf jeder schauen...

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.