Onlineshop der Wiener Linien genau zu Schulstart down

  • Zurück zu offline.
    foto: derstandard.at/lechner

    Zurück zu offline.

Seite seit kurz vor zwölf Uhr wieder online

Die Öffi-Tickets für Kinder und Jugendliche im Schuljar 2012/2013 sollen laut Homepage der Wiener Linien "unbürokratisch, billiger und in der Abwicklung effizienter" werden. Dazu startete das Land Wien gemeinsam mit Niederösterreich, Burgenland und dem Verkehrsverbund Ostregion das Pilotprojekt "Top-Jugendticket". Ein Jahr lang können freifahrtsberechtigte SchülerInnen und Lehrlinge für 60 Euro alle öffentlichen Verkehrsmittel der zuvor genannten Bundesländer nutzen. Um das Projekt zu bewerben, starteten die Wiener Linien zudem eine große Kampagne. Gewinnspiel, großer Banner auf der Homepage und Postings auf Facebook.

Doch pünktlich zum Schulstart am Montag, gab der Online-Shop des Unternehmens den Geist auf. Als Grund dafür nennen die Wiener Linien in einer Aussendung "die hohen Zugriffszahlen" und versprachen mit "Hochdruck an der Beseitigung der derzeitigen Situation" zu arbeiten. Für den "in der Abwicklung effizienteren" Fahrschein wird somit momentan wieder der Weg zu einer der 21 Vorverkaufsstellen, zu Fahrscheinautomaten oder Trafiken unumgänglich. Ab 13 Uhr sollte das Online-Service allerdings wieder funktionieren.

Update: 4.9.2012 11:48 Uhr

Der Shop funktioniert zum jetzigen Zeitpunkt wieder. (red, derStandard.at, 4.9.2012)

Share if you care