RetroUI: Windows 8-Tool für Desktop-Puritaner

  • "RetroUI" bringt einen Teil des "Desktop-Feelings" zurück.
    foto: thinix

    "RetroUI" bringt einen Teil des "Desktop-Feelings" zurück.

Neues Programm befreit das neue Microsoft-OS auf Wunsch vom neuen Look und anderen Features

Die "Modern UI" von Windows 8 ist die wahrscheinlich offensichtlichste Veränderung, die Microsofts neues Betriebssystem mit sich bringt. Die gleichzeitige Reduktion des Desktops nebst Entfernung des Start-Buttons stößt jedoch bei zahlreichen Nutzern auf wenig Gegenliebe.

Den Knopf, der Windows seit 1994 geprägt hat, bringt auch "RetroUI" von Thinix nicht zurück, jedoch bietet das Tool zahlreiche Features für User, die Windows 8 nicht via Touchscreen bedienen.

Direktstart in den Desktop

Es schaltet nach dem Booten automatisch von der ModernUI auf den Desktop und umgeht damit Microsofts Zwangsmaßnahme. Freilich kann bei Bedarf problemlos in die touchoptimierte Oberfläche zurückgekehrt werden.

Gesten und Charms abschaltbar

Optional können weitere Windows 8-Features, wie die Charms-Bar und verschiedene Gesten deaktiviert werden, um den Desktop ungestört verwenden zu können. Das Programm nimmt dabei keine Veränderungen an den Sicherheitseinstellungen vor. Ein Administratoraccount ist zur Nutzung von RetroUI nicht erforderlich. RetroUI läuft auch via Remote Desktop-Verbindungen.

Zur Verfügung steht eine Version für private Anwender, die auf bis zu drei Rechnern installiert werden kann und 4,95 Dollar kostet. Für Unternehmen und Organisationen gibt es ebenfalls eine eigene Ausgabe, die Enterprise Deployment-Funktionalitäten mitbringt. (red, derStandard.at, 05.09.2012)

Links:

Thinix

Share if you care