Campingurlaub im Privatgarten

Statt sich der Platznot auf dem Campingplatz auszusetzen, können Camper dank einer Internetplattform sehr individuell und persönlich urlauben

"Ich finde die Idee sehr gut und ich freue mich auf eine Flasche Wein", erklärt Bernhard seinen Zugang zu einer neuen Möglichkeit des Homesharing. Campinmygarden.com erinnert an couchsurfing.com, eine Internetplattform, auf der Privatleute ihre Couch anbieten, damit Reisende ein paar Nächte darauf verbringen können.

Dahinter stecken meistens nicht finanzielle Interessen, sondern der Wunsch nach kulturellem Austausch und danach, Menschen zu treffen, kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Die Mitglieder von Campinmygarden bieten ihre Gärten an, in denen Gäste für einen begrenzten Zeitraum ihre Zelte aufschlagen können. So gibt es Campingmöglichkeiten bereits für ein paar Euro, die Eigentümer können allerdings die Preise beliebig gestalten und zum Beispiel erhöhen, wenn es in der näheren Umgebung Veranstaltungen gibt. Naturgemäß sind die Preise fürs Campen in Privatgärten günstiger als für die Unterbringung bei kommerziellen Anbietern.

Ein Euro pro Person

"Wir sind eine Familie mit sechs Personen und wir haben einfach gerne Gäste", schreibt eine Familie aus dem Münsterland in Nordwestdeutschland, die ihren Garten für einen Euro pro Person und Nacht zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zu Hotels und Campingplätzen haben Camper in Privatgärten mehr individuelle Freiheit, erfahren von den Vermietern Insiderwissen aus der Umgebung, haben Familienanschluss, können den Luxus einer privaten Dusche genießen und müssen sich auch sonst nicht nach den oft strikten Vorgaben eines kommerziellen Großanbieters richten.

Zwischen "Bamping" (Basic Camping) und "Glamping" (Glamorous Camping) ist die gesamte Palette vorhanden. In vielen Gärten gibt es die Möglichkeit zu grillen, eine Reihe von Anbietern offerieren sogar Frühstück oder eine Übernachtungsmöglichkeit im Haus. Was wo erwartet werden kann, ist anhand kleiner Icons auf den ersten Blick erkennbar. Gäste können persönliche Kommentare hinterlassen und die Gastgeber bewerten.

Jeder, der einen Garten sein Eigen nett, kann ihn auch anbieten. Dabei müssen ein paar grundsätzliche Regeln beachtet werden, die vor allem Sicherheit und Sauberkeit betreffen, aber auch den respektvollen Umgang miteinander. Natürlich gelten diese Regeln auch für die Camper, die mit Hilfe dieser Website einen sehr persönlichen Urlaub erleben können und nicht auf großen Campingplätzen ihre Zelte aufschlagen müssen. (red, derStandard.at, 3.9.2012)

Share if you care