Web Index: Schweden im Netz am weitesten entwickelt

  • Die World Wide Wed Foundation hat den ersten Web Index veröffentlicht.
    foto: thewebindex.org/

    Die World Wide Wed Foundation hat den ersten Web Index veröffentlicht.

Die World Wide Web Foundation hat erstmals die Entwicklung des Webs in 61 Ländern gemessen

Die World Wide Web Foundation von WWW-Gründer Tim Berners-Lee hat erstmals den Web Index veröffentlicht, der ab sofort jährlich über die weltweite Entwicklung des Webs Aufschluss geben soll. Im ersten Report wurden 61 Länder berücksichtigt. Die Spitze bildet Schweden, am schlechtesten schnitt der Jemen ab. Österreich ist nicht gelistet.

Einfluss, Rahmenbedingungen und Angebote

Der Index setzt sich aus den Kriterien "Impact", "Readiness" und "The Web" zusammen. Bei "Impact" wird der Einfluss des Webs auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eines Landes gemessen. "Readiness" berücksichtigt den Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur ebenso wie den regulatorischen Rahmen und Bildungsangebote. Bei "The Web" geht um die Verbreitung der Internet-Nutzung in der Gesamtbevölkerung und die verfügbaren Inhalte.

Schweden vor den USA

Laut dem Ranking 2012 ist das Web gemessen an diesen Kriterien in Schweden (mit 100 Punkten), den USA, Großbritannien, Kanada und Finnland am besten entwickelt. Unter den Schlusslichtern befinden sich Länder wie der Jemen (mit 0 Punkten das letztgereihte Land) Simbabwe und Burkina Faso. Österreich wird nicht gelistet. Die gesamte Liste kann auf einer eigenen Website abgerufen werden.

Projekte gezielt fördern

Die Untersuchung ergibt unter anderem, dass weltweit jede dritte Person Zugang zum Web hat. In einem Drittel der gelisteten Länder gibt es seitens der Regierung Zensurmaßnahmen. Basierend darauf will die Organisation gezielt Projekte fördern, um etwa den Ausbau voranzutreiben. Die Daten stammen unter anderem von der CIA, dem Weltwirtschaftsforum, der Weltbank, der UN und Wikipedia. (br, derStandard.at, 5.9.2012)

Share if you care
11 Postings
gleiche Farbe wie Togo oder Uganda

Aber Hauptsache Ortstafeln diskutieren über Jahre hinweg.

"Österreich ist nicht gelistet."

sogar analphabeten könnten diesen umstand aus der gewählten farbe ableiten.
aber hauptsache posten ;-)

vlt. konnten die nur Austria und Australia nicht auseinanderhalten und habens in der Listen zusammenaddiert ;)

Das sollte World Wide Weed heissen.

Tippfehler beim Text unter dem Foto!

"World Wide Wed" ...nur so als Info.

Österreich nicht gelistet

und warum ist Österreich nicht gelistet?

seids eh..

..unter deutschland ;) ;)

Weil es keine Minuspunkte gibt

würde ich tippen ;)

Weil wir offensichtlich

zu jung, zu intelligent, zu gut ausgebildet & aus zu wohlhabendem Haus sind.

Die Niederlande auch nicht, komisch.

Wahrscheinlich sind wir zu wichtig, und spielen in einer eigenen Liga ;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.