Neu designte Kopfhörer des iPhone 5 aufgetaucht

4. September 2012, 09:38
  • Vietnamesische Blogger haben nach eigenen Angaben Apples neue iPhone-5-Kopfhörer in die Hände bekommen.
    screenshot: youtube

    Vietnamesische Blogger haben nach eigenen Angaben Apples neue iPhone-5-Kopfhörer in die Hände bekommen.

Apple dürfte nicht nur das Smartphone selbst einem Redesign unterzogen haben

Alles deutet darauf hin, dass Apple am 12. September sein neues iPhone vorstellen wird. Die vietnamesische Seite Tinhte hat nun ein weiteres Puzzelteil zum iPhone 5 veröffentlicht. Die Blogger zeigen ein Video, in dem angeblich die neuen Kopfhörer des Smartsphones zu sehen sind.

Produktion in Vietnam

Die Kopfhörer sollen von Foxconn in Vietnam produziert werden und sich deutlich von der aktuellen Generation unterscheiden. Dabei sollen sie um einiges kleiner sein. Woher die Seite die Kopfhörer hat, ist nicht klar. Laut MacRumors konnte die Seite schon früher Prototypen von Apple präsentieren, die sich später als echt herausgestellt haben.

Design-Sprache und Verarbeitung würden ebenfalls dafür sprechen, dass es sich um ein authentisches Apple-Produkt handelt. Das Unternehmen selbst lässt wie üblich vorab keine Informationen zu kommenden Produkten durchblicken. (red, derStandard.at, 4.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 110
1 2 3
scheint mir eher in fön für mäuse zu sein

Weil hier fast alle über die appel kopfhörer schimpfen, eine ernst gemeinte frage. Welche in-ear-kopfhörer mit mic würdet ihr empfehlen? Und sagen wir im preissegment der erstgenannten, also um die 30euros. Bin gerade auf der suche und die apples überzeugen mich auch nicht, aber in der preisregion hab ich auch nix besseres entdeckt. glg

bei 30€ geht nicht viel. aber die urbanears (gibts auch bei saturn, mc shark etc) sind von der form und qualität ok (die kabelummantelung kann sich nach einiger zeit lösen, wenn man sie etwas grob wie ich behandelt). sie sind halt basslastig (was manchen leuten eh gefällt...).

akg und sennheiser wären uA gute hersteller. aber bei 30€ für headset eher schwierig da was vernünftiges zu kriegen.

Im Preissegment von € 30,-- würde ich persönlich auf In-Ear-Hörer verzichten. Hatte welche von AKG, die zwar einen subjektiv guten Klang boten, aber nach spätestens 6 Monaten Gebrauch den Geist aufgaben ... und das bei insgesamt drei Exemplaren (zweimal innerhalb Garantie getauscht), danach hatte ich ein Modell von Sennheiser, welches aber vom Klang schwer enttäuschte.

Wenn sie WIRKLICH GUTE In-Ear-Hörer wollen, brauchen sie unter € 250,-- erst gar nicht anfangen.

Momentan verwende ich die Apple In-Ear mit Mikrophon und bin sehr zufrieden, denn diese bieten für einen Preis von € 79,-- einen sehr, sehr guten Klang für's Geld.

kabelbruch hatte ich bei genug in-ears (akg, sennheiser), das wird leider bei teureren teilen nicht unbedingt robuster...

die akg k 324p sind super einstiegs in ears (nur leider ohne mikro), es gibt sonst genug gute inears unter 100€.
die dinger um 250€ für iphone zahlen sich garnicht aus (und wenn dann mit kopfhörerverstärker dazu, aber dann wird's ein wenig lächerlich), weil der DA-wandler im iphone nicht unbedingt der beste ist ( aber für ein mobiles gerät schon ok).

Ich hab Sennheiser CX 271 In-Ear-Kopfhörer (damals um 31 Euro gekauft) und bin sehr zufrieden. Dieses Modell scheint es nicht mehr zu geben, aber ich wage zu behaupten, dass Sie bei der Marke nicht viel falsch machen können wenn Sie sich ein Modell aussuchen das ihren Vorstellungen entspricht ...

Und jetzt ganz schnell, Apple....

ein Geschmacksmuster auf in-ear-Kopfhörer mit "asymetrischem Design des Gehäuses vom Ohrknopf zum Kabelkanal" patentieren lassen. Und dann natürlich steif und fest behaupten, dass das noch nie da war.....

Ich verwende meinen iPod seit 6 Jahren

und wundere mich einfach nur, warum Apple sonst recht ordentliche Geräte herstellt, aber die Kopfhörer dazu vor 6 Jahren schon grausam waren und höchstens immer schlimmer werden.

Ich hoffe das ändert sich diesmal..

weil sich sowieso jeder vernünftige kopfhörer dazu kauft.

Was ist denn das Grausame an den Apple Ohrhörern?

Ernstgemeinte Frage. Ich mag sie!

Sie sind leicht, klingen sauber, man hört durch sie auch noch prima die Umgebung und ist so nicht völlig abgeschottet und sie sitzen gut im Ohr. Ach ja, ein voller Waschgang in der Maschine hat den Ohrhörern, dem Mikrofon und der Ferbedienung nicht geschadet.

Also, was ist so grausam daran? Ich will es verstehen.

Kurz und knackig:

-Sound wie 2€ Kopfhörer vom Libro
-Verarbeitet wie Spielzeug aus dem Kaugummiautomaten
-Durch die Größe bekomme ich und einige andere Ohrenschmerzen

Punkt 1) stimmt nicht, obwohl sie mir persönlich manchmal etwas zu dumpf klingen. Der Klang ist nicht optimal, aber bei weitem nicht so schlecht wie immer begauptet.

Punkt 2) stimmt auch nicht. Ich habe meine schon eine Ewigkeit und sie funktionieren immer noch tadellos, was ich von teureren Konkurrenzprodukten nicht behaupten kann.

Punkt 3) kann ich absolut zustimmen. Das Design ist ... naja, sagen wir mal "suboptimal", die Dinger schmerzen nach einiger Zeit in den Ohren und fallen auch gern mal raus.

Alternative: die Apple In-Ear Headphones um € 79,--. Guter Klang für's Geld wirklich gute In-Ear-Kopfhörer kriegen sie erst ab einer Preisklasse von um die € 250,--.

geh bitte, jeder billigohrstöpsel ab 20€ schlägt die mitgelieferten apple-teile.

die qualität (nicht der vom klang) hat sich wenigstens gebessert. bei meinen ersten stöpsel von apple hat sich der gummi nach einiger zeit abgerieben.

es sind 1€ billigstöpsel. probier mal zumind. welche ab 20€, da hörst sogar du den unterschied.

Glaube ich nicht

Ich habe bei einer Rundfahrt mit der Ringtram solche 1€ billig Stöpsel bekommen, wirzigerweise im Apple Look. Ja, da hat man den Unterschied zu den Apple Ohrhörern nicht nur gehört, sondern auch gefühlt und gesehen.

Das jetzt irgendwelchen Ohrhörer um 20,- besser sein sollen als die von Apple kann ich nicht recht glauben. Wenn sie sagen ab 80,- € aufwärts OK, vielleicht.

Das erklärt mir aber noch immer nicht was daran jetzt besser sein soll.

ab 20€ ganz locker.

die billigstens teile von akg, sennheiser, philips, audio technica schlagen die um welten. wenn'st da den unterschied nicht hörst, weiß ich auch nicht weiter...

die apple in ears (über den apple store) kannst auch vergessen, die wären eigentlich in der preisklasse von 30€ angesiedelt von der klangqualität, kosten aber 80€.

OK, dann helfen sie mir doch bitte :)

Sie scheinen sich ja prima auszukennen! Ich seh’ mich bei all den Angeboten und großen Preisspannen nicht raus.

Welche iPhone-Ohrhörer haben das beste Preis/Leistungsverhältnis in Puncto Klang und natürlich ein Mikrofon und eine Fernbedienung integriert?

Ich kauf’ sie mir glatt und lasse mich gerne von einem besseren Klangbild überzeugen.

da musst wen anderen fragen.

ich weiß nur was besser als die mitgelieferten kopfhörer sind. nicht was im moment preis/leistungs mäßig grad das beste wäre...

ich hab schlicht

die falschen ohren für die riesendinger. und im vergleich klingen sie qualitativ selbst für mich nichtmusiker wirklich grauslich.
meine erfahrung.

Naja, selbst für mich, wobei ich nicht allzu viel Wert auf Spitzenklang lege, ist die Soundqualität einfach nur sehr mies. Und sie dröhnen laut nach außen, wenn man im Bus neben wem mit den Dingern sitzt, kann man alles mithören. Das stört den Träger zwar nicht unbedingt, aber naja... :-)

Wenn man die Dinger so laut aufdreht, dass sie nach außen dröhnen, dann hat man sie zu laut aufgedreht. Das schadet doch den Ohren!

man muss sie soweit aufdrehen, weil bässe und tiefmitten zu schwach sind.

iarPhones? ,oP

ENDLICH ;P

http://www.asklubo.com/de/elektr... ir-rechnen

ich kanns kaum erwarten - seit mehr als 6 monaten kämpf ich schon mit einem alten nokia herum nur weil ich mir nichts neues kaufen will bis das neue iphone da ist.
wer weiß näheres ob es wirklich ein größeres display geben wird???
danke fürs feedback

Posting 1 bis 25 von 110
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.