Nokia versucht mit dem Lumia 920 ein Comeback

Georg Pichler
5. September 2012, 17:44

Das Windows-8-Phone kann drahtlos aufgeladen werden und verfügt über neue Kameratechnologie

Nokia und Microsoft haben heute das Lumia 920 als neues Flaggschiff der Smartphone-Reihe vorgestellt. Das Windows Phone 8- Smartphone kann drahtlos aufgeladen werden und verfügt über neue Kameratechnologien.

Aktienkurs brach ein

Nokia wie auch Microsoft hoffen, sich mit diesen Produktneuheiten gegen die scharfe Konkurrenz behaupten zu können. Anleger waren davon nicht überzeugt. Sie hatten darauf gesetzt, dass beide Konzerne eine bessere Trumphkarte aus dem Ärmel ziehen. Die Nokia-Aktie brach noch während der Präsentation rund 15 Prozent ein, das Microsoft-Papier stagnierte. Analyst Ben Wood von CCS Insight sagte, es handele sich eher um Evolution als um Revolution. Nokia machte keine Angaben zum Kaufpreis. Auch über den Verkaufsstart wurde geschwiegen, es soll allerdings "voraussichtlich noch in diesem Jahr auf den Markt kommen".

Letzte Chance

Das Lumia 920 könnte die letzte Chance für Nokia sein, verlorene Marktanteile von Apple, Google und Samsung Electronics zurückzugewinnen. Sollte das Gerät bei den Kunden gut ankommen, dürften auch andere Handys mit Windows-Software einen Schub erhalten. Erst in der vergangenen Woche hatte Samsung auf der IFA in Berlin in einem Überraschungscoup das erste Smartphone mit Windows-Phone 8-Betriebssystem angekündigt.

Dualcore, 32 GB Speicher

Das Lumia 920 präsentiert sich als bunter 4,5-Zöller mit WinPhone 8. Angetrieben wird dieser Von einer Snapdragon S4-Dualcore-CPU mit 1,5 GHz. Man hat sich aufgrund der besseren Effizienz gegen einen Quadcore entschieden, erklärt Nokia-Vize Jo Harlow die Auswahl.

PureMotion HD+

Auf der technischen Seite finden sich auch noch 32 GB an internem Speicher. Das Display, genannt "PureMotion HD+" basiert auf Nokias eigenen Forschungen in Sachen "Clear Black" und soll bislang unübertroffenen Kontrast liefern. Die Farbdarstellung und Helligkeit wird vom System automatisch an das Umgebungslicht angepasst.

Die Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel und liegt damit auf dem Niveau des ersten Galaxy Note und über dessen Nachfolger. "Super Sensitive Touch" soll es ermöglichen, den Bildschirm auch mit Handschuhen zu bedienen, ohne dass diese mit leitfähigen Fasern ausgestattet sind.

Mechanische Bildstabilisierung

Dazu gesellt sich eine acht Megapixel starke Kamera mit Carl Zeiss-Linse bei, die wie das Nokia 808 unter dem "PureView"-Branding verkauft wird. Auch hier preist Nokia die hohe Bildqualität an, wenngleich es keine Pixelzusammenfassung wie beim eben genannten Symbian-Gerät gibt.

Punkten will man mit besseren Aufnahmen bei Dunkelheit. Hier setzt das Telefon die Verschlusszeit automatisch hoch, während die Linse via "Object Image Stabilization" stabilisiert wird, um Bewegungen auszugleichen. Dabei werden die Teile der Optik-Konstruktion der Linse über kleine Federn in Position gehalten.

Location Suite, Augmented Reality mit City Lens

Genutzt werden auch die Location Services, bei denen Nokia nach wie vor zu den großen Playern gehört. Geliefert wird Offline-Navigation durch das Kartenmaterial von über 200 Ländern, die kein vorhergehendes Cachen voraussetzt. Man verspricht "tiefe Integration in das System" und liefert dazu auch "Nokia City Lens", ein Augmented Reality-Feature, das Blick durch die Kamera anhand der Position Points of Interests in der näheren Umgebung und etwaige, eingestellte Routen anzeigt.

Wireless Charging

Großes hat Nokia in Sachen Wireless Charging vor. Für die dazugehörige Unterlage hat man den für seine Sitzsäcke bekannten Hersteller fatboy gewonnen, der passende "fatboy pillows" liefert, auf denen das Telefon geladen werden kann. Genutzt wird dabei der Qi-Standard.

Dazu haben die Finnen sich die Kaffeehauskette "Coffe Bean & Tea Leaf" als Partner ins Boot geholt. Dort werden Tische künftig mit Aufladeflächen versehen sein, damit Gäste ihr Lumia nebenbei mit Strom versorgen können. Weitere Kooperationen sollen demnächst angekündigt werden.

Großer Akku, LTE

Für eine gute Durchhaltezeit - Nokia verspricht allen Usern zumindest einen Tag bei durchschnittlicher Nutzung - soll ein Akku mit 2.000 mAh sorgen. Dieser ist auch nötig, da für mobiles Internetsurfen ein LTE-Modul an Bord ist. Das mittlerweile veröffentlichte Datenblatt (PDF) bescheinigt bis zu zehn Stunden Betrieb bei mobiler Internetnutzung, 17 Stunden Sprechzeit bei 2G, 67 Stunden Musikwiedergabe bzw. 400 Stunden Standby.

Exklusiv-Apps

Auch ein paar exklusive Apps bringt das Lumia 920 mit. Neben City Lens ist das etwa "Angry Birds Roost" mit Zugriff auf diverse Inhalte wie Wallpaper oder Klingeltöne. Die App "Smart Shoot" schießt mehrere Bilder und kann danach bewegte Objekte erkennen und entfernen. "Cinemagraph" erlaubt die Erstellung von Animationen

Drei Farben

Das Smartphone mit dem kratzfesten Case kommt in den Farben Schwarz, Weiß, "Schiefergrau", Gelb und Rot. Als Accessoirs werden Drahtloslautsprecher von JBL verfügbar sein, die über eine integrierte Ladefläche verfügen. Per Knopfdruck soll die Soundausgabe über dies erfolgen. Das Feature scheint aber noch nicht ganz ausgereift und bedurfte bei der Vorführung mehrerer Anläufe.

Lumia 820

Als "kleiner Bruder" des Lumia 920 wurde auch das Lumia 820 präsentiert. Bei diesem wird die gleiche Displaytechnologie auf 4,3 Zoll verwendet. Auch Wireless Chargin ist integriert. Der Fokus liegt hier etwas mehr am "Stilfaktor", denn die farbige Rückseite des Telefons lässt sich einfach tauschen. Unter ihr verbirgt sich ein microSD-Slot, der beim Flaggschiff fehlt.

Auftritt Ballmer

Auch Microsoft-CEO Steve Ballmer gab am Schluss des Events ein Stelldichein. Er sprach über das Windows-Ökosystem, in dem Windows 8 und Windows Phone weiter zusammenwachsen. Mit hoher Kompatibilität - Windows Phone 7 Apps werden auch auf Windows Phone 8 laufen - und Anbindung - am Telefon sind etwas die gerade am Desktop oder Tablet geöffneten Tabs im Internet Explorer zu sehen - will man mehr Entwickler zur Plattform locken. Mittlerweile gibt es über 100.000 Apps für Windows Phone.

iPhone 5

Die Konkurrenz von Nokia und Microsoft schläft nicht. Alle Technologiegrößen kommen diesen Herbst mit neuen Smartphones oder Tablets auf den Markt. Googles Tochter Motorola Mobility sollte noch am Mittwoch ein neues Gerät vorstellen, einen Tag später will Amazon einen modernisierten Tablet-PC Kindle Fire vorstellen. Wohl noch mehr Wirbel wird dann die mit Spannung erwartete Präsentation von Apple am 12. September machen. Jeder rechnet damit, dass der Konzern das neue iPhone 5 offenbart. (gpi, derStandard.at, 05.09.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 615
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
lumia 920

Dick, schwer und hässlich...

sprichst du von dir selbst? XD

und bei der Präsentation hat das Teil gleich mal die Verbindung zum Beamer und zur (kompatiblen) Musikanlage verweigert. ist also doch ein echtes windows, das 8er...

nokias fehler war, dass sie nicht auch auf android gesetzt haben

sowie es samsung gemacht hat

Samsung hat WP geräte,
und bringt auch WP8-geräte.

finde ich echt großartig, auch die designmöglichkeiten, sprich farben.

Ein Handy aus der usa zu kaufen ist ein Verbrechen! Warum:

1.Aktie kostet über 650.-$
2.Ein Land wo 40 000 000 Hungern
3. Ein Land das ohne UN - Beschluß im Irak einmaschiert
4. Freiheit wir immer gepredikt, aber es gibt keine in dem Überwachungsstaat usw.

Ich finde sie haben eine gute Einstellung.
Nur haben Sie das leider beim falschen Artikel gepostet. Versuchen Sie es doch mal bei dem nächsten Ifön Artikel. Kommt bestimmt innerhalb der nächsten 18 std.!

Keine angst, Nokia ist (nominell zumindest noch) ein finnischer konzern, und gefertigt wird in china, also alles kein problem.

wird nokia echt in china gefertigt, ich dachte in korea oder taiwan

Uiuiui, abgerundete Ecken und ein zentraler Home-Button beim 820 - nur eine Frage der Zeit bis Apple klagen wird...

das wird...

sich apple sparen.. bei den paar exemplaren, die nokia davon anbringen wird...

nokia ist im moment halt nicht hip..egal was die geräte können

Ogg/Vorbis, Carddav, Caldav

Ich vermisste bei einer schnellen Suche im Windowsphone-Store Anwendungen mit folgenden Funktionen:
o) Offline Audio-Player mit Ogg/Vorbis-Unterstützung
o) Kontaktlistensynchronistation mit Carddav
o) Kalendersynchronisation mit Caldav

Gibt es dafür wirklich keine Apps, oder bin ich einfach zu blind sie zu finden? Ich habe auch irgendwo gelesen, dass unter WP 7 keine Synchronisations-Apps möglich sind. Trifft das immer noch zu?

Apps haben keinen Schreib-Zugriff auf ...

... den WP7-eigenen Kalender, entsprechend müssten diese Apps die Kalender-Funktionalität selbst abbilden.

Was einerseits mittlerweile dank der recht guten Background-Task-Möglichkeiten ausreichend gut funktionieren müsste und andererseits ohnehin keine schlechte Idee wäre, da der Kalender auf WP7 IMHO wirklich mies umgesetzt wurde, eine der echten Schwächen von WP7 (zB keine Wochenansicht und auch sonst sehr unübersichtlich).

Ob es da Apps gibt weiß ich nicht, ich bin ehrlichgesagt froh dass durch die mittlerweile breite Unterstützung von ActiveSync diese ganzen halbgaren Einzellösungen wie iCal, calDav, vCard, IMAP & Co hinfällig sind.

hehe, Wieviele hier ihre Schlüsse aus Bilder und Berichte ziehen. Ohne jemals das Handy in der Hand gehabt zu haben, ohne erkannt zu haben wie crazy geil sich das mit Windows 8 verknüpfen lässt.

Objektivität ist hier anscheinend nicht gefragt.
Denn trotz nicht so potenter HW, ist das ein erklassiges Produkt. Mit guter HW! Aber wer sich auf Ghz und der Anzahl der Kerne festlegen will. Bitteschön. Wir wollen nicht vergessen, früher schaffte es Apple auch mit nicht so potenter HW mehr raus zu holen als damals Windows.
Doch Windows hat hier ein Ass im Ärmel das von vielen Leuten nicht erkannt werden kann. Weil es zu groß ist um es mit Berichten und Fotos wahrzunehmen. Aber wir werden schon sehen...

Das wird die Zukunft weisen. Ich habe auch Schwierigkeiten zu verstehen warum so viele Leute ein iPhone mit einem Windows-PC nutzen. Da ist ja der halbe Nutzen dahin (zentrale Kalender/Adressen/Medien). Offenbar ist das für viele nicht entscheidend, aber bei Windows wären die verbliebenen wenigen auch schon mal ein guter Grundstock.
Ich verstehe nur nicht warum sich das so hinzieht, Android & iOS haben beide große Schritte gemacht, während bei Nokia/MS immer noch von "kommt noch heuer" gesprochen wird. Irgendwie fehlt mir da zumindest die Jahresangabe.
Und in dem Foto oben schaut Balmer aus wie der kommende Batman-Joker.

Für viele (mich z.B.) ist diese "verknüpfung" eben einfach völlig irrelevant, und diese kreischfarben sind auch nicht jedermanns / -fraus sache, um das zu beurteilen muß ich es nicht in der hand gehabt haben.

und es ist nicht jedermanns fraus Fache nur schwarze oder weise Handys zu haben, es gibt viele Farben. sehen sie eigentlich die Welt nur aus Ihrer Sicht?

gibts eh in schwarz

Elop

Eigentlich kauf ich kein Nokia mehr wegen dem Elop und dem Ballmer, von dem er bestimmt ausgeschickt worden ist.

Ist das Freddy Krüger da links auf dem letzten Bild?

Eher der Frankenstein.

Na vielleicht kann man das Nokia nicht nur mit Hanschuhen, sondern auch mit Messern bedienen. ;-)

Grundssätzl. gibt es nichts auszusetzen. Es verfügt über eine gute Kamera, einen relativ guten Akku und ein relativ gutes Display. Solide. Das drahtlose Aufladen finde ich nicht wirklich kaufentscheidend (siehe Begründung diesbez.; auch dauert das Aufladen länger). Mir pers. wäre es zu schwer, eckig;Kacheln mag ich weniger. Junge Leute kaufen so etwas weniger, obwohl scheinbar jene Klientel angesprochen werden sollte. Die Wirkung der Marke(n), insb. auf junge Leute (aber auch bei älteren). sollte man nicht unterschätzen. Nokia und MS haben diesbezügl. einen Schaden. Auch wenn es heißt sell the/on facts, sind mir ca. -16% (trotz starken Kursanstiegs in den letzten beiden Monaten auf niedrigem Niveau) etwas zuviel. Aber: Pre-market ca. +4,6

Posting 1 bis 25 von 615
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.