"Stoppt die Zensur": Protest bei Janukowitsch-Rede in Kiew

3. September 2012, 18:35

Goldene Feder der Pressefreiheit an Anabel Hernández verliehen

Kiew - Warum tagt der Weltkongress der Zeitungen just in der Ukraine? "Wir wollen auf ihrem eigenen Territorium vorführen, was Pressefreiheit ist, was ihnen fehlt, wenn sie keine Medienfreiheit gewähren." So erklärte das der Präsident des Zeitungsweltverbandes Jacob Mathew dem STANDARD. Mehrere Teilnehmer protestierten Montag mit Transparenten, als der ukrainische Präsident Wiktor Janukowitsch dort sprach.

Rund ein Dutzend Reporter riefen "Stoppt die Zensur" und hielten Plakate wie "Journalistentelefone werden abgehört" oder "Die Regierung möchte Gefängnisstrafen für Verleumdung" hoch.

Der Präsident setzte seine Ansprache unbeirrt fort. Unter Janukowitsch beklagen Journalisten eine immer stärkere Einschränkung der Pressefreiheit.

Der Zeitungsverband verlieh seine Goldene Feder der Pressefreiheit bei der Tagung in Kiew der mexikanischen Journalistin Anabel Hernández, die wegen ihrer Recherchen über die Drogenkartelle Mexikos mit Mord bedroht wurde. (red, DER STANDARD, 4.9.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.