Ohne Rahmen: Motorola wird "Full Screen Phone" vorstellen

3. September 2012, 14:03
  • Mockup: Neues Motorola-Phone könnte (fast) ohne Rahmen auskommen.
    mockup: motorola/derstandard.at

    Mockup: Neues Motorola-Phone könnte (fast) ohne Rahmen auskommen.

Neues Telefon soll auch LTE an Bord haben

Motorola Mobility könnte übermorgen, Mittwoch, mit einer Design-Überraschung auftrumpfen. Wie Übergizmo berichtet, könnte das Unternehmen das erste praktisch rahmenlose Smartphone vorstellen, dessen Vorderseite somit vollständig aus dem Display besteht.

Konsistent mit Android-Philosophie

Das "Full Screen Phone" mit Android könnte im Vorfeld der kolportierten iPhone-Präsentation auch als Vorstoß gegen Apple interpretiert werden. Das neue Gerät soll auch ein LTE-Modul mitbringen. Auf Nachfrage von Bloomberg gab das Unternehmen zu den Gerüchten keine Stellungnahme ab.

Die Entscheidung würde in Googles Philosophie - Motorola Mobility gehört mittlerweile zum Konzern - passen. Die Integration der wichtigsten Navigationselemente in das Interface des Betriebsssystems hat separate Tasten obsolet gemacht. Damit ist auch die Verwendung eines Rahmens weitestgehend hinfällig.

Zweiter Event am 18. September

Weitere Spezifikationen zum rahmenlosen Smartphone kursieren aktuell nicht. Die Motorola-Keynote steigt in Zusammenarbeit mit dem US-Telekommunikationsanbieter Verizon um neun Uhr Ortszeit. Am 18. September folgt ein zweiter Event unter dem Titel "Take us to the Edge", der gemeinsam mit Intel veranstaltet wird. (gpi, derStandard.at, 03.09.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 47
1 2

geniales Design!

da dürfte motorola nicht der einzige sein...

mann beachte die abgebildeten telefone gleich neben "lerne HTC Sense kennen" auf http://www.htc.com/at/

aber es ist ein Motorola....

...also ich bin absolut kein Fan von Motorola - hab da in den letzten Jahren extrem schlechte Erfahrungen mit dieser Marke gemacht. Auch wenn ich das Design wirklich genial finde und gern hätte, ein Motorola kommt mir nicht mehr ins Haus. Soll eine andere Firma das Design übernehmen, dann bin ich dabei :-)

Nutzlos! - bloß Hirngespinst von Designern...

Da wird ja dann die Silikonhülle etwas vom Display-Rand verdecken...

O graus...

...Siliconhülle??? Falls das Gorillaglas ist und die Rückseite kratzfest ist, wozu möchten sie eine Silikonhülle? Packen sie ihren Ferrari auch immer in eine Wolldecke ein??

Ferrari einpacken? Was sind denn sie für einer? Der wird nach einmaligem Gebrauch weggeschmissen! ;-)

die meisten sind es halt gewohnt vom Iphone - das man ein Telefon auch ohne Hülle verwenden kann dürfte für manche richtig phantastisch klingen...

...also lieber Kratzer, Dreck, Hautfett und harte Stürze auf Fliesenböden....?
Arbeitsgeräte im harten Berufseinsatz haben genau deshalb eben oft eine gummierte Oberfläche....

Bei Highend-Geräten in der Innentasche von Seidensakkos besteht diese Notwendigkeit natürlich eher nicht.

..und ne Decke überm Ferrari ist auch keine so schlechte Idee... ...neben einer Baustelle...

Aber aber ..

... wieso soll ein so hochqualitatives Konsumprodukt so anfällig sein? Wird doch immer so schön betont, wie billig die Konkurrenz ist, und wie hochwertig das geliebte iPhone!

Auf einmal soll das ein Problem sein? Kranke Fanboys!

PS: für Baustellen gibt es auch richtig gute outdoortaugliche Mobiltelefone. Gute Ingenieure und Monteure haben sowas schon länger. Sim-Karten kann man wechseln ;-)

Würde mich wundern wenn Apple nicht schon längst sich das rahmenlose Smartphone per "Geschmacksmuster" hat patentieren lassen.

...na dann...

...wenn's nur um geschmacksmuster geht und nicht darum es auch umsetzen zu können... werd ich mal schnell ein paar tausend ideen patentieren gehen und in 5 Jahren Apple ordentlich Millionen aus den Rippen schneiden......

super Sache

wenn das Gerät tatsächlich so kommt und dann als Nexus mit direkten Updates von Google und ohne Anpassung mit Motoblur, dann würde ich mir einen Kauf ernsthaft überlegen.
Das ist ein wichtiger erster Schritt Richtung felxiblem Display, da entwickelt Samsung ja schon eine Weile. Bin mal gespannt was da in nächster Zeit so kommt.
Und hoffentlich haben die Innovationsbremsen von Apple da nicht wieder ein "Patent".

...und das flexible Display tragen sie dann wie eine Uhr um den Unterarm gewickelt...?

Fein Fein

Jetzt noch Stock Jelly Bean ohne irgendwelche grindige Eigenbau Interfaces und einen SD Kartenslot und ihc bin dabei...

Mal abwarten was Samsung bzw. Sony für Nexus Geräte bringen... aber ein Device nahezu ohne Rahmen wäre ein netter Startschuss seitens Motorola / Google für den bevorstehenden War gegen die Appelaner ;-)

Wäre ja eine ziemlich nette Spielerei und vom Design her mal was neues. Außerdem vielleicht die Vorstufe zum serienreifen faltbaren/verbiegbaren Smartphone (bzw. Display).

Einhändige Bedienung wirds damit wahrscheinlich nicht spielen.

Wieso nicht?

Irgendwie greife ich bei der Bedienung nur mit den bedienenden Fingern an die Vorderseite, das Smartphone liegt dabei in meiner Hand und mir fällt auf: nichts berührt die Fläche rund um das Display, warum sollte jetzt nun ein Problem entstehen, wenn die komplette Vorderseite aus Display besteht? Erlich gesagt, ich hab das jetzt gerade ausprobiert und es ist mir unmöglich das Smartphone einhändig zu bedienen, wenn ich es am Rahmen des Displays halte, versuchen Sie es selbst ;).

Ich denke, er meint dass man mit dem Daumen dann vor allem die oberen GUI-Elemente nicht mehr erreichen kann.

Android bedient sich hauptsächlich unten - das geht mir bei iOS mit dem oben liegenden Bedienelemten ziemlich am Sack - gerade am Ipad wäre zB ein unten liegender Zurückbutton ein Vorteil - so wirkt es wie ein Designfehler...

Ich halte das iPhone meist links und da ist für mich der Zurück-Button links oben an der perfekten Stelle. Beim iPad ist der Button aus Konsistenzgründen an der gleichen Stelle, nur von der Bedienung her passt er dort nicht hin, da bin ich Ihrer Meinung.
Ich habe früher selbst GUIs entwickelt (auch für Touch) und ich weiß, wie schwer das ist und wie oft man vor völligen Inkonsistenzen steht, wenn das Gesamtkonzept erweitert wird. Da sind einfach Kompromisse nötig. Von daher finde ich die Ansätze von iOS, Android und WP7 sehr spannend.

Apple sollte sein - für mich mittlerweile veraltetes Design - ein wenig den Gegebenheiten anpassen - warum kann ich zB nicht zwischen den Apps retour gehen, einfaches Bsp: ich rufe über dem Webbrowser ein Youtube Video auf und bin dann in der Youtube App - beim Androiden gehe ich auf zurück und bin wieder dort wie ich vorher war, beim iOS gibt es in dem Fall keinen zurück Button, ich muss den Webbrowser wieder neu starten - ist für mich nicht mehr zeitgemäß...

Also wenn ich drücke dann 2x kurz den Homebutton, tappe in der Leiste auf den Browser und schon geht's weiter. Den Browser musste ich noch nie neu starten.

Am iPad reicht ein Wisch mit 4 Finger nach links oder rechts zum Wechseln zwischen den Apps.

Klingt für mich, als hätten Sie Ihre letzten Erfahrungen noch unter iOS3 gemacht?

hab mich falsch ausgedrückt

natürlich mit 2x den Homebutton und dann den Browser - nur hier steht es 3 Klicks gegen 1 (bei Android reicht einmal zurück)

das mit den 4 Fingern muss ich mal probieren, weiß nicht ob das auf die Dauer angenehm ist...

Gibt es für das rausschmeißen der Apps auch einen Trick (eben bei 2x den Homebutton) weil das einzelne auf x drücken ist auch mühsam...

Was ich noch vergessen habe:
Mit 4 Fingern nach oben wischen, dann erscheint am iPad auch unten die Leiste - so als hätte man 2x Home gedrückt.
Und noch ein Tipp: ist unten die Leiste zu sehen, dann kann diese mit einem Finger nach rechts gewischt werden, dort befinden sich Bedienelemente für den iPod, Lautstärke, Rotationssperre und Helligkeit.

Also ich finde die Multitaskinggesten super und intuitiv. Eventuell am iPad in den Einstellungen noch extra zu aktivieren.

Mit 4 Fingern wischen wechselt die App. Mit 5 Fingern eine zusammenführende Bewegung machen schließt die App.

Es ist übrigens nicht notwendig, die Apps aus der Liste zu schließen, diese ist eher als eine Art zuletzt benutzt Liste zu sehen und nicht als Taskmanager. Benötigt iOS Arbeitsspeicher, so bereinigt es die am längsten nicht genutzte App automatisch aus dem Speicher und schiebt diese in den Suspendzustand.

Posting 1 bis 25 von 47
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.