Technik-Trends 2012: Hybrid-Tablets, 4K-TV und Apps für Digicams

Der WebStandard zeigt die größten Electronics-Trends der Messe in Berlin

Die IFA 2012 ging am Mittwoch in Berlin zu Ende und brachte wieder zahlreiche Neuheiten im Bereich Unterhaltungselektronik, Computer und Smartphones. Beherrscht waren die Messehallen unter anderem von Windows-8-Computern in allen Varianten und noch höherauflösenden Riesen-Fernsehern. Auch einige Überraschungen gab es, wie das erste Windows-Phone-8-Smartphone und eine Kamera mit Android. InSite hat mit Unterstützung des Kamera-Teams von Finderly die wichtigsten Messetrends festgehalten. Die gesamte Berichterstattung zur IFA finden Sie hier.

Feedback

Für Anregungen, Feedback und Verbesserungsvorschläge sind wir wie immer über das Forum, Facebook, Twitter und E-Mail erreichbar:

Über Google+ könnt ihr uns direkt folgen: +Iwona Wisniewska, +Birgit Riegler und +Zsolt Wilhelm

Auch auf Twitter sind wir erreichbar: @Iwona_W, @Birgit Riegler und @Zsolt Wilhelm

Mitmachen

Für Tests suchen der WebStandard und der Produktfindungs- und -empfehlungsdienst Finderly User, die ihre Expertise einem breiteren Publikum zur Verfügung stellen möchten. Wenn Sie gerne Neues ausprobieren, ein Gadget-Freak sind und im Bekanntenkreis gerne um Rat gefragt werden, melden Sie sich bitte unter finderly.com als Produkttester an.

derStandard.at/Web jetzt auf Youtube

InSite und weitere WebStandard-Videos erscheinen auch auf Youtube. Einfach derStandard.at/Web auf Youtube abonnieren. Neue InSite-Folgen erscheinen eine Woche nach der Erstveröffentlichung auf Youtube, dafür in HD.

Share if you care
15 Postings

Technisch zwar hochinteressant, kommt man als Konsument eigentlich nicht mehr aus der Puste, auch finanziell" würde man da dauernd mitziehen.
Deshalb erfreue ich mich an meinen "veralteten" wenige Monaten alten Geräten u. lasse die Trendsetter davonziehen...

Trotz all der vielen Neuerungen

etwas längere Produktzyklen wären wir schon lieber (ein wenig so wie früher). Irgednwie macht das alles auch ein wenig Stress. Von mir aus kann man sich mit den 4K Fernsehern noch Zeit lassen. Mir reicht das "normale" HD momentan.

Bleibens einfach bei dem was sie haben, stört ja nicht.
Müssen ja nicht immer das neueste kaufen, können ja auch nur jedes 3te gerät kaufen

Der alte fernseher wird ja dadurch nicht unbrauchbar nur weils welche mit noch höherer auflösung gibt.

Wer braucht das alles?

Niemand - aber wenn das Zeug in der Werbung ist werdens viele wollen. Wer hat z.B. vor 20 Jahren einen 80cm Fernseher gehabt - fast niemand, mittlerweile bezeichnet man so ein Gerät aber als "klein"....

jaja die gute unfreiheit des geites

man kann zwar tun was man will, aber nicht wollen was man will!

Sie, weil mit 4k kann man sich eine bessere Meinung bilden ;)

Funktoniert die Tastatur auch ohne physische Verbindung zum Gerät?

Was ich bis jetzt nicht in Erfahrung gebracht habe: Funktioniert die Tastatur auch, wenn sie vom Gerät getrennt ist?

Das bräuchte ich, um zu zeichnen und gleichzeitig Tastaturkürzel bedienen zu können.

leider nur eine logische Vermutung

kann Dir keine Quellen nennen.

Aber, so wie ich das bis jetzt gesehen habe, haben diese Tablets Kontakte (z.B. Surface) mit den Tastaturen/Docking-Stations, da viele davon noch extra Saft liefern (glaube Acer oder Asus).

Anderer Vorschlag: Vllt funktionieren die Bluetooth Tastaturen, die man so kaufen kann. Dann brauchst Du Dir die "originale" Tastatur nicht mitkaufen.

Wär das eine Option?

lg

Wäre auch recht

Wenn es funktioniert, passt es auch, dann bräuchte ich allerdings kein Hybrid-Gerät.

Der wahre Star der IFA- Windows 8.

Fail.
Der wahre Star der IFA ist das IFA Girl! ;-)

Falsch: Das NOTE 2

LOL?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.